Marktupdate Ethereum-Rekordhoch: Europäische Investitionsbank als Kurstreiber?
Moritz Draht

von Moritz Draht

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Gebäude der Europäischen Investitionsbank

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
ETH3,624.77 $ -3.33%

Während Bitcoin auf die Bremse drückt, legt Ethereum einen Zahn zu. Die April-Bilanz kann sich sehen lassen: Die Nr. 2 stellt bereits das dritte Rekordhoch in Folge auf.

Der Krypto-Markt bügelt seine Verluste vom Wochenende weiter aus. Seit Montag ist die Gesamtmarktkapitalisierung um 260 Milliarden US-Dollar angestiegen und liegt damit noch gute 150 Milliarden US-Dollar von ihrem Rekordhoch entfernt. Ethereum ist bereits zuvorgekommen und hat erst heute ein neues Allzeithoch von 2.709 US-Dollar aufgestellt. Die zweitgrößte Kryptowährung hat die Abverkaufswelle gut weggesteckt. Aus der Talsohle hat sich Ethereum mit einem 26-prozentigen Anstieg heraus befreit. Zu Redaktionsschluss verbucht Ether ein Kursplus von vier Prozent in den letzten 24 Stunden und notiert bei 2.624 US-Dollar.

kryptokompass
BTC-ECHO Magazin (5/2021): Social Token - das nächste große Ding?

Das Branchenmagazin für Bitcoin und Blockchain Investoren.

Exklusive Top-Themen für ein erfolgreiches Investment:
• Investment Trend: Social Token
Coinbase-Börsengang
• Die 5 größten Bitcoin-Crashs
• Marktanalyse vom Profi-Trader
• Bitcoin Mining mit Hashrate Token


Kostenfreie Ausgabe bestellen >>


Ethereum im Wochenverlauf

Bei Bitcoin klafft zwar noch eine Lücke von 10.000 US-Dollar zur Rekordmarke, doch auch die Nr. 1 nimmt langsam wieder die Zügel in die Hand. Wurde der Bitcoin-Kurs noch am Montag auf 47.400 USD runtergedrückt, hat er seitdem 7.000 US-Dollar gut gemacht. Im Tagesvergleich steigt Bitcoin somit um 1,3 Prozent auf 54.700 USD, rutscht im Wochenvergleich aber 2,6 Zähler zurück.

Gewinnmitnahmen und Nachkäufe prägen zurzeit das Gesamtbild am Krypto-Markt. Von den zehn größten Kryptowährungen verbucht Binance Coin (BNB) das größte Tagesplus von 4,7 Prozent. Cardano (ADA) legt immerhin drei Prozent zu, während Litecoin (LTC) 1,4 Prozent aufholt. XRP fällt mit vier Prozent am weitesten zurück, bei Dogecoin (DOGE), Polkadot (DOT) und Uniswap (UNI) liegen die Kursabschläge im moderaten Bereich zwischen ein und zwei Prozent.

Europäische Investitionsbank wickelt Anleihen über Ethereum ab

Die Ether Rally wird durch eine Reihe von Faktoren verursacht. Wie Bloomberg unter Berufung auf anonyme Quellen berichtete, wird die Europäische Investitionsbank (EIB) digitale Anleihen in Höhe von 100 Millionen Euro (121 Millionen US-Dollar) über Ethereum abwickeln. Die zweijährige digitale Anleihe soll unter Führung von Goldman Sachs, Banco Santander und Societe Generale ausgegeben werden. Die EIB hat zwar bislang nicht offiziell Stellung genommen. Der Einsatz von Blockchain-Technologien für Anleihenkäufe wurde aber gegenüber BTC-ECHO aus dem Bankenumfeld bestätigt.

Wie kaufe ich Bitcoin? Ratgeber und Anbietervergleich 2021

Wir erklären dir schnell und einfach wie du Bitcoin sicher und günstig kaufen kannst und worauf du dabei achten solltest!

Zum Ratgeber >>


Daneben dient das anhaltende Wachstum am DeFi-Markt als konstanter Kurstreiber. Laut Dune Analytics hat die Anzahl der DeFi-Nutzer erst vor wenigen Tagen die Rekordmarke von zwei Millionen erreicht.

Die insgesamt in DeFi-Anwendungen eingebundene Ether-Menge beläuft sich Defipulse zufolge mit 11 Millionen Einheiten ebenfalls auf Rekordniveau. Bei aktuellem Wechselkurs entspricht das einem Gegenwert von rund 28 Milliarden US-Dollar.

Der DeFi-Sektor einerseits und eine allgemein hohe Ether-Nachfrage auf Anlegerseite andererseits verknappen die Bestände zusehends, wodurch sich die Wertentwicklung ebenfalls nach oben kurbelt. Aktuell halten die Börsen laut Glassnode noch rund 14 Millionen Ether und damit knapp 4,5 Millionen weniger als noch vor einem Jahr. Somit ist der von den Exchanges gehaltene Anteil an der Ether-Umlaufmenge in nur einem Jahr von 16 auf 12 Prozent gefallen.

Zudem normalisieren sich die Transaktionsgebühren wieder allmählich. Mit aktuell durchschnittlich 10,95 USD pro Transaktion sind die Gebühren seit dem Jahreshoch von vor zwei Monaten um 28 US-Dollar gesunken. Eine positive Entwicklung: Mit sinkenden Kosten steigen die Netzwerkaktivitäten. Warum die Gebühren wieder sinken und was Flashbots damit zu tun haben, erfahrt ihr hier.

bitcoin-trading-kurs
Das Krypto-Trading lernen

Der Einsteigerkurs für den Handel von Bitcoin und digitalen Währungen

4 Stunden Videokurs mit Profitrader Robert Rother



Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY