Zum Inhalt springen

Bitcoinanalyse Geht es für Bitcoin weiter bergab oder ist der Boden gefunden?

Bitcoin (BTC) fällt zurück bis an die 25.352 USD, bevor die Käuferseite beherzt zugreift und den BTC-Kurs in Richtung 29.000 USD hievt.

Stefan Lübeck
 | 
Teilen
Terra kauft Bitcoin

Beitragsbild: Shutterstock

Bitcoin (BTC): Golden-Pocket bei 26.170 USD abgearbeitet

BTC-Kurs: 29.032 USD (Vortag: 29.260 USD)

Kurzfristige Widerstände/Ziele: 29.764/30.064 USD, 30.612 USD, 32.205 USD, 33.097 USD, 33.714 USD, 34.748 USD,35.464 USD, 36.587 USD, 37.452 USD, 38.250 USD, 39.003/39.322 USD,39.854 USD,40.019 USD, 40.851 USD, 41.183 USD,

Kurzfristige Unterstützungen: 28.810 USD, 27.696 USD, 26.170 USD, 25.352 USD, 23.887 USD, 21.892 USD, 19.884 USD

Kursanalyse Bitcoin (BTC) 12.05.22
Stundenchart Kursanalyse auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf Coinbase

Gründe für die anhaltenden Kurskapriolen bei Bitcoin

  • Der Bitcoin-Kurs kann sich nach einem Rückfall bis auf 25.352 USD zunehmend erholen und taxiert zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels im Bereich der 29.000 USD.
  • Abermals sorgte ein Mix aus einer anhaltenden Kursschwäche des US-Technologie-Index Nasdaq gepaart mit der Stärke des US-Dollar-Index (DXY) für Abgabedruck am Kryptomarkt.
  • Des Weiteren sorgte der massive Abverkauf im Krypto-Ökosystem Terra mit den dazugehörigen Kryptowährungen Terra (LUNA) und TerraUSD (UST) für Panik unter den Investoren. Kurzfristig verlor sogar der größte Stablecoin Tether (USDT) seine Bindung an den US-Dollar und rutschte temporär auf 0,95 USD, was die Sorgen der Anleger über die generelle Sicherheit von Stablecoins zusätzlich verstärkte.

Gründe für eine Bodenbildung bei Bitcoin

  • Dass der BTC-Kurs das übergeordnete “Golden Pocket” bei 26.170 USD abgearbeitet hat und trotz leichtem Unterschießen auf Stundenschlussbasis deutlich oberhalb dieser sehr starken Unterstützungsmarke schließen konnte, deutet zumindest auf eine temporäre Bodenbildung hin.
  • Dass Bitcoin an diesem Kurslevel zunächst gen Norden umgedreht ist, darf nicht verwundern. Diese starke Unterstützungsmarke wurde auch in den letzten Bitcoin-Kursanalysen immer wieder thematisiert.
  • Ein weiterer Faktor für die Erholung in den letzten Handelsstunden ist in den deutlich überverkauften Kursen sämtlicher Aktienindizes zu suchen. Sämtliche Indikatoren in den Tages- und Wochencharts indizieren zumindest eine temporäre technische Erholungsbewegung.
  • Ähnlich sieht es mit Blick auf die technischen Indikatoren bei Bitcoin selbst aus. Auch hier weist der RSI-Indikator im Tages- sowie Wochenchart einen überverkauften Status auf.
  • Da zudem auch der Fear and Greed Index mit einem Wert von 12 extreme Angst unter den Anlegern indiziert, erhöht sich ebenfalls die Wahrscheinlichkeit einer Erholungsrallye.

Bullishes Szenario (BTC)

  • Nach einem Kursrutsch auf ein neues 52-Wochentief bei 25.352 USD am frühen Donnerstagmorgen drehte der Bitcoin-Kurs am Vormittag deutlich gen Norden um und versucht aktuell die psychologische Kursmarke von 30.000 USD anzuvisieren.
  • Gelingt eine Rückeroberung des Widerstandsbereichs zwischen 29.764 USD und 30.064 USD per Stundenschlusskurs, ist der Blick auf die 30.612 USD zu richten. Damit wäre auch der EMA50 (orange) sowie der Supertrend überwunden, was weiteres Kurspotential entfachen könnte.

  • Bereits an der 30.612 USD findet sich mit dem Kreuzwiderstand aus 23er Fibonacci-Retracement, oberen Bollinger-Band und lila Abwärtstrendlinie eine weitere starke Hürde für das Bullenlager.
  • Durchbricht Bitcoin diesen Resist ohne nennenswerte Rücksetzer, aktiviert sich das nächste Kursziel im Bereich 32.205 USD. Auch ein direkter Kurssprung zurück bis an den EMA200 (blau) im Stundenchart bei 33.097 USD wäre vorstellbar. Kurzfristig stellt dieser Bereich das maximale Anstiegsziel für die nächsten 48 Handelsstunden dar.
  • Sollte wider Erwarten auch dieses Kurslevel nachhaltig zurückerobert werden, rücken die beiden horizontalen Widerstandsmarken bei 33.714 USD und 34.748 USD als Zielmarken in den Blick.

Ist das Gröbste nun durch?

  • Gelingt in den kommenden Tagen eine Rückeroberung dieser Widerstandsmarken, ist ein Folgeanstieg bis an den horizontalen Widerstand bei 35.464 USD vorstellbar. Hier ist im ersten Anlauf mit einem Kursabpraller zu rechnen.
  • Können die Bullen auch dieses Resistlevel dynamisch zurückerobern, ist ein Durchmarsch in Richtung der Oberkante der grünen Widerstandszone bei 36.587 USD einzuplanen. Damit steigt auch die Wahrscheinlichkeit eines Retests der Abrisskante im Bereich der 37.452 USD. Hier ist abermals mit vermehrten Gewinnmitnahmen zu rechnen.

  • Erst wenn auch dieser Resistbereich per Stundenschlusskurs übersprungen wird, rückt das nächste relevante Kursziel bei 39.322 USD in den Fokus. Neben dem 61er Fibonacci-Retracement und der roten übergeordneten Abwärtstrendlinie findet sich hier auch eine in der Vergangenheit immer wieder stark umkämpfte Zone.  
  • Zwischen 39.003 USD und 40.019 USD dürfte es daher zunehmend schwer werden für die Bullen weiteres Aufwärtspotential auszubilden.
  • Kurzfristig ist nicht mit einem dynamischen Ausbruch zurück über die 40.019 USD zu rechnen. Maximal wäre ein Spike bis an das maximale bullishe Kursziel bei 40.851 USD möglich. Dass das Bullenlager in der aktuellen Marktsituation genug Kaufkraft aufbauen kann, um diesen Bereich nachhaltig zurückzuerobern, scheint weiterhin unwahrscheinlich.

Bearishes Szenario (BTC)

  • Die Verkäuferseite erreichte in den frühen Morgenstunden das wichtige übergeordnete Kursziel bei 26.170 USD. Trotz eines leichten Unterschießens bis knapp über 25.000 USD lösten die Bären hier vermehrt ihre Short-Positionen auf.
  • Die aktuell laufende technische Gegenbewegung darf vorerst jedoch nicht überschätzt werden. Zwar deutet der überverkaufte Status in den größeren Zeiteinheiten auf eine baldige Kurserholung hin, die Bären haben das Zepter dennoch weiter fest in ihrer Hand.
  • Bereits im Bereich der 30.000 USD dürfte es abermals zur Eröffnung neuer Short-Positionen kommen.  
  • Wie bereits in der letzten Kursanalyse angesprochen, muss bei einem BTC-Kurs unterhalb der 37.452 USD jederzeit mit einer neuen Abverkaufswelle gerechnet werden.
  • Sollte Bitcoin in den nächsten Handelsstunden zurück unter die Kursmarke von 28.810 USD abrutschen, ist ein Rückfall bis an die 27.696 USD wahrscheinlich. Dieser Support sollte tunlichst nicht unterschritten werden, um einen Retest der 26.170 USD zu unterbinden.

Abverkauf noch nicht vorbei

  • Gelingt es den Bullen ebenfalls nicht, den BTC-Kurs in diesem Bereich zu stabilisieren und Bitcoin fällt per Stundenschlusskurs unter dieses Supportlevel zurück, ist ein erneutes Anlaufen des Tagestiefs bei 25.352 USD zu erwarten.
  • Schlagen jegliche Stabilisierungsversuche fehl, und Bitcoin markiert ein neues Verlaufstief, kommen weitere horizontale Unterstützungen aus dem Tageschart bei 23.887 USD sowie 21.892 USD als Zielmarken in den Bick der Anleger.
  • Diese Unterstützungen stellen die letzten möglichen Umkehrzonen auf dem Weg zur psychologischen 20.000 USD Marke dar.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,96 Euro.

Du willst Bitcoin (BTC) kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter, bei denen du in wenigen Minuten Bitcoin kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #66 Dezember 2022
Jahresabo
Ausgabe #65 November 2022
Ausgabe #64 Oktober 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.