Grüner September voraus? Krypto-September: Diese Coin-Updates könnten Kursfeuerwerke zünden
Elias H.

von Elias H.

Am · Lesezeit: 5 Minuten

Feuerwerk

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC43,389.00 $ 1.42%

Erwartungen sind ein treibender Faktor im Krypto-Markt, haben sie doch das Potenzial, ganze Scharen von Anlegern anzulocken. Hier stellen wir vier Altcoins vor, deren Kurse im September gen Norden marschieren könnten.

Upgrades sind im Krypto-Space eine heiße Sache. Denn oftmals werden Updates mit großen Erwartungen und FOMO-Käufen begleitet. Und je nachdem, ob diese Erwartungen erfüllt werden, haben solche Updates das faszinierende Potenzial, die Kurse der Kryptowährungen zu beflügeln. So können grüne Kerzen entstehen, die weit gen Krypto-Himmel ragen. Unter den Altcoins, die noch in diesem Monat ein wichtiges Update vollführen ist auch der aktuelle Top-Performer Cardano (ADA).


Cardano (ADA)

Der September verheißt ein wichtiger Monat für die drittgrößte Kryptowährung Cardano (ADA) zu werden. Denn nicht nur soll es zur Hard Fork kommen, auch soll am 25. und 26. September das “Cardano Summit” stattfinden. In einem Tweet von Input Output heißt es, dass beim diesjährigen Summit insgesamt sieben Events veranstaltet werden, mit jeweils 20 lokalen Diskussionen und Treffen. Es gibt auch ein deutsches “Cardano Summit”-Treffen, dieses hat noch freie Plätze und findet in München statt. Auf der Webseite zu dem Summit wird weiter ausgeführt, dass es das bisher größte Event von Cardano (ADA) werden wird. Unter anderem soll die Zukunft des Krypto-Projektes diskutiert werden.

Indessen steht die seit Monaten erwartete Hard Fork am 12. September bevor. Damit steht dem Ethereum-Konkurrenten ein mit hohen Erwartungen verbundenes Upgrade bevor: das “Alonzo”-Update. Mit diesem sollen unter anderem Smart Contracts in das Cardano-Ökosystem eingeführt werden.

Die Vorbereitungen für das Update laufen derweilen auf Hochtouren. Wie es manchmal so mit Plänen ist, gehören Verschiebungen im Zeitplan mit dazu. So wurde in der Community gerätselt, ob denn nicht auch das Alonzo-Update für ein paar Tage nach hinten verschoben werden wird, damit alles funktioniert. Doch das wird scheinbar gar nicht nötig sein. Nach den Worten des Cardano-Gründers, Charles Hoskinson, drehen sich die Räder der Vorbereitung wie geölt – der 12. September steht als Datum der Veröffentlichung fest. Die Smart-Contract-Plattform wird den Namen “Plutos” tragen.

Der Kurs von Cardano (ADA) zog seit Anfang des Jahres stark an und ADA gehörte zu den Top-Performern im Krypto-Markt. Lag der Kurs am 1. Januar noch bei 0,177 US-Dollar, so kann man am 6. September ADA zu 2,91 US-Dollar erwerben – eine Kursexplosion von 1.644 Prozent.

Kava.io (KAVA)

Mit Kava.io haben wir ein weiteres spannendes Projekt in der Liste. Erst am 28. Juli ging das KAVA-Testnet live. Dann kam es Schlag um Schlag. So twittere Kava.io am 30. August, dass Kava Swaps und das Kava 8 Mainnet erfolgreich gestartet wurden. Auf der Webseite des Projektes heißt es auf die Frage, “was ist das Kava Protokoll?”:

Kava-Chain ist eine dezentralisierte, öffentliche, Zensur-resistente Blockchain, die mit dem Cosmos Software Development Kit (SDK) erstellt wurde. Das bedeutet, dass es ähnlich wie andere Blockchains des Cosmos-Ökosystems funktioniert. Dadurch ist die Kava-Chain zwischen verschiedenen anderen Blockchains interoperabel.

Wie das zu Berkshire Hathaway gehörende Portal Business Wire am 31. August berichtete, ist Kava Swap eine Blockchain-übergreifende “automatische Market-Maker-Anwendung (AMM)”. Kava Swap stellt dabei eine neue Funktionalität dar und gehört zum Mainnet-8-Upgrade. Kava Swap bietet Nutzern dabei eine effiziente und sichere Möglichkeit, zwischen den größten Kryptowährungen zu tauschen. Ähnlich also dem, was andere DeFi Protokolle, beispielsweise Uniswap, ihren Kunden anbieten.

Weiter äußerte sich Scott Stuart, ein Mitgründer und Produktleiter bei Kava Labs, in der Mitteilung:


Seit unserer Gründung vor vier Jahren bestand die Mission von Kava Labs darin, ein Portfolio dezentraler Produkte und Dienstleistungen aufzubauen, die es Benutzern ermöglichen, auf alle Vorteile von DeFi zuzugreifen, jedoch ohne die Risiken, die auf dem aktuellen Markt bestehen. Während wir unser Ökosystem erweitern, hält Kava weiterhin das Versprechen ein, eine offene und skalierbare institutionelle Plattform zu schaffen, die das gleiche Maß an Effizienz, Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit bietet wie Finanzprodukte der Hauptstraße.

Kava.io (KAVA) notiert derweilen bei einem Kurs von 7,99 US-Dollar. Wie auch ADA markierte KAVA erst kürzlich ein neues Allzeithoch. Denn am 30. August knackte KAVA die Marke von 9,11 US-Dollar. Anders jedoch als Cardano, dass sich mittlerweile fest in der Top-fünf des Krypto-Marktes etabliert hat, liegt KAVA am 6. September auf Rang 132 – viel Luft nach oben also.

Kurs von Kava.io (KAVA)

Terra (LUNA)

Auch Terra (Luna) gehört in diesem Jahr ohne Frage zu den Top-Performern des Krypto-Marktes. Am 1. Januar konnte man einen Terra-Token noch für 0,654 US-Dollar kaufen. Am 6. September liegt der Terra-Kurs schon bei 32,49 US-Dollar. Damit hat Terra eine Kursperformance von 4.967,9 Prozent hingelegt.

Und es könnte noch weiter gen Norden für Terra gehen. Denn am 9. September durchläuft Terra ein wichtiges Update: Columbus-5, welches einige Neuerungen für das Projekt mit sich bringen soll.

Kurs von Terra (LUNA)

Näheres zu Terra (Luna) könnt ihr in unserem Artikel vom 28. August nachlesen, in dem wir ausführlich über Terra und die Funktionsweise des Projektes berichtet haben.

Zilliqa (ZIL)

Auch für Zilliqa (ZIL) wird es in diesem September spannend. Denn erst am 30. August ging ein wichtiges Upgrade bei Zilliqa live. Mit dem Update will Zilliqa die Netzwerk-Perfomance in den folgenden Bereichen verbessern:

  • Speicherbereinigung
  • Netzwerkstabilität für JSONRPC API-Dienst
  • Behandlung von PoW-Übertragungen
  • Knoten-Synchronisierung
Kurs von Zilliqa (ZIL)

Es bleibt spannend, wie der September für die vorgestellten Projekte ablaufen wird. Wie der Börsenmakler Gerald M. Loeb bereits im vergangenen Jahrhundert sagte:

Aktien werden aus Erwartungen heraus gekauft, nicht Fakten basierend.

Ob sein Zitat auch auf die kommenden Updates, wie zum Beispiel bei dem kommenden Upgrade von Cardano, zutrifft, wird sich zeigen. Denn Erwartungen sind, bei Aktien wie auch bei Krypto, ein eigenartiges Phänomen. Die Erwartungen der Anleger können sich erfüllen und dennoch brechen die Kurse, nach dem fieberhaft erwarteten Ereignis – beispielsweise einer Hard Fork – ein. Es bleibt also spannend zu beobachten, wie die Krypto-Investoren nach den Updates reagieren, ob sie ihre Erwartungen als erfüllt sehen und wie sich der Kurs folglich entwickelt wird.



Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Gewinne eine PlayStation®5 im Kryptokompass-Abo!

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Nur diesen Monat

Gewinne als Abonnent eine PlayStation®5

BTC-ACADEMY