Das sagen Experten Wie steht es um den digitalen Euro?

Der digitale Euro soll die geldpolitische Souveränität der Eurozone stärken. Aber wie ist der aktuelle Stand und braucht es die CBDC überhaupt?

Daniel Hoppmann
Teilen
Digitaler Euro

Beitragsbild: Shutterstock

| Spätestens 2029 soll der digitale Euro kommen

In diesem Artikel erfährst du:

  • Wo wir beim digitalen Euro gerade stehen
  • Was das Erstarken rechter Parteien für die CBDC bedeutet
  • Welche Alternativen es zum digitalen Euro gäbe

Kommt er oder kommt er nicht, der digitale Euro? Seit Oktober 2021 beschäftigt sich die Europäische Zentralbank mit der Entwicklung der CBDC. Es ist ein Prestigeprojekt, das den Zahlungsverkehr deutlich effizienter machen soll. Allerdings sorgen Datenschutzbedenken, fehlende Anwendungsfälle und generelle Zweifel an der Sinnhaftigkeit des Vorhabens für Skepsis in der Bevölkerung. Doch wo stehen wir eigentlich gerade beim digitalen Euro, wie soll die CBDC aussehen und könnte der Rechtsruck in Europa das Projekt vielleicht noch stoppen? BTC-ECHO hat sich dazu mit den CBDC-Experten Dr. Jonas Groß von der Digital Euro Association und Philipp Hartmannsgruber vom Blockchainverband Bundesblock ausgetauscht.

Weiterlesen mit BTC-ECHO Plus+
1. Monat 1 €
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Geräteübergreifend (Web & App)
  • Viel weniger Werbung

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du willst Bitcoin (BTC) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Bitcoin (BTC) kaufen kannst.
Bitcoin kaufen