Altcoin-Analyse Im Korrekturmodus – Ethereum, Cardano und Binance Coin lassen Federn
Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 12 Minuten

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC35,332.00 $ -0.92%

Die Kursschwäche der Krypto-Leitwährung Bitcoin (BTC) ließ auch alle drei analysierten Altcoin Ethereum (ETH), Cardano (ADA) und den Binance Coin (BNB) deutlich korrigieren. Lediglich Cardano konnte sich spürbar von dem Kurseinbruch erholen.

Ethereum (ETH): Gesamtmarktkorrektur sorgt für zwischenzeitliche Kurshalbierung

  • Kurs (ETH): 2.706 US-Dollar (USD) (Vorwoche: 3.956 US-Dollar USD)
  • Widerstände/Ziele: 2.813 USD, 3.014 USD, 3.279 USD, 3.568 USD, 3.975 USD, 4.322 USD, 4.716 USD, 5.077 USD
  • Unterstützungen: 2.650 USD, 2.496 USD, 2.322 USD, 2.147 USD, 2.037 USD, 1.930 USD, 1.880 USD, 1.733 USD, 1.664 USD, 1.591 USD, 1.489 USD, 1.425 USD
Kursanalyse Ethereum (ETH) KW19

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ETH/USD auf Bitfinex


Nach einer Verdreifachung des Ether-Kurses muss auch die zweitgrößte Kryptowährung Ethereum deutliche Kursabschläge verkraften. Zwar konnte sich Ethereum von seinem Wochentief lösen, schafft es aktuell aber nicht den EMA50 (orange) bei 2.870 USD zurückzuerobern. Das auch der Entwickler von Ethereum, Vitalik Buterin zuletzt von einer Blasenbildung am Krypto-Sektor sprach, ist für den Gesamtmarkt ebenfalls nicht förderlich.

Bullishe Variante (Ethereum):

Nach seinem deutlichen Kurseinbruch um mehr als 50 Prozent versucht Ethereum aktuell wieder in Richtung 3.000 USD anzusteigen. Jegliche Versuche der Bullen diese psychologische Marke zurückzuerobern wurden jedoch vorerst abgewehrt. Immerhin kann sich Ethereum oberhalb des unteren Bollinger-Bandes behaupten. Erst wenn sich der Ether-Kurs jedoch wieder über der 3.000 USD stabilisieren kann und auch die Unterkante des blauen Widerstandsbereichs zurückerobert, richtet sich der Blick wieder gen Norden. Hier verläuft zudem der EMA20 (rot) der eine weitere Hürde für die Bullen darstellt. Schaffen es Ethereum diesen Bereich zu überwinden und das 461er Fibonacci-Retracements bei 3.568 USD ins Visier zu nehmen, ist mit einer Vorentscheidung zu rechnen. Solange diese Kursmarke nicht nach oben durchbrochen wird, haben die Bären vorerst das Zepter in der Pranke. Wie bei sämtlichen anderen Altcoins auch, hängt die Kursentwicklung maßgeblich von der Stabilisierung der Krypto-Leitwährung Bitcoin (BTC) ab. Hellt sich das Bild hier wieder auf und Bitcoin steigt zurück über die psychologische Marke von 50.000 USD, könnte auch Ethereum einen neuen Anlauf in Richtung 3.975 USD versuchen.

Erst wenn dieser Widerstand per Tagesschlusskurs zurückerobert wird, rückt der Bereich um das Allzeithoch bei 4.322 USD (561er Fibonacci-Extension der übergeordneten Bewegung) als Zielmarke wieder in den Blick der Anleger. Schafft es der Ether-Kurs auch die 4.322 USD dynamisch zu durchbrechen, rückt das nächste Kursziel bei 4.716 USD in den Blick. Hier verläuft ein Kreuzwiderstand aus 461er Fibonacci-Extension und oberem Bollinger-Band. Ein direkter Durchmarsch über dieses Widerstandsniveau ist zumindest im ersten Anlauf nicht zu erwarten. Schaffen es die Bullen in den kommenden Wochen, auch diesen Kreuzwiederstand nachhaltig zu durchbrechen und in der Folge auch die psychologische Marke von 5.000 USD zu überwinden, wird Ethereum das maximale Kursziel bei 5.073 USD attackieren. Die aktuelle Unsicherheit am Gesamtmarkt, gepaart mit einer saisonalen Schwäche am klassischen Finanzmarkt, lassen ein Durchbrechen der roten kursbegrenzenden Aufwärtstrendlinie vorerst als unwahrscheinlich erscheinen. Solange sich Ethereum nicht oberhalb der 5.000 USD festsetzen kann, ist ein Angriff auf die maximalen Projektionsziele bei 5.455 USD sowie 6.195 USD als unwahrscheinlich anzusehen.

Bearishe Variante (Ethereum)

Im Zuge des Sell-Offs bei Bitcoin ließen die Bären auch bei Ethereum die Muskeln spielen. 53 Prozent Kurskorrektur vom Allzeithoch hat seine Spuren hinterlassen. Schafft es Ethereum in den kommenden Tagen nicht, die 3.000 USD abermals zu überwinden, dürfte es zu einem weiteren Kursrücksetzer kommen. Aktuelle Anstiegsversuche werden für Verkäufe genutzt. Fällt Ethereum zurück bis in die rote Unterstützungszone zwischen 2.645 USD und 2.495 USD und unterbietet diesen Bereich erneut, dürfte der Ether-Kurs abermals mindestens bis an das gestrige Tagestief bei 2.147 USD abrutschen. Kommt es an dieser Kursmarke zu keiner bullishen Gegenreaktion, ist ein direkter Retest des Wochentiefs bei 2.037 USD wahrscheinlich. Weitet sich die Korrektur am Gesamtmarkt aus, und auch dieser starke Support wird unterboten, ist die Zone um 1.930 USD als letzte Bastion der Bullen anzusehen.

Knapp unterhalb der grünen Unterstützungszone findet sich zudem der EMA200 (blau). Diese wichtige gleitende Unterstützung verläuft aktuell bei 1.810 USD. Es ist damit zu rechnen, dass das Käuferlager versuchen wird, eine nachhaltige Stabilisierung zu initiieren. Sollten es die Bären hingegen schaffen, auch diesen Support nachhaltig zu durchbrechen, rückt das maximale Korrekturziel in Form des gelben Supportbereichs in den Blick. Zwischen 1.664 USD und 1.591 USD finden sich Verkaufstiefs aus dem März 2021, die rote Abwärtstrendlinie vom Verkaufshoch aus dem Februar 2021 sowie der MA200 (grün). Auch das 50er Fibonacci-Retracement sowie das 38er Fibonacci-Retracment sind hier als Unterstützungen zu finden. Sollte es tatsächlich zu einer nachhaltigen Korrektur am Gesamtmarkt kommen, wäre zumindest kurzfristig auch ein Kursrückgang in den orangen Supportbereich nicht auszuschließen. Das maximale bearishe Kursziel lautet Stand heute 1.489 USD sowie maximal 1.425 USD.

Indikatoren (Ethereum)

Der RSI wie auch MACD-Indikator sind deutlich nach unten abgedreht und weisen beide ein Verkaufssignal auf. Der RSI hat mit einem Wert von 42 noch Platz bis in die überverkaufte Zone bei 30. Der starke Kurseinbruch hat auch auf Wochensicht Spuren hinterlassen. Der RSI-Indikator könnte bei weiteren Kursabgaben zurück in die neutrale Zone zwischen 45 und 55 abrutschen, was einen direkten Anstieg zurück in Richtung 4.000 USD unwahrscheinlich macht.

Cardano (ADA): ADA-Kurs nach Einbruch mit erneutem Anstiegsversuch.

  • Kurs (ADA): 1,69 USD (Vorwoche: 1,89 USD)
  • Widerstände/Ziele: 1,82 USD, 1,92 USD, 2,25 USD, 2,46 USD, 2,77 USD, 3,62 USD, 5,00 USD, 6,40 USD
  • Unterstützungen: 1,55 USD, 1,45 USD, 1,40 USD, 1,25USD/1,19 USD, 1,10 USD, 1,02 USD, 0,93 USD, 0,75 USD, 0,70 USD
Kursanalyse Cardano (ADA) KW19

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ADA/USD auf Bittrex

  • ADA-Kurs erreicht neues Allzeithoch bei 2,46 USD und korrigiert dann deutlich.
  • Kampf um 1,45 USD entscheidet den Kursverlauf der kommenden Wochen.  
  • Widerstand bei 2,25 USD vorerst als maximales Kursziel anzusehen.

Der Kurs von Cardano brach im Zuge der Gesamtmarktkorrektur zwischenzeitlich deutlich ein und fiel innerhalb weniger Stunden um 50 Prozentpunkte. Der ADA-Kurs rutschte kurzfristig bis in den orangen Supportbereich bevor im Bereich der 1,02 USD eine Gegenbewegung einsetzte. Cardano stieg rasant zurück gen Norden und prallte erst am Widerstand bei 1,81 USD nach unten ab. Diese Volatilität innerhalb von 48 Stunden ist zweifelsfrei als außergewöhnlich anzusehen. Sie kann als Paradebeispiel für überproportional starke Kursausschläge am Krypto-Markt herangezogen werden.

Bullishe Variante (Cardano)

Wie sämtliche anderen Kryptowährungen blieb auch Cardano nicht vom Crash verschont. Das der ADA-Kurs jedoch ein derart starkes Comeback initiierte, zeigt eindrucksvoll das Interesse der Anleger am Ethereum-Konkurrenten. Nun müssen die Bullen beweisen, dass die Gegenbewegung nicht nur technischer Natur war, sondern sie den Kurs nachhaltig oberhalb des grünen Supportbereichs stabilisieren können. Solange Cardano nicht erneut unter den Bereich zwischen 1,55 USD und ein 1,40 USD nachgibt, ist das Long-Szenario samt einem neuen Angriff in Richtung des Allzeithochs bei 2,46 USD nicht vom Tisch. Ein erster Teilerfolg wäre eine Rückeroberung des EMA20 (rot) sowie des horizontalen Widerstands bei 1,82 USD. Wird diese Kursmarke überwunden und in der Folge auch das Fibonacci-Extension bei 1.92 USD zurückerobert, wäre dieses eindeutig bullish zu werten. Schaffen es die Bullen in den kommenden Tagen und Wochen die blaue Widerstandszone nach oben zu durchbrechen, rückt zunächst der Bereich um 2,25 USD wieder in den Blick der Anleger.

An diesem Widerstandslevel in Form des 161er Fibonacci-Extensions werden die Bullen sich erneut beweisen müssen. Überwindet Cardano per Tagesschlusskurs dieses Widerstandslevel, aktiviert ist ein Kursanstieg bis an das Allzeithoch bei 2,46 USD vorstellbar. Mittelfristig könnte Cardano das nächste Kursziel bei 2,77 USD anvisieren. Diese Chartmarke wird vom 200er Fibonacci-Extension abgeleitet. Erst wenn sich jedoch auch der Gesamtmarkt wieder beruhigt bestehen mittelfristige Chancen auch die 3,63 USD zu erreichen. Hier verläuft das 261er Fibonacci-Extension der aktuellen Aufwärtsbewegung. In der zweiten Jahreshälfte könnte der ADA-Kurs weiter an Aufwärtsdynamik gewinnen und das übergeordnete Kursziel bei 5,01 USD anlaufen. Diese Widerstandsmarke leitet sich aus dem 361er Fibonacci-Extension ab der übergeordneten Aufwärtsbewegung ab. Aus aktueller Sicht ist in 2021 maximal ein Anstieg bis an das 461er Fibonacci-Extension bei 6,40 USD vorstellbar. Solange der Gesamtmarkt jedoch nicht eindeutig wieder an Aufwärtsdynamik gewinnt, sind diese Kursziele vorerst theoretischer Natur

Bearishe Variante (Cardano)

Das Bärenlager zeigte in dieser Handelswoche seine Krallen und sorgte für einen Einbruch bis an die starke Supportmarke bei 1,02 USD. Hier kam es zu einer deutlichen Gegenbewegung. Diese führte Cardano zurück bis an die 1,82 USD. An dieser Chartmarke kam es am heutigen Freitag den 21. Mai erneut zu Gewinnmitnahmen. Schaffen es die Bären, den ADA-Kurs per Tagesschluss wieder unter den EMA20 (rot) zu drücken, ist ein erneuter Rückfall in Richtung 1,55 USD nicht auszuschließen. Wird in der Folge auch diese Unterstützungsmarke aufgegeben und der ADA-Kurs fällt bis in die Region zwischen 1,45 USD und 1,40 USD zurück, ist mit einem Kampf zwischen Bullen und Bären über die Kursrichtung für die kommenden Tage und Wochen zu rechnen. An der 1,40 USD findet sich der Supertrend, welcher auf Tagesschlussbasis bisher verteidigt werden konnte. Erst wenn die Gegenwehr der Bullen nachhaltig bröckelt und Cardano per Tagesschlusskurs darunter zurückfällt, dürfte die 1,25 USD sowie die 1,19 USD erneut angelaufen werden.


Nimmt die Korrektur am Gesamtmarkt abermals an Fahrt auf, wird Cardano erneut bis mindestens 1,10 USD korrigieren. In der Folge ist auch ein Retest des Verlaufstiefs bei 1,02 USD vorstellbar.  Erst wenn die Bären auch den orangen Supportbereich nachhaltig durchbrechen können, trübt sich das Chartbild deutlicher ein. Insbesondere eine Aufgabe der 0,93 USD dürfte weiteren Abgabedruck erzeugen. Da hier der EMA200 (blau) verläuft, ist dieser Kursmarke eine wichtige Bedeutung zuzuordnen. Eine Unterschreitung dürfte weitere Verkäufe nach sich ziehen. Ein Rückfall bis in den hellgrünen Bereich wäre die Folge. Hier findet sich bei 0,75 USD der MA200 (grün), sowie bei 0,70 das 50er Fibonacci-Retracement. Ein Bruch dieser Unterstützung schickt Cardano zurück in den Bärenmarkt. Aktuell ist es aber noch zu früh von einem Ende des Aufwärtstrends bei Cardano zu sprechen. Eng abgesicherte Käufe im Bereich der orangen Supportzone weisen vorerst ein gutes Chance-Risiko Verhältnis auf.

Indikatoren (Cardano)

Der RSI wie auch der MACD-Indikator weisen haben ihre Kaufsignale negiert und tendieren deutlich gen Süden. Immerhin kann der RSI sich vorerst in der neutralen Zone zwischen 45 und 55 behaupten. Hingegen hat der MACD-Indikator nun ein aktives Verkaufssignal generiert. Im Wochenchart weisen beide Indikatoren weiterhin Kaufsignale auf. Jedoch droht auch hier bei einer anhaltenden Kursschwäche eine Trendumkehr.

Binance Coin (BNB): BNB-Kurs fällt bis an den EMA200

  • Kurs (BNB): 380 USD (Vorwoche: 563 USD)
  • Widerstände/Ziele: 407 USD, 430 USD, 480 USD, 519 USD, 608 USD, 692 USD, 804 USD, 947 USD
  • Unterstützungen: 335 USD, 315 USD, 298 USD, 281 USD, 254 USD, 235 USD, 224 USD, 200 USD, 186 USD, 165 USD, 148 USD, 124 USD
Kursanalyse Binance Coin (BNB) KW19

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares  BNB/USD auf Binance 

  • BNB-Kurs bricht ein und fällt in der Spitze bis an den EMA200 bei 281 USD
  • 224 USD fungiert weiter als zentrales Unterstützungslevel.
  • Erstes Kursziel findet sich nun bei 480 USD.

Der Binance Coin BNB brach wie der Gesamtmarkt deutlich ein und rutsche bis an den EMA200 zurück. An zwei Handelstagen hintereinander prallte der BNB-Kurs hier gen Norden ab. Aktuell scheint auf der Oberseite bei 407 USD der Deckel zu sein. Erst wenn BNB per Tagesschlusskurs zurück über diesen Widerstand ansteigen kann, ist zumindest ein Rücklauf bis an die 480 USD vorstellbar.

Bullishe Variante (BNB)

Der BNB-Kurs konnte sich ebenfalls nicht gegen den Abverkauf am Gesamtmarkt stemmen. Positiv zu werten ist, dass der starke Support bei 281 USD mehrfach verteidigt werden konnte. Solange BNB sich oberhalb dieser Kursmarke stabilisieren kann, können die Bullen vorerst durchatmen. Kann der BNB-Kurs in den kommenden Handelstagen die 407 USD per Tagesschlusskurs zurückerobern, ist zunächst ein Folgeanstieg bis in den roten Widerstandsbereich einzuplanen. Wird dieser Bereich ebenfalls überwunden, kommt es an der 480 USD, spätestens aber an der 520 USD zu einer Richtungsentscheidung. Hier findet sich neben einem horizontalen Widerstand auch der EMA50 (orange) sowie der EMA20 (rot) Beide tendieren aktuell gen Süden, so dass nicht unmittelbar mit einer Rückeroberung der 520 USD zu rechnen ist.

Erst wenn die Bullen es schaffen diesen multiple Widerstandszone zurückzuerobern ist ein Anstieg bis an die 608 USD einzuplanen. Sollte in den kommenden Wochen auch diese Kursmarke dynamisch überwunden werden, rück das Allzeithoch bei 692 USD wieder in den Blick. Mittelfristig dürfte BNB seine Aufwärtsbewegung wieder aufnehmen und das nächste wichtige Kursziel bei 804 USD anvisieren. Hier findet sich ein Kreuzwiderstand aus 561 Fibonacci-Extension sowie oberem Bollinger-Band. Wird diese Chartmarke in den kommenden Wochen und Monaten erreicht, ist in der zweiten Jahreshälfte auch ein Anstieg an das maximale Kursziel bei 945 USD vorstellbar. Im Bereich der 950 USD verlaufen das 361er Fibonacci-Extension der aktuellen sowie das 661er Fibonacci-Extension der übergeordneten Handelsbewegung. Solange Bitcoin nicht in Richtung 70.000 USD und darüber hinaus ausbricht, ist nicht mit einem Ausbruch über die 950 USD zu rechnen.

Bearishe Variante (BNB)

Kommt es zu einer erneuten Korrektur am Gesamtmarkt und der BNB-Kurs rutscht per Tagesschlusskurs unter das Wochentief bei 281 USD, wird BNB unmittelbar weiter abgeben und an die 254 USD zurückfallen. Die Aufgabe der 281 USD hätte mittelfristig eine bearishe Signalwirkung. Eine Kurskorrektur bis an die 235 USD sowie 224 USD wäre wahrscheinlich. Wird auch dieser Support aufgegeben, ist auch ein Rückfall bis in den gelben Unterstützungsbereich wahrscheinlich. Hier finden sich Verlaufstiefs aus dem Februar 2021 sowie der MA200 (grün). Sollte der Gesamtmarkt deutlicher korrigieren, wäre auch ein Rückfall an das maximale bearishe Kursziel zwischen 200 USD und 186 USD nicht mehr auszuschließen.

Spätestens an dieser Supportmarke werden die Bullen alles daran setzen eine Gegenbewegung zu initiieren um BNB nicht in einen Bärenmarkt eintauchen zu lassen. Aus aktueller Sicht ist eine Korrektur bis in diesen Bereich jedoch weiter unwahrscheinlich, zu wichtig ist der Binance-Coin für den DeFi-Sektor. Erst wenn Bitcoin tatsächlich zurück in Richtung 20.000 USD korrigieren sollte, wären Kursziele bei 165 USD oder darunter einzuplanen. Als maximales bearishes Kursziel ist der Vollständigkeit halber die grüne Unterstützungszone zwischen 148 USD und 124 USD zu nennen.  

Indikatoren (BNB)

Der RSI wie auch der MACD-Indikator weisen auf Tagesbasis ein Verkaufssignale auf. Beide Indikatoren wirken jedoch bereits überverkauft. Hingegen drohen beide Indikatoren im Wochenchart ebenfalls Verkaufssignale zu generieren. Eine weitere Kursschwäche wäre bei Aktivierung dieser somit nicht auszuschließen.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,82 Euro.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY