Meinungs-ECHO Jack Dorsey teasert: Wann kommt die Square Bitcoin Wallet?
David Scheider

von David Scheider

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Jack Dorsey

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC41,528.00 $ -0.30%

“Wir machen es” vermeldet Twitter-Gründer Jack Dorsey. Es geht um die Produktion einer Hardware Wallet aus dem Hause Square. Passenderweise sieht On-Chain-Analyst Willy Woo Bitcoin in einer Akkumulierungsphase und auch Apple-Gründer Steve Wozniak ist vom digitalen Gold angetan. Willkommen beim Meinungs-ECHO.

Dass Square CEO Jack Dorsey Bitcoiner ist, ist bekannt. Längst gehört die Square Cash App zu den meistgenutzten Vehikeln für den Bitcoin-Kauf überhaupt. Doch der emsige Milliardär steht nicht still. Bereits Anfang Juni streute Dorsey Pläne für eine Hardware Wallet aus dem Hause Square Crypto. Auf Twitter macht der Seriengründer damals klar: Hier geht es nicht um Umsatz, sondern darum, der Bitcoin Community ein Produkt zur Seite zu stellen, das sie wirklich gebrauchen kann.


In einem Thread schrieb Dorsey damals:

Wenn wir [eine Hardware Wallet bauen], würden wir es komplett offen bauen, von der Software bis zum Hardware-Design, und in Zusammenarbeit mit der Community. […] Bitcoin ist für alle da. Es ist daher wichtig, ein inklusives Produkt zu bauen. […]

Jack Dorsey

Nun nimmt der Plan Gestalt an. Denn wie @jack auf Twitter (wo sonst) postet, “machen sie es jetzt”. Unter der Leitung von Square Hardware-Chef Jesse Dorogusker soll in der nächsten Zeit ein anwendungsfreundliches Wallet Marke Square Crypto auf den Markt kommen. Wir sind gespannt.

“Shorter get rekt”

Wohin des Weges, Bitcoin? Auch wenn so mancher Marktbeobachter BTC längst auf dem Mond sieht, befindet sich die Kryptowährung Nr. 1 ganz zweifellos im Sommerloch. Zwar spricht einiges dafür, dass der Boden gefunden wurde. Eine Kursrallye scheint aber noch in weiter Ferne. Oder doch nicht?


Willy Woo, seines Zeichens einer der profiliertesten On-Chain-Analysten überhaupt, hat unter die Haube geblickt und erkennt einen “Netto-Outflow” von Bitcoin. In anderen Worten: Trader:innen ziehen insgesamt mehr BTC von den Exchanges ab, als auf ihnen landen. Das wiederum verknappt das Angebot am Markt, was in der Vergangenheit durchaus für Preisdruck gen Norden gesorgt hat.

Oder anders gesagt: Short-Verkäufer:innen werden kalt erwischt werden.

Meiner Meinung nach wird jeder, der diesen Markt shortet, mit genügend Zeit erledigt werden. Es ist nur ein Geduldsspiel, bis sich die Fundamentaldaten durchsetzen.

Willy Woo

Apple-Gründer Wozniak findet Bitcoin toll

Mit Apple-Gründer Steve Wozniak hat Bitcoin einen weiteren prominenten Fürsprecher für sich gewinnen können. Zwar ist der Computeringenieur vormals öfter als Unterstützer der Kryptowährung in Erscheinung getreten. Jetzt hat sich “The Woz” aber erstaunlich deutlich für BTC starkgemacht. Auf der Talent Land Digital 2021, einer führenden Digitalkonferenz Lateinamerikas, sagte Wozniak:

Gold ist begrenzt und man muss es suchen. Bitcoin ist das erstaunlichste mathematische Wunder. Ich investiere nicht in Bitcoin, aber ich glaube, dass es gekommen ist, um zu bleiben.

Steven Wozniak

Dies berichtete zunächst die mexikanische Zeitung Talent Republic.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY