EigenLayer Die Staking-Revolution auf Ethereum

Mit “Restaking” erfindet das auf Ethereum ansässige Protokoll Staking neu. Warum man EigenLayer auf dem Schirm haben sollte.

Johannes Macswayed
Teilen
EigenLayer Staking

Beitragsbild: Shutterstock

| Für frühe Nutzer EigenLayers winkt möglicherweise ein Airdrop

Die Zahlen sprechen für sich: Erst jüngst sicherte sich das 2021 gegründete Unternehmen 50 Millionen US-Dollar in einer einzigen Finanzierungsrunde. Damit bewertet man das Krypto-Start-up EigenLayer bei satten 500 Millionen US-Dollar. Für einen Bärenmarkt nicht schlecht. Die VCs sind offenkundig überzeugt – die Anhänger Ethereums sind es auch. Geht es nach ihnen, ist EigenLayer eine regelrechte Revolution der größten Proof-of-Stake-Blockchain.

EigenLayer: Das Staking der Zukunft

Der Hype dreht sich um die von EigenLayer erfundene Form des Stakings: das Re-Staking. Vereinfacht ausgedrückt können Nutzer dadurch bereits gestakte ­Coins erneut zur Sicherung anderer Netzwerke und Dienste einsetzen, um zusätzliche ETH-Rendite zu verdienen. Mit demselben Startkapital lässt sich also dank EigenLayer mehr als nur eine zugrunde liegende Blockchain oder Anwendung gleichzeitig sichern. 

Weiterlesen mit BTC-ECHO Plus+
€ 1,- für 1 Monat
Nur für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Geräteübergreifend (Web & App)
  • Viel weniger Werbung

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du möchtest die besten Staking-Anbieter vergleichen?
Wir zeigen dir in unserem BTC-ECHO-Vergleichsportal die besten Staking-Möglichkeiten.
Zum Vergleich