Zum Inhalt springen

AltcoinanalyseEthereum korrigiert, Luna und Cosmos sind weiter bullish

Während Ethereum (ETH) sich nicht von der korrektiven Tendenz am Gesamtmarkt lösen kann, zeigen sich Terra (LUNA) und insbesondere Cosmos (ATOM) von ihrer bullishen Seite.

Stefan Lübeck
 |  Lesezeit: 12 Minuten
Teilen
Ethereum

Quelle: Shutterstock

Ethereum (ETH): Ethereum folgt Bitcoin gen Süden

  • Kurs (ETH): 3.179 USD (Vorwoche: 3.675 USD)
  • Widerstände/Ziele: 3.446/3.408 USD, 3.618 USD, 3.898 USD, 4.043 USD, 4.158 USD, 4.339 USD, 4.547 USD, 4.719 USD, 4.864 USD, 5.073 USD, 5.342 USD, 5.955 USD, 7.027 USD, 8.666 USD, 11.318 USD
  • Unterstützungen: 3.273 USD, 3.143 USD, 2.995 USD, 2.733 USD, 2.659 USD, 2.174 USD, 1.713 USD
Kursanalyse Ethereum (ETH) KW52
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ETH/USD auf Bitfinex

Ethereum schließt sich zunehmend der Schwäche von Bitcoin an und fällt am heutigen Freitag, dem 7. Januar zurück unter die wichtige gleitende Unterstützungslinie MA200 (grün). Erst im Bereich der Unterstützung bei 3.143 USD konnte die Käuferseite den Kurs von Ethereum kurzfristig stabilisieren. Wie in der letzten Kursanalyse vom 17. Dezember angemerkt, ist ein nachhaltiger Rückfall unter die Schlüsselunterstützung bei 3.898 USD ein starkes bearishes Indiz. Dass Ethereum in der Folge auch den Bereich um 3.400 USD aktuell aufzugeben scheint, untermauert die schwache Chartsituation.

Bullishe Variante (Ethereum):

Die Bullen schafften es nicht, den Bereich um 3.446 USD zu verteidigen. Damit wurden nun beide wichtigen gleitenden Unterstützungslinien EMA200 (blau) und MA200 vorerst aufgegeben. Um eine Korrekturausweitung in Richtung der Verlaufstiefs bei 2.733 USD abzuwenden, muss das Käuferlager alles daran setzen, den Ether-Kurs zurück in Richtung 3.618 USD zu bewegen. Dieses ist jedoch nur ein erster Schritt einer potenziellen Umkehr. Erst wenn Ethereum auch den EMA20 (rot) zurückerobern kann und in der Folge auch über die 3.898 USD ausbricht, kommt es abermals zu einer Richtungsentscheidung. In der blauen Widerstandszone zwischen 3.898 USD und 4.043 USD tummeln sich mit EMA50 (orange) sowie Supertrend gleich zwei starke Resists.

Daher dürfte der Ether-Kurs hier zunächst gen Süden abprallen. Ein erstes Zeichen der Stärke wäre eine Stabilisierung oberhalb der 4.043 USD. Können die Bullen in der Folge weitere Kaufdynamik entfachen und auch die zuletzt starke Widerstandsmarke bei 4.158 USD durchbrechen, rückt die lila Widerstandszone abermals in den Blick. Um auch diese Zone zu überwinden, muss auch die Krypto-Leitwährung Bitcoin (BTC) eine deutliche Anstiegsbewegung zurück über die 50.000 USD initiieren.

Ab hier hellt sich das Chartbild wieder auf

Erst wenn auch die 4.547 USD zurückerobert wird, hellt sich das Chartbild wieder auf. Sodann ist ein Angriff in Richtung 4.719 USD einzuplanen. Eine Rückeroberung der 4.719 USD aktiviert das Allzeithoch bei 4.864 USD. Kann in den kommenden Monaten auch die 4.864 USD nach oben durchstoßen werden, ist ein Folgeanstieg an das erste Kursziel bei 5.073 USD wahrscheinlich. Kann sich Ethereum sodann oberhalb des aktuellen Allzeithochs stabilisieren, aktivieren sich die nächsten Zielmarken bei 5.342 USD sowie auch das übergeordnete Kursziel bei 5.995 USD. Diese Zielmarke ist vom 161er Fibonacci-Extension abgeleitet. Für die kommenden Monate ist dieser Widerstand als das maximale Kursziel vorstellbar.

Bearishe Variante (Ethereum)

Die Bären zeigten in den letzte drei Handelstagen ihre Kraft. Die Deckelung des Ether-Kurses am starken Widerstand bei 3.898 USD führte zu drei mächtigen roten Tageskerzen – ein deutliches Indiz der Schwäche. Solange die Käuferseite dieses Szenario nicht umdrehen kann, ist vorerst mit weiteren Kursabgaben zu planen. Ein Tagesschlusskurs unterhalb der 3.143 USD macht einen Rückfall bis 2.995 USD wahrscheinlich. Hier verläuft das 50er Fibonacci-Retracement. Gibt Ethereum auch diesen Support auf, dürfte der Kurs weiter bis in den orangen Unterstützungsbereich bei 2.733 USD wegbrechen. Hier verläuft eine Kreuzunterstützung aus 38er Fibonacci-Retracement und Verlaufstief aus dem September 2021. Auch ein Retest der 2.659 USD darf nicht verwundern. Diese Zone ist nunmehr als Abrisskante zu verstehen.

Solange die Bullen diese Supportmarke erfolgreich verteidigen ist der Aufwärtstrend übergeordnet noch in Takt. Gelingt es den Bären jedoch, einen Wochenschlusskurs unter diesem Unterstützungsbereich zu realisieren, trübt sich das Chartbild nachhaltig ein. In der Folge weitet sich die Korrektur bis mindestens 2.306 USD aus. Hier verläuft der letzte mögliche Rettungsanker in Form des 23er Fibonacci-Retracements. Kommen die Bullen auch hier nicht nachhaltig zurück aufs Parkett, wird Ethereum mittelfristig bis an die Tiefstkurse aus dem Sommer dieses Jahres zurückfallen. Sodann wäre ein Retest der 1.713 USD einzuplanen. Vorerst stelle diese Supportmarke das maximale Kursziel auf der Unterseite dar.

Indikatoren (Ethereum)

Der RSI wie auch der MACD weisen im Tageschart weiterhin Verkaufssignale auf. Der RSI-Indikator bewegt sich dabei mit einem Wert von 30 jedoch zunehmend in einem überkauften Bereich. Technische Zwischenerholung dürfen daher nicht verwundern. Da im Wochenchart beide Indikatoren weiter gen Süden tendieren und noch Platz nach unten aufweisen, ist es jedoch zu früh neue Zukäufe, die mehr als ein kurzfristiger Trade sein sollen, zu tätigen.

Terra (Luna): Auf Kurszielerreichung folgt Kurskonsolidierung

  • Kurs (LUNA): 70,44 USD (Vorwoche: 85,13 USD)
  • Widerstände/Ziele: 78,34 USD, 93,91 USD, 103,40 USD, 118,90 USD, 143,97 USD
  • Unterstützungen: 69,66 USD, 60,71 USD, 58,05 USD, 53,27 USD, 49,62 USD, 47,35 USD, 41,41 USD, 37,77 USD, 34,90 USD, 32,28 USD, 29,80 USD, 23,09 USD
Kursanalyse Terra (LUNA) KW52
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares LUNA/USD auf Binance
  • Luna-Kurs fällt bis an wichtige Supportmarke zurück.
  • Erst eine Rückeroberung der 93,91 USD ermöglicht neue bullishe Kursdynamik.
  • Die übergeordnete Unterstützung findet sich bei 49,85 USD.

Terra kann sich trotz der aktuell laufenden Korrektur am Gesamtmarkt weiter gut behaupten. Solange sich der LUNA-Kurs oberhalb der 69,66 USD stabilisiert, bestehen mittelfristig weiterhin Anstiegschancen zurück in Richtung des aktuellen Allzeithochs bei 103,40 USD.

Bullishe Variante (Terra)

Der LUNA-Kurs musste sich in den letzten Handelstagen ebenfalls der Schwäche am Gesamtmarkt beugen und den EMA20 (rot) abermals aufgeben. Aktuell handelt Terra am multiplen Support aus EMA50 (orange), Supertrend, unterem Bollinger-Band und 78er Fibonacci-Retracement. Kann sich Terra in den kommenden Tagen oberhalb dieser starken Unterstützung stabilisieren, rückt der Bereich um 78,34 USD als erster Zielmarke in den Blick. Erst wenn die Bullen jedoch auch den EMA20 per Tagesschlusskurs zurückerobern können, ist ein erneuter Anstiegsversuch in Richtung 93,91 USD einzuplanen.

Dreht der LUNA-Kurs hier nicht erneut gen Süden ab und tendiert weiter bullish, dürfte das 161er Fibonacci-Extension einzuplanen bei 103,40 USD erneut angelaufen werden. Abermals dürften Anleger Gewinne einstreichen wollen. Damit auch diese Widerstandsmarke nachhaltig durchbrochen werden kann, muss auch der Gesamtmarkt eine Kurserholung initiieren. Kann Terra in den kommenden Handelswochen auch die 103,40 USD überwinden, aktiviert sich das nächste Kursziel bei 118,90 USD. Diese Chartmarke ist aus der 200er Fibonacci-Projektion abgeleitet. Perspektivisch lautet das maximale Kursziel für die kommenden Monate unverändert 143,97 USD.

Bearishe Variante (Terra)

Fällt der LUNA-Kurs im Zuge einer sich weiter ausweitenden Gesamtmarktschwäche per Tagesschlusskurs unter die 69,66 USD zurück, droht sich die aktuelle Kurskonsolidierung zunächst in Richtung 62,84 USD auszuweiten. Wird dieser Support ebenfalls aufgegeben, wird ein Rückfall in Richtung der gelben Unterstützungszone zunehmend wahrscheinlich. Der Bereich zwischen 53,27 USD und 45,45 USD fungiert als starker Support. Neben den Verlaufstiefs um 53 USD finden sich bei 49,62 USD sowie 45,45 USD mehrere potenzielle Umkehrmarken. Von großer Relevanz ist die 45,45 USD anzusehen, hier verläuft aktuell der EMA200 (blau). Die Bullen werden alles daran setzen diese Zone zu verteidigen. Eine technische Gegenbewegung ist daher sehr wahrscheinlich. Sollte es der Verkäuferseite perspektivisch gelingen, diesen multiplen Supportbereich per Tagesschlusskurs zu unterbieten, weitet sich die Korrektur unmittelbar bis an die 41,41 USD aus.

Die Korrektur könnte sich beschleunigen

Bleiben die Bullen auch hier weiter abstinent, rückt das Tief aus dem November 2021 bei 37,77 USD in den Blick. Hier verläuft zudem auch der MA200 (grün) weshalb ein direkter Durchbruch sehr unwahrscheinlich ist. Gelingt es den Bären jedoch auch dieses Supportniveau zu durchbrechen, ist ein Rückfall bis an die 34,91 USD einzuplanen. In der Vergangenheit war dieser Bereich mehrfach heiß umkämpft. Eine dynamische Unterschreitung dürfte Terra sodann in die türkise Unterstützungszone zurückfallen lassen. Kommen die Bullen auch hier nicht zurück in den Markt, rückt die Oberkante des roten Unterstützungsbereichs bei 29,80 als Zielmarke in den Blick.

Auch ein direkter Rückfall bis an die 25,09 USD darf nicht ausgeschlossen werden. Tendiert der Gesamtmarkt ebenfalls weiter bearish, ist auch ein erneutes Anlaufen des Kurstiefs vom 7. September nicht mehr auszuschließen. Im Bereich von 23,09 USD ist aus aktueller Sicht das maximale bearishe Kursziel zu verorten. Anleger können Kursrücksetzer in Richtung der gelben Unterstützungszone für erste Zukäufe nutzen.  

Indikatoren (Terra)

Der RSI-Indikator weist seit wenigen Tagen ein Verkaufssignal. Gleiches gilt für den MACD.  Dieses ist nach wegen der aktuellen Konsolidierung jedoch nicht verwunderlich. Im Wochenchart weisen beide Indikatoren zwar aktuell noch Kaufsignale auf, tendieren aber ebenfalls südwärts.  

Cosmos (ATOM): Cosmos entkoppelt sich vom Restmarkt

  • Kurs (ATOM): 43,30 USD (Vorwoche: 32,62 USD)
  • Widerstände/Ziele: 44,92 USD, 54,34 USD, 60,11 USD, 69,53 USD, 84,77 USD
  • Unterstützungen: 39,59 USD, 35,45 USD, 33,73 USD, 29,63/28,83 USD, 26,73/25,50 USD, 21,45 USD, 20,13 USD, 17,50 USD, 15,15 USD
Kursanalyse Cosmos (ATOM) KW52
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares  ATOM/USD auf Binance
  • Cosmos zeigt sich bullish und handelt im Bereich seines Allzeithochs.
  • Erstes wichtiges Kursziel lautet 60,11 USD.
  • 33,73 USD fungiert als erstes relevantes Supportlevel.

Im Gegensatz zu anderen großen Kryptowährungen kann sich Cosmos trotz der Korrektur am Gesamtmarkt weiterhin gut behaupten. Aktuell versucht der ATOM-Kurs das Allzeithoch bei 44,92 USD zu überwinden. Cosmos profitiert als technisches Back-Bone von Terra etwas zeitverzögert von dessen starker Performance der letzten Wochen. Solange Cosmos sich oberhalb der 33,73 USD behaupten kann, ist der Blick weiterhin gen Norden zu richten.

Bullishe Variante (Cosmos)

Der ATOM-Kurs zeigte in den letzten vier Handelswochen eine beachtliche Kursperfomance und stieg vom Verlaufstief bei 20,13 USD um 120 Prozent gen Norden. Aktuell handelt Cosmos damit wieder in unmittelbarer Nähe zu seinem Allzeithoch aus dem September 2021. Schaffen es die Bullen diese Kursmarke per Tagesschlusskurs dynamisch zu durchbrechen, ist ein Durchmarsch bis an die 54,34 USD einzuplanen. Zwar werden erste Anleger hier Gewinne einstreichen wollen, solange der Kurs sich in der Folge oberhalb seines bisherigen Höchststandes stabilisieren kann, ist in den kurzfristig auch ein Durchmarsch bis an die 60,11 USD vorstellbar.

Hier findet sich mit dem 161er Fibonacci-Extension sowie der Kurs-begrenzenden oberen Aufwärtstrendlinie eine starke charttechnische Hürde. Erneut sind Gewinnmitnahmen wahrscheinlich. Sollte sich auch der Gesamtmarkt in den kommenden Wochen erholen können, ist auch ein Folgeanstieg bis an die 69,53 USD nicht unwahrscheinlich. Perspektivisch könnte Cosmos in den kommenden Monaten auch bis an das maximale Kursziel bei 84,77 USD durchmarschieren. Diese Widerstandsmarke ist vom 261er Fibonacci-Extension der aktuellen Trendbewegung abgeleitet. Anleger können Kursrücksetzer in Richtung des EMA20 (rot) bei 33,73 USD für erste Neueinstiege in Betracht ziehen.  

Bearishe Variante (Cosmos)

Die Bären scheinen sich derzeit auf andere Kryptowährungen zu fokussieren oder haben der Bullenpower schlicht nichts entgegenzusetzen. Gelingt es den Bären den ATOM-Kurs an seinem Allzeithoch zu deckeln und in der Folge zurück unter die 39,59 USD sowie unter die 35,45 USD abzuverkaufen, wäre dieses ein erster Teilerfolg. Sodann kommt es im Bereich der orangen Supportzone zu einer ersten Richtungsentscheidung. Die Bären müssen alles daran setzen den EMA20 (rot) zu durchbrechen, um weitere Abwärtsdynamik zu entfachen. Sodann rückt die rote Unterstützungszone als Zielbereich in den Blick. Hier finden sich mit EMA50 (orange), 38er Fibonacci-Retracement und Supertrend gleich drei relevante Unterstützungen. Mit verstärkter Gegenwehr der Bullen ist zu rechnen. Sollten die Bären es wider Erwarten schaffen, auch den Supertrend bei 28,83 USD dynamisch zu durchschlagen, kommt es im gelben Unterstützungsbereich zu einer Richtungsentscheidung.

Bei 26,73 USD verläuft der EMA200 (blau). Auf der Unterseite dieser Zone findet sich zudem der MA200 (grün) bei 25,50 USD. Die Bullen werden diesen Bereich im ersten Versuch nicht aufgeben. Sollte sich die Abwärtsbewegung am Gesamtmarkt in den kommenden Wochen abermals ausweiten, könnte auch Cosmos zunehmend an Aufwärtsdynamik einbüßen und zurück in Richtung seiner Verlaufstiefs wegbrechen. Die Bullen werden spätestens zwischen 21,45 USD und 20,13 USD wieder vermehrt aufs Parkett zurückkommen. Dreht der ATOM-Kurs hier jedoch ebenfalls nicht deutlich zurück gen Norden, ist mittelfristig auch ein Rückfall bis an die 17,50 USD nicht auszuschließen. Damit würde das maximale bearishe Kursziel bei 15,15 USD wieder in den Blick geraten. Aktuell ist das bullishe Szenario jedoch weiterhin zu bevorzugen.  

Indikatoren (Cosmos):

Der RSI wie auch der MACD-Indikator weisen aktuell Kaufsignale im Tageschart auf. Zwar handelt der RSI-Indikator nun im überkauften Bereich bei 71, dieses dürfte die Bullen aber nur bedingt davon abhalten neue Allzeithochs anzuvisieren.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,88 Euro.

Du willst Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir in unserem Ratgeber, wie du in wenigen Minuten Kryptowährungen kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des Kryptokompass Magazin
Ausgabe #55 Januar 2022
Ausgabe #54 Dezember 2021
Ausgabe #53 November 2021
Ausgabe #52 Oktober 2021
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an um auf dem aktuellen Stand zu sein.