Gesamtmarktanalyse Bitcoin mit Seitwärtstendenz, Polkadot steigt auf neues Allzeithoch
Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 8 Minuten

Bitcoin-Graph

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC42,660.00 $ 0.87%

Die abgelaufene Handelswoche war von deutlicher Volatilität am Gesamtmarkt geprägt. Die Korrektur der Leitwährung Bitcoin (BTC) sorgte auch bei den Altcoins für Kursrücksetzer. Diese vorübergehende Kursschwäche nutzten Anleger insbesondere für einen verstärkten Einstieg in Kryptowährungen aus dem DeFi-Bereich.

Noch am Nachmittag des 11. Januar sah es kurzfristig nach einem Ende der bullishen Rallye am Kryptomarkt aus. Positiv gestimmte Anleger nutzten den Kurssturz am Gesamtmarkt für erneute Einstiege und sorgten damit vorerst für eine Bodenbildung. Insbesondere das Interesse an Kryptowährungen des DeFi-Sektors nimmt aktuell weiter deutlich an Fahrt auf. Investoren scheinen zunehmend überzeugt vom Potenzial dieses schnell wachsenden Bereichs zu sein. Ob dezentrale Produkte zur Kreditvergabe, oder das gestiegene Interesse an Cross-Chain Lösungen wie Polkadot (DOT): Anleger investieren zunehmend in Altcoins aus diesem Bereich.


Beste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins:

Polkadot (DOT)

Kursanalyse Pokadot (DOT) KW04
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares  DOT/USD auf Binance

Der Kurs des DeFi-Crosschain Projekts Polkadot kennt weiterhin nur eine Richtung. Nach einer Kursschwäche zu Wochenbeginn, welche den DOT-Kurs kurzfristig zurück in den Aufwärtskanal konsolidieren ließ, folgte ein bullisher Konter, welcher für einen 84-prozentigen Anstieg bis zu 19,34 USD sorgte. Damit erreichte der DOT-Kurs innerhalb einer Handeslwoche das maximale mittelfristige Kursziel in Form der 461er Fibonacci-Extension. Aktuell konsolidiert der DOT-Kurs leicht und notiert aktuell bei 16,81 USD.

Bullishe Variante (Polkadot)

Die Bullenherde hat in der vergangenen Handelswoche ganze Arbeit geleistet. Der DOT-Kurs dreht oberhalb der zentralen Unterstützung bei 7,06 USD nach oben ab und schoss in den Folgetagen deutlich gen Norden. Das bisherige Allzeithoch bei 10,66 USD wurde ebenso pulverisiert wie auch mögliche Umkehrpunkte bei 14,50 USD und 15,66 USD.  In der Spitze erreichte Polkadot bei 19,34 USD ein neues Allzeithoch. Am gestrigen Sonntag, dem 17. Januar, startete eine Konsolidierung, welche den DOT-Kurs zurück unter das 423er Fibonacci-Retracement bei 17,73 USD drückte. Vorerst zumindest scheint die Kursrallye zu pausieren. Sollte der Kurs weiter korrigieren und unter die 361er Fibonacci-Extension bis an den wichtigen Support bei 14,54 USD zurückkommen, bestehen von diesem Niveau aus neue Anstiegschancen in Richtung des Allzeithochs.

Auch eine Korrektur bis an die horizontale Unterstützungslinie bei 13,12 USD wäre aus Bullensicht unproblematisch. Sollte Polkadot auch diese Supportlinien dynamisch unterbieten, ist spätestens am EMA20 (rot) bei 11,75 USD mit starker Gegenwehr des Bullenlagers zu rechnen. Die Anleger werden versuchen, den Kurs zurück über die 14,54 USD ansteigen zu lassen. Stabilisiert sich Polkadot per Tagesschlusskurs oberhalb dieser Kursmarke, ist mit neuen Angriffsversuchen in Richtung der 15,66 USD sowie insbesondere 17,73 USD zu rechnen. Wird auch dieser Widerstand dynamisch überwunden, rückt abermals der Bereich um das Allzeithoch oberhalb der 19,02 USD in den Blick der Anleger. Entwickelt sich der DeFi-Sektor weiter positiv, ist auch ein Anstieg bis an das 561er Fibonacci-Extension bei 22,37 USD vorstellbar. Vorerst ist dieses Kurslevel als das maximale Ziel für die kommende Woche anzusehen.

Bearishe Variante (Polkadot)

Weitet der DOT-Kurs seine Kurskorrektur hingegen aus und der EMA20 (rot) wird per Tagesschlusskurs unterboten, wäre dieses als erstes Schwächeanzeichen zu werten. Als erstes Kursziel auf der Unterseite rückt zunächst das Verlaufshoch bei 10,66 USD in den Blick. In diesem Bereich verläuft auch der Supertrend im Tageschart, weshalb die bullishen Anleger versuchen werden die Zügel wieder zu übernehmen. Rutscht der DOT-Kurs hingegen per Tagesschlusskurs unter diesen Keysupport, ist mit einer Korrekturausweitung bis an die 8,95 USD zu rechnen. An diesem Kreuzsupport verlaufen die 161er Fibonacci-Extension sowie die Trendkanaloberkante.

Wird auch dieser Support dynamisch unterboten, ist eine Ausweitung der Korrektur zurück bis an 7,89 USD vorstellbar. Auch ein erneuter Test des Wochentiefs bei 7,20 USD darf sodann nicht ausgeschlossen werden. Hier verläuft der EMA100 (gelb). Erst wenn auch diese Supportmarke nachhaltig nach unten durchbrochen wird, aktiviert sich das maximale bearishe Kursziel bei 6,16 USD. Solange der Kurs von Polkadot jedoch oberhalb des grünen Trendkanals notiert, ist das bullishe Szenario einer temporären Konsolidierung deutlich wahrscheinlicher.  

Indikatoren (Polkadot): RSI baut überkauften Zustand ab, MACD mit aktivem Kaufsignal

Der RSI tendiert im Tageschart aktuell leicht südwärts, hat mit einem Wert von 72 jedoch weiterhin ein Kaufsignal anliegen. Gleiches gilt für den MACD-Indikator, welcher ebenfalls ein Kaufsignal aufweist.  

Schlechteste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins:

Bitcoin Cash (BCH)

Kursanalyse Bitcoin Cash (BCH) KW04
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares  BCH/USD auf Bittrex

Der Kurs von Bitcoin Cash musste ähnlich wie die meisten anderen Kryptowährungen zu Wochenbeginn einen deutlichen Kursrücksetzer verkraften. Nachdem der BCH-Kurs am 10. Januar ein neues 52-Wochen Hoch bei 626 USD erreicht hatte, korrigierte er in der Folge zurück an den wichtigen Support bei 403 USD. Auf Tagesbasis verteidigte BCH den EMA20 (rot) und steigt aktuell zurück in Richtung der 520 USD an. Auf Wochensicht korrigierte der BCH-Kurs damit zwischenzeitlich um rund 20 Prozentpunkte.

Bullishe Variante (Bitcoin Cash)

In den letzten Handelsstunden versucht Bitcoin Cash die grüne Abwärtstrendlinie ausgehend vom Allzeithoch zu überwinden und den Widerstand bei 520 USD anzusteuern. Erreicht und überwindet der BCH-Kurs diesen Widerstand per Tagesschluss, ist ein erneuter Angriff auf das Jahreshoch im Bereich der 127er Fibonacci-Extension wahrscheinlich. Wird die 626 USD nach oben durchbrochen, ist mit einem Folgeanstieg bis an die 138er Fibonacci-Extension bei 669 USD auf dem Weg zu der 161er Fibonacci-Extension bei 760 USD zu rechnen. Im Bereich der 760 USD dürften Anleger abermals verstärkt Gewinne einstreichen. Schaffen es die Bullen auch diesen starken Widerstand dynamisch zu überwinden, rücken die maximalen mittelfristigen Kursziele bei 885 USD sowie 909 USD in den Blick. Sollte der Gesamtmarkt in den kommenden Wochen weiter gen Norden laufen, wäre mittelfristig auch ein Kursanstieg bis an die 1.149 USD nicht ausgeschlossen. Hier verläuft die 261er Fibonacci-Extension.

Bearishe Variante (Bitcoin Cash)

Fällt der BCH-Kurs hingegen per Tagesschlusskurs zurück unter den EMA20 (rot) bei 454 USD und auch die 436 USD geben keinen Halt, ist ein erneuter Test des Wochentiefs bei 403 USD wahrscheinlich. Gibt Bitcoin Cash auch diese Unterstützung auf, aktiviert sich das bearishe Kursziel im Bereich zwischen 385 USD und 362 USD. Hier verlaufen der Supertrend, der EMA50 (orange) sowie die Verlaufshochs aus dem vergangenen Jahr. Bullishe Anleger dürften bereits in diesem Bereich versuchen, den Kurs wieder gen Norden zu bewegen.


Schaffen es die Bären, den Kurs unter diese Chartmarken zu drücken, rückt der Support bei 336 USD in den Blick. Hier verläuft der EMA100 (gelb). Geben die Bullen auch diese Unterstützung nachhaltig auf, wäre eine Korrektur bis an das maximale bearishe Kursziel bei 304 USD einzuplanen. In dieser Chartmarke notiert der EMA200 (blau), weshalb abermals mit verstärkter Gegenwehr der bullishen Anleger zu rechnen ist. Vorerst ist jedoch auch bei BCH das bullishe Szenario zu bevorzugen.

Indikatoren (Bitcoin Cash): RSI weist Kaufsignal auf, MACD mit aktivem Verkaufssignal

Der RSI baut aktuell seinen überkauften Zustand ab und handelt mit einem Wert von 58 nur noch knapp oberhalb seiner neutralen Zone. Der MACD-Indikator hat hingegen ein Verkaufssignal generiert, welches einen erneuten Durchmarsch gen Norden erschwert. Auf Wochensicht haben beide Indikatoren hingegen ein aktives Kaufsignal anliegen, welches sich positiv auf die mittelfristige Kursentwicklung auswirken sollte.

Stabilität der Top 10

Nach mehreren bullishen Handelswochen kommt es bei einigen Top-10 Altcoins zu Kursrücksetzern. Zwar können sich alle Top-10 Altcoins wie auch Bitcoin (BTC) von ihren Wochentiefs nach oben absetzen, Bitcoin Cash (BCH) und Litecoin (LTC) verlieren dennoch zweistellig an Wert. Auch der Kurs von Ripple (XRP) kann sich nach einer bullishen Gegenbewegung in der Vorwoche nicht nachhaltig stabilisieren und fällt um 13 Prozentpunkte. Hingegen währte die Schwäche der Vorwoche beim dieswöchigen Gewinner Polkadot (DOT) nur kurz. Polkadot profitiert vom Hype im DeFi-Bereich und steigt um 84 Prozent auf ein neues Allzeithoch.

Auch Chainlink (LINK) greift nach einer Verschnaufpause wieder an und generiert ein Kursplus von 35 Prozent. Unbeirrt gen Norden steigt weiterhin Cardano (ADA). Nach 40 Prozent Kursaufschlag in der Vorwoche steigt der ADA-Kurs erneut um 27 Prozentpunkte bis an sein 2018er Hoch. Die unterschiedlichen Kursentwicklungen bei den Top-10 Altcoins sorgen auch diese Woche für stärkere Ranglistenveränderungen. Polkadot springt um 4 Plätze auf den dritten Rang und verdrängt damit Ripple erstmalig auf den vierten Platz. Auch Cardano kann einen Platz gutmachen und Bitcoin Cash (Platz 7) sowie Litecoin (LTC) (Platz 6) hinter sich lassen. Die starken Kursveränderungen vieler Kryptowährungen sorgen somit vorerst weiterhin für stetige Neubewertungen der Top-10 Altcoins.

Gewinner und Verlierer der Woche

Nachdem die Marktkapitalisierung sämtlicher Kryptowährungen seit Weihnachten um mehr als 100 Prozent zugelegt hatte, kam es am Montag, dem 11. Januar, zu einer deutlichen Korrektur bei den Top-100 Altcoins. Viele Anleger nutzten diese temporäre Kursschwäche in den letzten Handelstagen für selektive Neueinstiege. Rund 40 Prozent der Top-100 Altcoins weisen auf Wochensicht einen Kursanstieg von mehr als 10 Prozentpunkten auf. Viele Anleger nutzten in dieser Woche die aktuelle Seitwärtsbewegung von Bitcoin zwischen 33.000 USD und 40.000 USD für Einstiege im DeFi-Sektor. Der DeFi-Pulse-Index, welcher sämtliche Kryptowährungen abbildet, erreicht mit einem Gesamtvolumen von 23.3 Milliarden USD ein neues Allzeithoch. Der Top-Performer in dieser Handelswoche lautet Voyager Token (VGX) mit einem Kursplus von 118 Prozent.

Die bereits 2017 entstandene Kryptowährung profitiert ähnlich wie der Curve Dao Token (CRV) mit 100 Prozent Kursanstieg vom gestiegenen Interesse an Decentralized-Finance-Projekten. Weitere Outperformer sind diese Woche Avalanche (AVAX) mit 99 Prozent, sowie der Neuling The Graph (GRT) mit 97 Prozent Kursaufschlag. Auch IOST (IOST), Aave (AAVE) und Sushi (SUSHI) zeigen sich weiter bullish und steigen jeweils mehr als 60 Prozentpunkte im Wert an. Hingegen müssen einige große Kryptowährungen deutliche Kursrückgänge verkraften. Mit jeweils mehr als 20 Prozent Kursabschlag führen Bitcoin SV (BSV) sowie Bitcoin Cash (BCH) die Liste der Wochenverlierer an. Auch die Krypto-Urgesteine Monero (XRM) und Litecoin (LTC) fallen im Wochenvergleich knapp 18 Prozent an Wert. Das Anlegerverhalten stimmt vorerst weiter positiv, insbesondere Neuinvestoren sollten beim Kauf von DeFi-Coins dennoch nicht sorglos werden und eine Konsolidierung abwarten.  

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,82 Euro.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Gewinne eine PlayStation®5 im Kryptokompass-Abo!

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Nur diesen Monat

Gewinne als Abonnent eine PlayStation®5

BTC-ACADEMY