Bitcoinanalyse Bitcoin-Kurs: Der langsame Weg in Richtung 100.000 US-Dollar
Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 6 Minuten

Bitcoin-Münze vor einem Chart

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC44,236.00 $ 4.05%

Bitcoin (BTC) konnte sich in den letzten sieben Handelstagen stabilisieren und versucht aktuell wieder in Richtung der 60.000 USD anzusteigen. Die Anleger scheinen die richtungslose Situation bei Bitcoin für vermehrte Einstiege in Altcoins zu nutzen. Die Dominanz der Krypto-Leitwährung muss deshalb weiter Federn lassen und fällt deutlich zurück in Richtung 45 Prozent.

Bitcoin (BTC): Bitcoin-Kurs zurück im Niemandsland

BTC-Kurs: 55.393 USD (Vorwoche: 55.216 USD)


Widerstände/Ziele: 55.817 USD, 56.867 USD, 58.386 USD, 59.527 USD, 61.122 USD, 61.771 USD, 64.896 USD, 67.416 USD, 69.744 USD, 70.000 USD, 70.856 USD, 76.472 USD, 77.678 USD, 80.323 USD, 86.295 USD, 89.982 USD, 100.258 USD, 113.074 USD

Unterstützungen: 53.005 USD, 51.307/50.305 USD, 49.423 USD, 48.222 USD, 47.070 USD, 44.878 USD, 43.030 USD, 41.967 USD, 40.240 USD, 38.743 USD

Kursanalyse Bitcoin (BTC) KW17

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf Coinbase

Die Krypto-Leitwährung Bitcoin arbeitete sich in den letzten sieben Handelstagen zurück bis an die Unterkante des grünen Widerstandsbereichs. Hier setzten erneute Gewinnmitnahmen ein, die den BTC-Kurs am gestrigen Dienstag, dem 4. Mai, bis an den Support bei 53.005 korrigieren ließen. Zum Zeitpunkt dieser Analyse kann sich Bitcoin etwas von seiner Vortagestiefs erholen und handelt im Wochenvergleich nahezu unverändert.

Bullishes Szenario (Bitcoin-Kurs)

Schaffen es die Bullen, den wichtigen Widerstand bei 55.817 USD dynamisch zu überwinden und damit auch den EMA20 (rot) zurückzuerobern, rückt der horizontale Widerstand bei 56.867 USD abermals in den Blick. Wird auch diese Chartmarke durchbrochen, ist ein Anstieg bis an die 59.514 USD wahrscheinlich. An dieser Widerstandsmarke müssen die Bullen beweisen, ob sie die Kraft haben, Bitcoin erneut in Richtung des alten Verlaufshochs bei 61.771 USD zu bewegen. Erst, wenn auch dieser Resist nachhaltig durchbrochen wird und BTC sich zurück in den Aufwärtstrendkanal vorkämpfen kann, steigt die Chance auf einen Durchmarsch bis an das Allzeithoch bei 64.896 USD. Wird in der Folge die rote Widerstandszone behauptet und Bitcoin kann seine Bewegung nach oben fortsetzen, ist ein Anstieg an das 138er Fibonacci-Extension bei 67.416 USD einzuplanen. Setzt sich die Trendbewegung weiter fort, kommt es zwischen 69.744 USD und 70.856 USD zu einer Richtungsentscheidung.

Der Weg in Richtung 100.000 USD

Werden auch das 161er Fibonacci-Extension der aktuellen Kursbewegung sowie das 200er Fibonacci-Extension der übergeordneten Handelsbewegung nachhaltig überwunden und Bitcoin stabilisiert sich oberhalb dieser Zielprojektionen, rückt das 200er Fibonacci-Extension der aktuellen Aufwärtsbewegung bei 76.472 USD in den Blick der Anleger. Knapp oberhalb dieses Widerstands verläuft auch das nächste relevante Kursziel bei 77.678 USD. Dieses Widerstandslevel entspringt dem Monatschart und ist daher von großer Bedeutung. Erste Gewinnmitnahmen dürfen nicht verwundern. Nach einer Verschnaufpause wird Bitcoin die Kursmarke von 80.323 USD anlaufen. Bleibt das Interesse der Anleger an Bitcoin weiter auf hohem Niveau, ist ein Folgeanstieg an das 261er Fibonacci-Extension der übergeordneten Kursbewegung zu berücksichtigen.

Diese Kursprojektion findet sich bei 86.295 USD. Auch ein direkter Anstieg bis an das 461er Fibonacci-Extension, welches dem Stundenchart entnommen ist, wäre sodann vorstellbar. Diese Widerstandsmarke verläuft bei 89.982 USD. Erst wenn die Bullen es schaffen sollten den Bitcoin-Kurs aus dem Trendkanal nach oben ausbrechen zu lassen ist ein Kursanstieg bis an die 100.258 USD realistisch. Hier findet sich das 361er Fibonacci-Extension der aktuellen Kursbewegung. Eine nachhaltige Stabilisierung jenseits der 100.000 USD wird der Kursentwicklung weiter Auftrieb verleihen. Das maximale Kursziel für 2021 verläuft zwischen 113.074 USD und 114.959 USD.

Bearishes Szenario (Bitcoin-Kurs)

Die Bären scheinen Blut geleckt zu haben. Bisher verhinderten die Bären einen erneuten Anstieg zurück in den Aufwärtstrendkanal. Solange die Verkäuferseite sämtliche Attacken der Käuferseite parieren, ist jederzeit mit einem Rückfall zurück in den orangen Supportbereich zwischen 54.077 USD und 52.713 USD zu rechnen. Unterbietet Bitcoin per Tagesschlusskurs die 52.713 USD wird die Abwärtsbewegung erneut an Fahrt gewinnen. Die Wahrscheinlichkeit für einen Retest des blauen Supportbereichs. Zwischen 51.307 USD und 50.327 USD steigt sodann weiter an. Sollte Bitcoin auch diese Unterstützungszone nachhaltig aufgeben ist ein Rückfall in Richtung 48.222 USD und 47.070 USD einzuplanen. Kommen die Bullen nicht zurück aufs Parkett und sorgen für eine Kursstabilisierung, ist auch eine Korrekturausweitung bis an die 44.878 USD vorstellbar.

Ein Anlaufen des Verlaufstiefs vom 28. Februar bei 43.030 USD muss ebenfalls berücksichtigt werden. Sollte der BTC-Kurs diese starke Unterstützung durchbrechen, aktivieren sich Kursziele bei 41.967 USD und 40.240 USD. Die grüne Unterstützungszone stellt aktuell das maximale bearishe Kursziel dar. Der EMA200 (blau) gibt bei 40.936 USD ebenfalls Support, ein Durchbruch im ersten Versuch gilt daher als ziemlich unwahrscheinlich. Nur bei einem anhaltenden Verkaufsdruck könnte der BTC-Kurs die 36.743 USD erreichen. Aus charttechnischer Sicht gibt es für eine derartige Korrektur bisher jedoch keinen wirklichen Grund.


Bitcoin-Dominanz: Marktdominanz erreicht 50 Prozent

Kursanalyse Bitcoin-Dominanz (BTC-Dominanz) KW17

Bitcoin-Dominanz auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

Der Kampf um die psychologische 50 Prozent-Marke scheint entschieden. Die Dominanz der Krypto-Leitwährung Bitcoin fiel in den letzten 5 Handelstagen um rund 5 Prozentpunkte und testete am heutigen Mittwochmorgen das nächste wichtige Etappenziel bei 45,71 Prozent. Zwar handelt die BTC-Dominanz mit 46,20 Prozent aktuell geringfügig oberhalb dieses Schlüsselsupports, eine deutliche bullishe Gegenreaktion blieb aber bisher aus.

BTC-Dominanz: Bullishes Szenario

Die BTC-Dominanz steht seit Aufgabe der 50 Prozent Marktdominanz weiter unter Druck. Schafft es die Bitcoin-Dominanz jedoch einen Boden im Bereich der Schlüsselunterstützung bei 45,71 Prozent auszubilden, könnte abermals der orange Bereich in den Fokus rücken. Hier trifft die BTC-Dominanz jedoch auf ein starkes Widerstandscluster aus horizontalem Widerstand, Kanalunterkante und EMA20 (rot). In der aktuellen Situation dürfte es schwer werden, diesen Resistbereich zurückzuerobern. Sollte die BTC-Dominanz es schaffen, zurück in den Abwärtstrendkanal anzusteigen, ist zunächst ein Retest des Widerstands bei 52,19 Prozent möglich. Bereits hier dürfte der Dominanz der Krypto-Leitwährung die Puste ausgehen und in der Folge zurück gen 50 Prozent zurückfallen.

Sollte die BTC-Dominanz diesen Resist widererwartend nach oben durchbrechen, kommt es in der grauen Widerstandszone zu einer Richtungsentscheidung für die kommenden Handelswochen. Schafft es die BTC-Dominanz auch diesen Widerstand im Bereich der 53,16 Prozent dynamisch zu überwinden, rückt die 54,23 Prozent als relevantem Kursziel wieder in den Blick. Hier verläuft aktuell auch die Oberkante des Trendkanals. Erst wenn auch dieser Kreuzwiderstand per Tagesschlusskurs durchbrochen wird, wäre ein Folgeanstieg bis an die 55,72 Prozent einzuplanen. Maximal könnte sich die Bitcoin-Dominanz sodann bis in den lila Widerstandsbereich zwischen 57,12 Prozentpunkten und 57,78 Prozent erholen. Kurzfristig dürfte diese Widerstandszone als Zielmarke der Erholung zu werten sein. Solange Ethereum (ETH) und andere große Altcoins wie der Binance Coin (BNB) sowie zuletzt auch Dogecoin (DOGE) den Bitcoin deutlich outperformen ist eine deutliche Rückkehr zu alter Stärke vorerst ausgeschlossen.

BTC-Dominanz: Bearishes Szenario

Bitcoins Marktmacht ist seit der letzten Analyse weiter deutlich auf dem Rückzug. Das die BTC-Dominanz schnurstracks das erste wichtige Kursziel angelaufen hat, zeigt, dass es für die Krypto-Leitwährung in der aktuell laufenden Altcoin-Saison zunehmend schwierig ist, ihre Dominanz zu halten. Sollte die Bitcoin Dominanz in den kommenden Tagen nicht nachhaltig zurück gen 50,01 Prozent ansteigen können, ist es nur eine Frage der Zeit bis auch die 45,71 Prozent unter Druck kommt.

In der Folge dürfte die laufende Abwärtsbewegung weiter an Fahrt gewinnen und die Kreuzunterstützung bei 43,26 USD ins Visier nehmen. Kommt es auch an diesem Kreuzsupport aus Abwärtstrendlinie und Verlaufstief aus dem Jahr 2018 nicht zu einer bullishen Gegenbewegung, ist auch ein Rückfall unter 40 Prozent vorstellbar. Die BTC-Dominanz wird in der Folge weiter korrigieren und die grüne Unterstützungszone zwischen 39,14 Prozent und 37,67 Prozent anlaufen. Spätestens an der 37,67 Prozent ist mit einer Erholungsbewegung zu rechnen. Es gilt abzuwarten, ob und wie schnell die Bitcoin-Dominanz sich wieder in Richtung 50 Prozent erholen kann.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,84 Euro.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Gewinne eine PlayStation®5 im Kryptokompass-Abo!

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Nur diesen Monat

Gewinne als Abonnent eine PlayStation®5

BTC-ACADEMY