Zum Inhalt springen

Einer für alle DeFi Pulse lanciert eigenen Token

Einer für alle? Ein neuer Index ermöglicht die Investition in zehn DeFi-Projekte gleichzeitig.

Christopher Klee
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Ein Regenboggen

Beitragsbild: Shutterstock

Das DeFi-Datenportal DeFi Pulse hat einen neuen Index angekündigt. Bei dem „DeFi Pulse Index“ handelt es sich um einen sogenannten Set Token: Einen Token, der von einem Korb (Token Set) anderer Krypto-Token gedeckt ist. Das Token Set für den DeFi Pulse Index setzt sich aus zehn DeFi-Coins zusammen, wobei die Gewichtung nach Marktkapitalisierung erfolgt. Es findet dabei eine Selektion durch DeFi Pulse statt: Um in den DPI zu gelangen, muss ein Projekt neben einer nennenswerten Marktkapitalisierung weitere Kriterien erfüllen. Mit Details zu den Auswahlkriterien hält sich das DeFi-Portal in der Vorstellung des DeFi Pulse Index unterdessen bedeckt. Fest steht: Es können nur Ethereum-basierte Token in den DPI gelangen. Und auch hier gibt es Einschränkungen:

Die vom Index gehaltenen Token dürfen weder Wrapped oder synthetische Token sein, noch dürfen sie Optionen, Termingeschäfte, physische Vermögenswerte oder Ansprüche auf andere Token auf anderen Blockchains als Ethereum darstellen. Darüber hinaus müssen Projekte, die mit locked Token verbunden sind, auf DeFi Pulse gelistet sein und müssen für einen Mindestzeitraum lanciert und funktionsfähig sein[…]. Ferner muss der Token über eine nennenswerte Umlaufversorgung sowie einen einigermaßen vorhersehbaren Gesamt-Supply aufweisen.

Weitere Informationen zum Auswahlverfahren sollen folgen.

Der Index setzt sich aktuell aus folgenden zehn Projekten zusammen:

  • Yearn Finance (YFI)
  • Aave (LEND)
  • Synthetix (SNX)
  • Compound (COMP)
  • Maker (MKR)
  • LoopRing (LCR)
  • RenVM (REN)
  • Kyber Network (KNC)
  • Balancer (BAL)
  • Augur (REPv2)

Die konkrete Gewichtung des DPI-Portfolios sowie dessen Kurs kann man der Website tokensets.com entnehmen. Zu Redaktionsschluss verzeichnet der DeFi Pulse Index seit seiner Einführung am 9. September ein Plus von 24,86 Prozent. Yearn Finance (YFI) nimmt dabei den größten Anteil im bislang noch überschaubar bestückten Portfolio ein.

DPI Token Set soll DeFi zugänglicher machen

Erklärtes Ziel des DeFi Pulse Index ist es, den für seine Komplexität berüchtigten DeFi-Sektor für weniger technikaffine Investoren zu öffnen. Anstatt sich mit den Mechanismen einer einzelnen DeFi-Plattform auseinandersetzen zu müssen, ermöglicht der DeFi-Index ein generalisiertes Investieren in DeFi. Der DPI soll sich ferner zu einer Art Gütesiegel für seriöse DeFi-Projekte entwickeln und zur weiteren Standardisierung der Branche beitragen.

Ethereum-Zwang könnte zum Problem werden

Ohne Ethereum geht in DeFi derzeit noch nichts. Als First Mover unter den Smart-Contract-Plattformen bietet das Netzwerk die Basis für praktisch jedes bislang DeFi-Projekt. Solange das so bleibt, kann der DPI als repräsentativer Index für den DeFi-Raum funktionieren. Problematisch könnte es dann werden, wenn DeFi auch auf anderern Blockchains an Fahrt aufnimmt – vor allem, wenn Ethereum bis dahin seine Skalierungsproblematik noch nicht gelöst haben sollte. Ferner täte DeFi Pulse gut daran, den Selektionsprozess so transparent wie möglich zu gestalten; nicht zuletzt, um Zweifel an der Neutralität der Plattform vorzubeugen, wie sie etwa bei der Übernahme von Coinmarketcap durch die Bitcoin-Börse Binance laut wurden.

Du möchtest Cosmos (ATOM) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.