Zum Inhalt springen

Gute VorsätzeDogecoin: Roadmap soll für flächendeckende Adaption sorgen

Die Dogecoin Foundation legt erstmals eine Roadmap vor, die auf Utility setzt und dem Memecoin zu größerer Adaption verhelfen soll.

Christian Stede
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
goldene Münze mit Hund

Quelle: Shutterstock

Die Entwickler des Memecoins Dogecoin (DOGE) haben acht Jahre nach Launch des einst als Witz gedachten Tokens erstmals eine Roadmap veröffentlicht. Diese ist auf der Website der Dogecoin Foundation einzusehen. Die DOGE-Entwickler teilen darin mit, dass sie Dogecoin zu einer noch breiteren Akzeptanz bringen möchten. Um dies zu erreichen, lancieren sie vier neue DOGE-Projekte. Zum einen soll die Webseite dogecoin.com von Grund auf neu aufgesetzt werden. Sie soll auch eine Dogepedia enthalten, in der alle wichtigen Fakten und Fragen bezüglich des Memecoins geklärt werden – mit Unterstützung der Community.

Die zweite Neuerung richtet sich an die Fraktion der Entwickler. Mit libdogecoin entsteht eine offene Plattform, die es jedem ermöglichen soll, DOGE-konforme Produkte zu erstellen, ohne besonders tief in theoretische Materie einsteigen zu müssen. Durch die Schaffung neuer Dogecoin-Standards möchte die Foundation Entwicklern ebenfalls ein Rüstzeug an die Hand geben, damit sie leichter auf den Memecoin umsteigen können. Viertens plant man noch eine GigaWallet, um DOGE-Transaktionen nahtlos in die eigene Plattform zu integrieren.

Dogecoin wird auch von Vitalik Buterin unterstützt

Im August hatte die Foundation das Dogecoin-Manifest veröffentlicht. Die Community war eingeladen, es durch einen Klick auf den Tweet-Button zu unterzeichnen. Die Reaktion war überwältigend positiv. Nicht zuletzt Vitalik Buterin konnte man als Mitstreiter gewinnen. Die Roadmap ist darüber hinaus ein weiterer wichtiger Meilenstein für die Foundation. Sie eröffnet sie neue Wege für Zahlungsanbieter, Einzelhändler, Spieleentwickler und soziale Plattformen. Das Ziel sei es, Dogecoin schnell in die Infrastruktur mit skalierbaren Backend-Lösungen wie dem GigaWallet-Projekt zu integrieren. 

Konkrete Zeitpunkte für die Umsetzung sind derzeit noch nicht genannt. Bereits “in den nächsten Monaten werden die Projekte Libdogecoin und GigaWallet Gestalt annehmen“, wie es in der Ankündigung heißt. Bei diesen frühen Projekten geht es darum, eine solide Grundlage zu schaffen, während die noch kommenden Projekte darauf abzielen werden, den Transaktionsdurchsatz und die Skalierung zu verbessern. Im Laufe des Jahres 2022 werden die anderen Projekte folgen. 

Du bist auf der Suche nach dem richtigen Hardware-Wallet?
Im BTC-ECHO-Ratgeber zeigen wir dir die besten Anbieter für die sichere Verwahrung von Kryptowährungen.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des Kryptokompass Magazin
Ausgabe #55 Januar 2022
Ausgabe #54 Dezember 2021
Ausgabe #53 November 2021
Ausgabe #52 Oktober 2021
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.