Marktupdate Bullish: Visa will 70 Millionen Händlern Zahlungen in Bitcoin ermöglichen
Leon Waidmann

von Leon Waidmann

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Bitcoin Visa

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC34,166.00 $ 0.83%

Bitcoin (BTC) nimmt erneut die 60.000 US-Dollar-Marke ins Visier, nachdem Visa und die Federal Reserve Ankündigungen gemacht haben, die für den Krypto-Markt äußerst positiv sind.

Gestern Abend kletterte Bitcoin innerhalb weniger Stunden von 54.580 US-Dollar auf ein Tageshoch von 59.826 US-Dollar. Zu Redaktionsschluss liegt der Bitcoin-Kurs bei 58.791 US-Dollar.


Bitcoin

Angetrieben wurde der Kurs dabei von mehreren positiven News. Insbesondere die Wirtschaftsprognose der Federal Reserve (FED) hatte dazu geführt, dass der Optimismus zurück an die Krypto-Märkte gekehrt ist. Die US-Notenbank verkündete nämlich, dass sie noch lange an ihrer lockeren Geldpolitik festhalten will. Sowohl die Niedrigzinspolitik als auch die aggressiven Anleihekäufe sollen fortgesetzt werden. Darüber hinaus signalisierte die Zentralbank, dass man mit hoher Wahrscheinlichkeit erst im Jahr 2023 mit einer Erhöhung der Zinsen rechnet – aber das waren nicht die einzigen Nachrichten, die Bitcoin beflügelt haben.

Das asiatische MicroStrategy? Meitu kauft Bitcoin und Ethereum

Die chinesische Tech-Firma Meitu folgt dem Beispiel von MicroStrategy und hat weitere 50 Millionen US-Dollar in Ethereum (ETH) und Bitcoin investiert. Insgesamt hält Meitu nun Kryptowährungen im Wert von 90 Millionen US-Dollar.

Das in Hongkong und China börsennotierte Unternehmen kaufte am 17. März 386,08 BTC für 21,6 Millionen US-Dollar und 16.000 ETH für 28,4 Millionen US-Dollar. Erst vor kurzem hatte Meitu bereits 40 Millionen US-Dollar in Kryptowährungen investiert.

In der jüngsten Pressemitteilung wies die Firma darauf hin, dass sich Ethereum und Bitcoin zwar noch immer in einer frühen Entwicklungsphase befänden, man aber glaube, dass der Krypto-Space das Potenzial habe, eine disruptive Kraft in der bestehenden Finanz- und Technologiewelt zu sein.

Der Vorstand ist der Ansicht, dass sich die Blockchain-Branche noch in einem frühen Stadium befindet, ähnlich wie die Internet-Industrie um das Jahr 2005. Vor diesem Hintergrund glaubt der Vorstand, dass Kryptowährungen reichlich Raum für Wertsteigerungen haben.

Meitu ist damit das erste chinesische Unternehmen, welches in großen Summen Bitcoin gekauft hat. Zudem ist Meitu die erste Firma weltweit, die mehr Ethereum als Bitcoin hält.


Visa-Chef: “Bitcoin ist digitales Gold”

Visa tritt in die Fußstapfen von PayPal und will seinen Kunden und Händlern den Zugang zu Kryptowährungen ermöglichen. Der CEO des Unternehmens, Alfred Kelly, sagte am Dienstag im Podcast Leadership Next von Fortune, dass er glaube, dass Kryptowährungen in naher Zukunft zum Mainstream gehören werden:

Wir wollen den Kauf und Verkauf von Bitcoin mit Visa ermöglichen. Außerdem arbeiten wir auch mit Unternehmen zusammen, damit BTC in eine Fiat-Währung umgewandelt werden kann. Dadurch wollen wir es jedem unser 70 Millionen Händlern ermöglichen, Bitcoin als Zahlungsmittel zu akzeptieren.

Neben Bitcoin plant Visa auch die Verwendung von Stablecoin zu ermöglichen. Alfred Kelly glaubt, dass diese eine große Rolle in der Zukunft des Zahlungsverkehrs spielen könnten. Darüber hinaus geht aus dem Fortune Podcast hervor, dass Visa derzeit mit über 35 Partnern zusammen arbeitet, die sich mit Stablecoins beschäftigen.

Der Visa-Chef nimmt Kryptowährungen auf zwei verschiedene Arten wahr: Zum einen sei Bitcoin für ihn der digitale Ersatz von Gold und zum anderen seien Stablecoins Fiat-gestützte digitale Währungen, so Kelly.

Grayscale ermöglicht institutionellen Kauf von Altcoins

Doch nicht nur Bitcoin konnte ordentlich zulegen, sondern auch einige Altcoins stiegen kräftig an. Grayscale Investments, das Unternehmen, welches sich insbesondere auf institutionelle Kunden konzentriert, hat bekannt gegeben, dass es mehrere Altcoins listet. Zu den Coins die in das Angebot aufgenommen werden, gehören Basic Attention Token (BAT), Chainlink (LINK), Decentraland (MANA), Filecoin (FIL) und Livepeer (LPT).

Die Ankündigung löste bei allen beteiligten Projekten eine Kursrallye aus. Livepeer steig dabei am stärksten an. Die Kryptowährung sprang um mehr als 260 Prozent nach oben und handelt zu Redaktionsschluss bei 20,80 US-Dollar.



Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY