Monad Wie diese neue Blockchain Ethereum ablösen könnte

Die Ethereum-kompatible Blockchain Monad soll mittels neuester Technologie 10.000 Transaktionen die Sekunde erreichen. Warum das den Krypto-Sektor aufmischen könnte.

Johannes Macswayed
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

| Ethereum fehlte es bisher an der nötigen Geschwindigkeit. Das könnte sich dank Monad nun ändern

Die Skalierung der Blockchain-Technologie bleibt eine der größten Hürden im Krypto-Sektor. Über die Jahre hinweg gab es verschiedenste Ansätze. Ethereum beispielsweise nutzt inzwischen eine modulare Bauweise, um Transaktionslasten auf Layer-2-Netzwerke auszulagern. Solana hingegen setzt auf eine einzige Chain, die Transaktionen nicht wie auf Ethereum nacheinander (sequentiell), sondern gleichzeitig (parallel) ausführt. Und erreicht damit in der Spitze mehrere Tausend Transaktionen die Sekunde.

Monad, eine neue Layer-1-Blockchain mit Smart-Contract-Funktionen, macht es sich nun zum Ziel, eine Ethereum-kompatible Chain mit paralleler Ausführung zu bauen. Das hat es bisher noch nicht gegeben. So will man ein Netzwerk schaffen, das Ethereum-Anwendungen und -Entwickler nahtlos einbindet und zeitgleich so schnell wie Solana, Aptos und Co. ist. Mit nur 19 Millionen US-Dollar Startkapital ausgestattet, will die Blockchain Anfang nächsten Jahres starten. Und an etablierten Playern im Sektor rütteln.

Weiterlesen mit BTC-ECHO Plus+
1. Monat 1 €
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Geräteübergreifend (Web & App)
  • Viel weniger Werbung

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich