Bitcoin, NFTs und LKA Bushido zu Besuch bei BTC-ECHO

Bushido aka. Sonny Black besuchte am Dienstag die Räumlichkeiten von BTC-ECHO. Mit dem Rapper sprachen wir über Bitcoin, NFTs und das Leben mit Polizeischutz.

Daniel Hoppmann
Teilen
Bushido, BTC-ECHO, Bitcoin

Beitragsbild: © Wolf Lux für BTC-ECHO

Die Dircksenstraße in Berlin-Mitte wirkt am Dienstagvormittag ruhig, als sich plötzlich zwei schwarze 7er-BMWs dem Eingang unserer Hauptstadtredaktion nähern. Dann geht alles ganz schnell. Mehrere Polizeibeamte in Zivil steigen aus den Fahrzeugen und geleiten einen Mann mit orangefarbener Louis-Vuitton-Jacke zur Tür und er steht vor uns – Anis Ferchichi aka. Bushido.

Bushido zu Gast bei BTC-ECHO
Bushido zum Interview bei BTC-ECHO, © Wolf Lux für BTC-ECHO

Von NFTs und Windelwechseln

Es ist etwas Zeit vergangen, als der mehrfache Gold- und Platin-Rapper zum letzten Mal mit BTC-ECHO sprach. Damals erzählte “Sonny Black” seinen Werdegang zum Bitcoin-Advokaten. Auch diesmal stand das etwa zweistündige Gespräch ganz im Zeichen von Kryptowährungen, NFTs und Co. Zudem gab der achtfache Vater exklusive Einblicke in sein Privatleben. Wie lebt es sich mit Polizeischutz? Wie läuft der Prozess mit seinem früheren Geschäftspartner Arafat Abou-Chaker und wechselt ein Bushido eigentlich die Windeln seiner Drillinge? Mehr dazu erfahrt ihr in der März-Ausgabe des BTC-ECHO Magazin.

Bushido bei BTC-ECHO
Bushido zum Interview bei BTC-ECHO, © Wolf Lux für BTC-ECHO

“Ich bin Bitcoin-Maximalist”

Doch damit war der Tag für Bushido noch nicht vorbei. Direkt im Anschluss stepte der Gangster-Rapper ans Mic, um mit BTC-ECHO-Podcaster Jan-Heinrich Meyer über den aktuellen Kryptomarkt zu sprechen. Darin outete sich der Musiker als Bitcoin-Maximalist und erklärte seine Trading-Strategien. Neben Bitcoin sei Bushido auch “groß” in Aktien investiert. “Aber da steckt keine Liebe drin”, erklärt er. Die komplette Folge könnt ihr auf allen bekannten Musikstreamingdiensten anhören.

Podcast

“Sonny Blacks” Redebedarf war sogar so groß, dass er seine Visite deutlich überzog. Das führte zwischenzeitlich dazu, dass auch die Polizeibeamten, die vor dem Redaktionsgebäude mit laufendem Motor auf den Musiker warteten, uns einen kurzzeitigen Besuch abstatteten, um sich nach Bushidos Wohlbefinden zu erkundigen.

Ein paar Fotos und signierte Magazin-Ausgaben später endete der Besuch von Bushido bei BTC-ECHO. Wenn ihr mehr über Bushidos Besuch in der Redaktion, die Krypto-Trading-Strategien des Rappers und den Spagat zwischen Familienleben und Polizeischutz erfahren wollt – in nur zwei Wochen erscheint das neue BTC-ECHO Magazin.

Du willst Bittensor (TAO) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Bittensor (TAO) kaufen kannst.
Bittensor kaufen