Zum Inhalt springen

Ethereum-Konkurrent? Ein gelungener Start: „Binance Smart Chain“ (BSC) geht live

Binance launcht Anfang des Monats seine hauseigene Smart Chain BSC und will zukünftig mit Ethereum konkurrieren.

Alexandra Brechlin
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Läufer startet vom Startblock

Beitragsbild: Shutterstock

Pünktlich zum Monatsanfang veröffentlichte Binance in einem Blogpost, dass endlich die hauseigene „Binance Smart Chain“ (BSC) gelauncht wurde. Nur fünf Monate nach der ersten Vorstellung im April 2020, handelt es sich bei BSC um eine Blockchain, die mit der Ethereum Virtual Machine (EVM) kompatibel ist. Als Konsensalgorithmus wird hierbei auf einen Proof of Staked Authority (PoSA)-Algorithmus gesetzt. Dabei kommt der native Binance Token BNB zur Verwendung. In dem Blogeintrag heißt es dazu: „BSC erschafft ein Ökosystem, in dem Validatoren, Token-Besitzer, Entwickler und Nutzer gemeinsam von den Vorteilen einer Blockchain profitieren. Sie zeichnen sich durch eine hohe Performance aus und bieten dabei viel Raum für weitere Innovationen.“

BSC – Eine parallele Blockchain

Die Binance Smart Chain ist eine „parallele Blockchain“, die der Binance Chain Programmierbarkeit verleiht und  als Zweikettensystem (Dual-Chain) arbeitet. Dadurch ist es möglich Smart Contracts zu nutzen, die mit der Ethereum Virtual Machine (EVM) vollständig kompatibel sind. Den Benutzern wird es dadurch ermöglicht, die Vorteile von Hochgeschwindigkeitstransaktionen auf der einen Seite (BC) und ihre dezentralisierten Anwendungen auf der anderen Seite (BSC) zu erstellen und auch zu nutzen. Dadurch sind unter anderem die Transaktionskosten geringer als bei Ethereum. Die Performanz ist jedoch gleichbleibend gut und die DeFi-Interoperabilität wird verbessert.

Der richtige Zeitpunkt?

Für Wilson Withiam, Researcher bei der Analysefirma Messari, ist damit klar, dass die BSC so ein direkter Konkurrent von Ethereum sein kann – und vor allem genau zur richtigen Zeit kommt. Denn die Nachfrage im Bereich Decentrialized Finance (DeFi) nimmt immer mehr Fahrt auf. Preisexplosionen von Compound, Aave und weiteren Protokollen ziehen immer mehr Krypto-Anleger an. Der Krypto-Markt boomt und die Ethereum Blockchain kommt augenscheinlich immer weiter an ihre Grenzen. Etwaige Schwächen im Bezug auf Skalierbarkeit und Transaktionskosten treten zum Vorschein.

Nutzer müssen sich entsprechend auf die Suche nach passenden Alternativen begeben. Eine mögliche Antwort kann darum die Binance Smart Chain sein. Ob die neue Blockchain am Ende angenommen wird und wie sie direkt am Markt funktioniert, lässt sich natürlich noch nicht sagen. An finanziellen Mitteln dürfte es dabei nicht scheitern. Schließlich handelt es sich bei Binance um die größte Krypto-Börse der Welt. In den letzten Monaten hatte Binance bereits Unternehmensaufkäufe für hunderte Millionen US-Dollar getätigt. 

 

Du möchtest ApeCoin (APE) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.