Zum Inhalt springen

Ledger nimmt 61 Millionen Euro ein, um Produktion auszuweiten

Der französische Hersteller von Hardware Wallets Ledger führt eine Series-B-Runde durch, bei der umgerechnet 61 Millionen US-Dollar eingenommen werden. Durchgeführt wird diese Fundraising-Aktivität von Draper Esprit. Durch das Investment soll es dem Unternehmen möglich sein, seine Produktion signifikant zu steigern.

Tobias Schmidt
 | 
Teilen

Wie Ledger heute in einer Pressemitteilung bekannt gab, beinhaltet das Engagement der Venture Capital Firma Draper Esprit auch finanzielle Mittel von Draper Venture Network Funds, inklusive Draper Associates, Draper Dragon and Boost VC. Darüber hinaus sind auch FirstMark Capital, Cathay Innovation und Korelya Capital an der Finanzierung beteiligt. Investoren der Series-A-Runde wie CapHorn Invest, GDTRE und die Digital Currency Group nahmen ebenfalls teil. Somit ist die aktuelle Runde eines der größten traditionellen Series-B-Investments im Bereich Blockchain und Krypto-Technologie.

Durch die Einnahmen in der Höhe von umgerechnet rund 61 Millionen Euro wird Ledger zukünftig in der Lage sein, das Angebot seiner Produkte spürbar zu steigern und somit der gestiegenen Nachfrage der letzten Wochen und Monate nachkommen zu können. Im Laufe der letzten drei Jahre war das Unternehmen extrem gewachsen und hat bereits mehr als eine Million Hardware Wallets in 165 Ländern verkauft. Neben der Steigerung der Kapazitäten soll im Rahmen einer technologischen Weiterentwicklung den zunehmenden sicherheitstechnischen Herausforderungen im Krypto-Bereich Rechnung getragen werden. So möchte Ledger Sicherheit und Vertrauen garantieren.

„Ursprünglich war unsere Ledger Wallet darauf ausgelegt, die Blockchain-Revolution zu ermöglichen. Drei Jahre später erreichen wir mit dieser Series B einen wichtigen Meilenstein auf unserem Weg, einen Technologie-Giganten im Bereich Kryptowährungen aufzubauen. Die Einnahmen werden dazu genutzt werden, weiterhin stark in Forschung und Entwicklung zu investieren, während wir unsere Produktion steigern und unsere globale Präsenz ausweiten“,

so Ledger-CEO Eric Larchevêque.

“Die Blockchain ist eine revolutionäre Technologie, wie man an Krypto-Assets sehen kann. Sicherheit wird entscheidend für ihren Erfolg sein und wir glauben, dass Ledger die weltweit beste Sicherheitsplattform zur Verwaltung von Private Keys aufgebaut hat. Es ist ein global agierendes Unternehmen für eine globale Industrie und wir möchten das Team und dessen Ambitionen mit unserem Netzwerk unterstützen“,

so Simon Cook, CEO von Draper Esprit.

Auch für BTC-ECHO-Leser und -Shop-Kunden ist dies eine gute Nachricht. Nachdem es aufgrund der Nachfrageexplosion nach Hardware Wallets im Dezember und Januar zu Lieferengpässen gekommen war, konnten wir das Produkt Ledger Wallet Nano S in unserem Online-Shop temporär nicht mehr anbieten. Die angekündigte Kapazitätenerweiterung, die auf diese Mängel reagiert, stellt jetzt in Aussicht, dass solch eine Situation zukünftig vermeidbar ist.

BTC-ECHO

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #66 Dezember 2022
Jahresabo
Ausgabe #65 November 2022
Ausgabe #64 Oktober 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.