Bitcoinanalyse Bitcoin und seine Dominanz melden sich mit Paukenschlag zurück
Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 7 Minuten

Gong!

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC59,821.00 $ -2.99%

Bitcoin (BTC) straft seine Kritiker diese Woche Lügen. Nicht nur ein neues Verlaufshochs kann in den letzten Handelsstunden ausgebildet werden, auch die Dominanz der Krypto-Leitwährung meldet sich eindrucksvoll zurück. Ist das der Startschuss für die erwartete Herbstrallye?

Bitcoin (BTC): Das Käuferlager setzt sich durch

BTC-Kurs: 54.449 USD (Vorwoche: 42.108 USD)


Widerstände/Ziele: 53.005 USD, 54.077 USD, 55.817 USD, 57.998 USD, 59.470 USD, 61.771 USD, 64.896 USD, 67.416 USD, 69.660 USD, 70.856 USD, 76.472 USD, 77.678 USD, 85.563 USD, 87.090 USD, 89.982 USD

Unterstützungen: 51.307 USD, 50.325 USD, 49.555 USD, 48.222 USD, 47.070 USD, 46.040 USD, 44.147 USD, 42.855 USD, 40.585 USD, 39.240 USD, 38.537 USD, 37.458 USD, 36.643 USD, 34.899 USD, 33.335 USD, 32.718 USD, 31.603 USD, 31.010 USD, 30.000 USD, 29.300 USD, 28.795 USD

Kursanalyse Bitcoin (BTC) KW37
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf Coinbase.

Bitcoin meldet sich mit einem Paukenschlag zurück und überwindet in den letzten sieben Handelstagen mehrere relevante Widerstandsniveaus. Insbesondere der dynamische Ausbruch zurück über die 48.222 USD kann, wie zuletzt beschrieben, weitere Käufer in den Markt locken. In der Folge gelang es den Bullen Bitcoin zurück über die psychologische Marke von 50.000 USD bis auf aktuell 54.449 USD zu hieven. Damit ist das Verlaufshoch vom 7. September nun in greifbarer Nähe. Hier entscheidet sich die weitere Kursrichtung von Bitcoin für die kommenden Handelswochen.

Bullishes Szenario (Bitcoin-Kurs)

Die Kursbewegung von Bitcoin zeigt sich aktuell sehr bullish. Ziel des Käuferlagers muss es nun sein, den BTC-Kurs oberhalb der 48.222 USD, besser sogar oberhalb der 49.555 zu stabilisieren. Kurzfristig werden die Bullen alles daran setzen, das Verlaufshoch bei 52.861 USD zu überwinden und den Widerstand bei 53.005 zu durchbrechen. Kommt es hier nicht zu einem deutlichen Rücksetzer zurück unter die 50.325 USD besteht zunächst Anstiegspotential bis an die 54.077 USD. Durchbricht Bitcoin in der Folge auch den orangen Widerstandsbereich, aktiviert sich das nächste relevante Kursziel bei 55.817 USD. Hier werden die Bären abermals dagegenhalten wollen, denn ein Ausbruch dürfte der Krypto-Leitwährung weiter Auftrieb in Richtung 57.998 USD verleihen. Hier findet sich das letzte starke Widerstandslevel auf dem Weg in Richtung 60.000 USD.

Gewinnt die Rallye weiter an Fahrt und Bitcoin überwindet in der Folge auch den Widerstand bei 61.771 USD, ist ein Durchmarsch bis an das Allzeithoch sehr wahrscheinlich. Erst eine Stabilisierung oberhalb der 64.896 USD, dem aktuellen Allzeithoch, aktiviert das nächste relevante Kursziel in Form des 138er Fibonacci-Extension bei 67.416 USD. Besonderes Augenmerk sollten die Anleger auf die Zone zwischen 69.660 USD und 70.856 USD legen. Bei 70.856 USD verläuft das 161er Fibonacci-Extension der übergeordneten Aufwärtsbewegung aus dem ersten Halbjahr dieses Jahres. An den relevanten maximalen Kurszielen für die kommenden Monate hat sich aktuell nichts geändert. Der Zielbereich dieser Aufwärtsbewegung findet sich zwischen 76.472 USD und 77.678 USD. Sollte der Markt, wie von vielen Akteuren erhofft, weiter dynamisch gen Norden laufen, ist jedoch ein Anstieg bis in den Bereich zwischen 87.090 USD und 89.982 USD nicht auszuschließen.

Die starken Kursbewegungen könnten unter anderem auch auf einen Bitcoin-Wal zurückzuführen sein. Nach Angabe von Cryptoquant hat ein unbekannter Groß-Hodler 31.200 BTC im Gegenwert von 1,6 Milliarden USD eingekauft.

Baerishes Szenario (Bitcoin-Kurs)

Die Bären verpassten ihre Chance den Bitcoin-Kurs unterhalb der 48.222 USD zu deckeln. In der Folge konnte Bitcoin deutlich an Wert gewinnen und steht aktuell kurz davor, das Hoch vom 7. September zu durchbrechen. Die letzte Chance für das Verkäuferlager liegt nun in einem Fehlausbruch auf der Oberseite. Dafür muss der BTC-Kurs dynamisch unter das heutige Tagestief bei 50.327 USD zurückfallen. Und auch die 49.555 USD unterschreiten. Gelingt dieses Unterfangen, rückt erneut die Schlüsselmarke von 48.222 USD in den Blick. Hier werden die Bullen alles daran setzen den Bitcoin-Kurs zu stabilisieren. Fällt Bitcoin jedoch nachhaltig zurück unter diesen Support, lautet das erste Kursziel 47.070 USD. Hier verläuft aktuell auch der EMA20 (rot). Unter dieser Kursmarke findet sich im Bereich zwischen 46.040 USD und 44.247 USD ein ganzes Bündel an Unterstützungen.

Ein Rücksetzer darunter scheint aktuell sehr unwahrscheinlich. Rutscht BTC jedoch dynamisch unter diesen Bereich, könnten 42.855 USD und sogar 40.585 USD anvisiert werden. Ein Rückfall unter 40.585 USD hätte Signalwirkung und aktiviert weiteres Abwärtspotential bis mindestens 39.240 USD. Auch 38.537 USD als Zielmarke ist sodann vorstellbar. Kommt es hier zu keiner Gegenbewegung und BTC rutscht unter 38.537 USD zurück, ist eine Korrekturausweitung bis an das 23er Fibonacci-Retracement bei 37.321 einzuplanen. Als maximales baerisches Kursziel ist vorerst nun die 36.643 USD zu nennen. Mehr Abwärtspotential besteht zumindest kurzfristig nicht.


Bitcoin-Dominanz: Neues 30-Tage Hoch erreicht

Kursanalyse Bitcoin-Dominanz (BTC-Dominanz) KW37
Bitcoin-Dominanz auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt.

Die Bitcoin-Dominanz ist weiter im Aufwind. Die wichtige Unterstützung bei 41,22 Prozent konnte abermals verteidigt werden und stellte das Tief der letzten sieben Tag dar. Am gestrigen Dienstag, den 5. September, konnte die Dominanz den Widerstand aus altem Verlaufshoch und EMA50 (orange) überwinden und auch den Resist bei 43,05 Prozent hinter sich lassen. Aktuell handelt die Bitcoin-Dominanz mit 44,76 Prozent bereits oberhalb des wichtigen Widerstandsniveaus bei 44,54 Prozentpunkten.

BTC-Dominanz: Bullishes Szenario

Wie in der Vorwochenanalyse bereits vermutet, scheint die Bitcoin-Dominanz ihren Boden vorerst ausgebildet zu haben. Der Anstieg von mehr als sieben Prozentpunkten, ausgehend vom Wochentief, spiegelt sich aktuell auch in einer Outperformance der Krypto-Leitwährung gegenüber vielen Altcoins wider. Kann sich die BTC-Dominanz nun oberhalb der 42,99 Prozent stabilisieren, wäre in der Folge ein Ausbruch über die 44,54 Prozentpunkten wünschenswert. Erst wenn auch dieses Widerstandslevel per Tagesschluss durchbrochen wird, ist ein Folgeanstieg bis an die Oberkante der roten Box einzuplanen. Im Bereich zwischen 45,00 Prozentpunkten (Supertrend) und 45,10 Prozent entscheidet sich, ob die Marktmacht von Bitcoin endgültig einen Turnaround in Richtung MA200 (grün) bei 46,90 Prozent vollziehen kann. Auf dem Weg an diesen starken gleitenden Widerstand muss die BTC-Dominanz jedoch zunächst noch Widerstände bei 45,71 Prozent sowie 46,33 Prozent durchbrechen.

Insbesondere die Rückeroberung der 46,33 Prozent hellt das Chartbild weiter auf. Gelingt es auch den MA200 zu durchbrechen, dürfte der Kurs weiter an Aufwärtsdynamik gewinnen und den EMA200 (blau) bei 47,59 Prozent anvisieren. Spätestens in diesem Bereich ist mit einem Rücksetzer zurück in Richtung 46,90 Prozent zu planen. Bricht die BTC-Dominanz in den kommenden Handelswochen über diese gleitenden Widerstände nach oben aus, rückt die Zone um 48,29 Prozent in den Fokus. Kommt es auch hier zu keiner nachhaltigen Trendumkehr, ist ein Durchmarsch bis in die orange Widerstandszone vorstellbar. Wie mehrfach erwähnt, stellt die Zone zwischen 48,67 Prozent und 49,26 Prozent einen starken Widerstandsbereich dar. Wird dieser überwunden, könnte die Bitcoin-Dominanz in den kommenden Monaten die psychologische Marke von 50 Prozent anvisieren und sogar in Richtung 50,97 Prozent ansteigen. Dieses Kursniveau ist aktuell als maximales Ziel anzusehen.

BTC-Dominanz: Baerishes Szenario

Solange die Zone um 45 Prozent nicht zurückerobert wird, ist weiterhin ein Retest des Bereichs um 42,99 Prozent möglich. Fällt die BTC-Dominanz wider Erwarten zurück unter diesen Support, ist zunächst mit Folgeabgaben bis an den EMA20 (rot) zu rechnen. Diese gleitende Unterstützungslinie verläuft aktuell bei 42,45 Prozent. Wird auch diese Chartmarke aufgegeben, weitet sich die Korrektur erneut bis an das letztwöchige Tief bei 41,22 Prozent aus. Hier entscheidet sich, ob die BTC-Dominanz erneut in Richtung 40,66 Prozent korrigieren wird. Werden beide Unterstützungen nachhaltig unterboten, rücken die psychologische 40-Prozentmarke sowie das Jahrestief bei 39,66 Prozent als Zielmarken in den Blick.

Ein Rückfall unter das Jahrestief hätte weitreichende Folgen. Die Altcoins dürften weiter an Stärke hinzugewinnen und der Krypto-Leitwährung zunehmend das Leben schwer machen. In der Folge dürfte die BTC-Dominanz bis in die grüne Unterstützungszone zwischen 39,21 Prozent und 37,67 Prozent korrigieren. Sollte sodann auch die 37,67 Prozent per Tagesschlusskurs aufgegeben werden, ist langfristig eine stetige Abnahme der Marktdominanz von Bitcoin wahrscheinlich. Sogar ein Rückfall bis an die psychologische Marke von 30 Prozent kann dann nicht mehr ausgeschlossen werden.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,85 Euro.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Gratis Prämie im Jahresabo

24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY