Kursanalyse Bitcoin (BTC): Bringt die Leitzinsentscheidung den finalen Durchbruch?

Der Kurs von Bitcoin (BTC) konnte seine Kursrallye in den letzten sieben Handelstagen weiter ausbauen. Ist das der Beginn des Bullenmarktes? Worauf Anleger nun achten sollten.

Stefan Lübeck
Teilen
Bitcoin Chart

Beitragsbild: Shutterstock

| Der Chart von Bitcoin (BTC) wirkt zunehmend bullish

Der Bitcoin-Kurs stieg in den letzten sieben Handelstagen um 17 Prozent auf aktuell 28.275 US-Dollar an. Die Bitcoin-Dominanz unterstreicht die Stärke von Bitcoin. Zuletzt war die Marktdominanz von 47,5 Prozent im Juni 2022 derart hoch. Am gestrigen Dienstag, den 21. März, markierte die Krypto-Leitwährung mit 28.605 US-Dollar ein neues Jahreshoch und erreichte den höchsten Wert seit dem 11. Juni 2022. Damit handelt Bitcoin nun in Schlagdistanz der CME-Future-Kurslücke, die bei gut 29.000 US-Dollar verläuft. In den letzten Handelstagen verschnaufte der BTC-Kurs und rangierte in einer Handelsspanne zwischen 27.430 US-Dollar und dem gestrigen Jahreshöchstwert. Am heutigen Mittwochabend könnte es zu einer kurzfristigen Richtungsentscheidung kommen. Um 19:00 Uhr (MEZ) gibt die Federal Reserve (Fed) ihre neuste Leitzinsentscheidung bekannt. Mit erhöhter Volatilität ist zu rechnen. Anleger sollten neben dem Bitcoin-Kurs auch die Preisentwicklung des US-Dollarindex (DXY) im Auge haben. Zuletzt schwächelte der US-Dollar und konnte Bitcoin damit zusätzlich Rückenwind verleihen. Gewinnt der US-Dollar im Zuge des Zinsentscheids wieder an Stärke, könnte Bitcoin in eine Konsolidierung übergehen, aus charttechnischer Sicht wäre das positiv.

Kursanalyse Bitcoin (BTC) 22.03.2023
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf Coinbase

Bitcoin: Bullishe Kursziele für die kommenden Handelswochen

  • Bullishe Kursziele: 28.740/29.232 USD, 30.000 USD, 30.656/31.754 USD, 32.403/32.938 USD, 34.748 USD, 35.561/36.587 USD

Bitcoin zeigte sich in den letzten sieben Tagen von seiner bullishen Seite. Der Ausbruch über die kursbegrenzende lila Aufwärtstrendlinie scheint kurzfristig geschafft. Solange Bitcoin per Tagesschlusskurs oberhalb handelt, dürften die Käuferseite das CME-Gap zeitnah schließen wollen. Es ist durchaus wahrscheinlich, dass ein Sprung bis an die Oberkante des lila Widerstandsbereichs bereits am heutigen Mittwochabend versucht wird. An der 29.232 US-Dollar kommt es dann zu einem Showdown.

Bricht Bitcoin darüber aus und stabilisiert oberhalb dieses Kurslevel, ist zeitnah mit einer bullishen Attacke in Richtung 30.000 US-Dollar zu planen. Erste Anleger dürften hier Kasse machen wollen. In diesem Bereich findet sich aktuell auch die rote Widerstandslinie, kommend von den letzten drei Hochpunkten. Zudem war die psychologische 30.000 US-Dollar Marke schon in den Vorjahren ein wichtiges Kursniveau.

Bleibt die Käuferseite trotz einer zwischenzeitlichen Kurskorrektur weiter am Drücker, richtet sich der Blick in Richtung der gelben Widerstandszone. Zwischen 30.656 US-Dollar und 31.754 US-Dollar finden sich mehrere horizontale Widerstände sowie die 261er-Fibonacci-Projektion der aktuellen Aufwärtsbewegung. Hier muss sich der Bitcoin-Kurs abermals beweisen. Das maximale Kursziel für Bitcoin in der kommenden Woche findet sich unverändert zwischen 32.403 US-Dollar und 32.938 US-Dollar. Letztere Marke ist aus vom Verlaufstief vom 25. Januar 2022 abgeleitet.

Erst wenn auch dieses Kurslevel nachhaltig zurückerobert ist, kann man von einem übergeordneten bullishen Marktstruturwechsel sprechen. Sodann würden Ziele von 34.748 US-Dollar und darüber zunehmend wahrscheinlicher werden.

Bearishe Bitcoin-Kursziele

  • Bearische Kursziele: 27.238 USD, 26.979 USD, 26.727/26.553 USD, 25.994 USD, 25.304/25.000 USD, 23.998 USD, 23.618 USD, 23.048 USD

Die Bären hatten dem Kursanstieg in den letzten sieben Handelstagen weiterhin nichts entgegenzusetzen. Ein Grund für eine mögliche Kurskonsolidierung ist in einem überhitzten Chart in den kürzeren Zeiteinheiten und einer vorhandenen bearishen Divergenz zu sehen. Zudem beruhte der Kursanstieg von Bitcoin zu großen Teilen auf Spot-Käufen. Der Future-Markt zeigt eine Volumen-Divergenz auf, das Open-Interest der Perpetual Future-Kontrakte hinkt aktuell doch deutlich hinterher. Der Future-Kurs handelt dementsprechend im Backwardation-Mode, also taxiert rund 100 US-Dollar unter dem Kassa-Kurs.

Sollte Bitcoin zeitnah schwächeln, rückt zunächst das letzte Tief bei 27.238 US-Dollar in den Fokus. Wird dieses Kurslevel unterboten, ist ein Rückfall bis an die 26.979 US-Dollar wahrscheinlich. Hier verläuft aktuell der Supertrend im 4-Stundenchart. Zudem findet sich hier das offene CME-Future Gap des vergangenen Wochenendes. Ein Abverkauf darunter dürfte Bitcoin bis in die braune Unterstützungszone um 26.600 US-Dollar korrigieren lassen. Bereits hier könnten die Bullen wieder zur Stelle sein und zum nächsten Angriff blasen.

Bei einer Aufgabe dieses Supports weitet sich die Konsolidierung bis mindestens 25.994 US-Dollar aus. Wahrscheinlicher wäre jedoch ein Rückfall bis in die blaue Unterstützungszone zwischen 25.304 US-Dollar und 25.000 US-Dollar. Hier findet sich neben dem alten Widerstandsbereich auch das Golden Pocket der letzten Kursbewegung. Aus charttechnischer Sicht eine starke Unterstützung und ein interessantes Wiedereinstiegsniveau für die Käuferseite.

Sollte dieser Bereich dynamisch durchschlagen werden, würde sich das Chartbild zugunsten der Bären eintrüben. Die Supportmarke bei 24.269 US-Dollar dürfte anvisiert werden. Hier findet sich neben dem EMA200 (blau) im 4-Stundenchart auch das letzte Verlaufstief. Kurzfristig stellt der rote Unterstützungsbereich zwischen 23.998 US-Dollar und 23.618 US-Dollar das maximale Kursziel auf der Unterseite dar.

Sollte dieser Bereich wider Erwarten durchschlagen werden, würden abermals tiefere Kurse, welche der letzten Kursanalyse vom 15. März zu entnehmen sind, in den Blick geraten.

Der Blick auf die Indikatoren

Der RSI wie auch der MACD Indikator wirken in verschiedenen kürzeren Zeiteinheiten überkauft und habe zuletzt erste Korrektursignale gesendet. Auf Tagessicht weisen beide Indikatoren zwar unverändert Kaufsignale auf, sind aber ebenfalls schon weit gelaufen. Daraus abgeleitet wäre eine Konsolidierung des Bitcoin-Kurses perspektivisch durchaus als gesund anzusehen.

Durch den starken Kursanstieg weisen der RSI wie auch der MACD-Indikator im Wochenchart nun stabile Kaufsignale auf und haben noch deutlich Platz nach oben. Dieses spricht für mittelfristig höhere Kursziele der Krypto-Leitwährung.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,93 Euro.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich