Zum Inhalt springen

Der Autohersteller Toyota forscht zur Blockchain-Technologie

Das Toyota Research Institute (TRI) gab vorgestern bekannt, dass es zur Blockchain-Technologie forschen wird, um ein neues Mobilitäts-Ökosystem zu entwickeln, das insbesondere das autonome Fahren unterstützen soll.

Sven Wagenknecht
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Smart car (HUD) concept. Empty cockpit in vehicle and Self-Driving mode car graphic screen with flare light

Quelle: © zapp2photo - Fotolia.com

| © zapp2photo - Fotolia.com

Das TRI arbeitet dazu mit dem MIT Media Lab und anderen Industrieunternehmen zusammen, mit dem Ziel, dass Testdaten zwischen autonomen Fahrzeugen sicher ausgetauscht werden können. Im Zuge der Smart Mobility könnten so sämtliche Datentransaktionen zwischen den Fahrzeugen abgewickelt werden und unter anderem als Grundlage für Versicherungen bzw. Versicherungspolicen dienen.

So äußert der Direktor vom TRI, dass mehrere hundert Milliarden an Wegkilometern notwendig sind, um sichere autonome Fahrzeuge zu ermöglichen. Die Blockchain kann dazu beitragen diese Daten von Autobesitzern und Herstellern in einen Pool nachvollziehbar zu bündeln.

Dieser Open-Source-Ansatz soll die Entwicklungszeit verkürzen, Kosten senken und die Effizienz erhöhen.

Hier geht es zur vollständigen Pressemitteilung.

BTC-ECHO

Du willst Cardano (ADA) kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter, bei denen du in wenigen Minuten Cardano kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazin
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.