Accelerate Financial Bitcoin-ETF: Kanada feiert Nordamerika-Premiere
Christian Stede

von Christian Stede

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Kanada Bitcoin

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC59,493.00 $ 4.00%

Viele Anleger in den USA trachten nach einem Bitcoin-ETF. In Kanada wurde ein solcher der Investmentfirma Accelerate Financial zugelassen. Derweil macht SEC-Kommissarin Pierce den US-Anlegern Hoffnung.

Zahllose Anleger sitzen auf glühenden Kohlen, wenn es um das Thema Bitcoin-ETF in den USA geht. Einige Anträge namhafter Institutionen gibt es bereits. Wie die US-Börsenaufsicht in diesen Fällen entscheidet, bleibt abzuwarten. Bislang war die Haltung aufgrund fehlender regulatorischer Vorschriften jedoch eher restriktiv zu nennen.


Nun ist den US-Amerikanern jedoch das Nachbarland Kanada zuvorgekommen. Und zwar wurde ein börsengehandelter Bitcoin-Fonds der Investmentfirma Accelerate Financial dort zugelassen. Damit ist es der erste offiziell genehmigte Bitcoin-ETF in Nordamerika, nachdem die Ontario Securities Commission grünes Licht für das institutionelle Produkt gegeben hat. Das Entscheidungsdokument wurde am Donnerstag, dem 11. Februar, genehmigt. Erst am 2. Februar war der vorläufige Prospekt für den Accelerate Bitcoin ETF (ABTC) bei der kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörde eingereicht worden. 

Bitcoin war eine der besten Anlageklassen auf 1-Jahres-, 3-Jahres-, 5-Jahres- und 10-Jahres-Basis, sowohl absolut als auch risikobereinigt. Angesichts der historischen Erfolgsbilanz und des Zukunftspotenzials von Bitcoin sowie seiner Eigenschaften zur Portfoliodiversifizierung freuen wir uns darauf, Anlegern ein Engagement in dieser Anlageklasse in einem einfach zu handhabenden, kostengünstigen ETF anzubieten.

Das ließ der Gründer und CEO von Accelerate Julian Klymochko verlauten.

kryptokompass
BTC-ECHO Magazin (5/2021): Social Token - das nächste große Ding?

Das Branchenmagazin für Bitcoin und Blockchain Investoren.

Exklusive Top-Themen für ein erfolgreiches Investment:
• Investment Trend: Social Token
• Coinbase-Börsengang
• Die 5 größten Bitcoin-Crashs
• Marktanalyse vom Profi-Trader
• Bitcoin Mining mit Hashrate Token


Kostenfreie Ausgabe bestellen >>


SEC-Kommissarin Pierce befürwortet Bitcoin-ETP

Wann könnte es nun in den USA so weit sein? Zuletzt hatte die SEC-Kommissarin Hester Peirce bei Coin Desk TV ein verheißungsvolles Statement abgegeben, dass sich jedoch nur auf ETPs bezog. Diese gibt es in Europa bereits mehrfach, ein aktuelles Beispiel kommt aus der Schweiz. ETP ist der Oberbegriff für eine ganze Reihe an börsengehandelten Anlageprodukten, zu denen neben Exchange Traded Funds (ETFs) auch Exchange Traded Commodities (ETCs) und Exchange Traded Notes (ETNs) zählen. ETFs gelten jedoch als einzige dieser Anlagen als Sondervermögen und schützen die Anleger daher auch vor der Insolvenz der Kapitalanlagegesellschaft.

Peirce gilt für viele Krypto-Fans als eine Art Hoffnungsträgerin bei der SEC. Nicht umsonst trägt sie daher auch den Spitznamen “crypto mom”. Sie wies darauf hin, wie sehr sich die Leute bereits nach Krypto-basierten und börsennotierten Anlageprodukten sehnten, 

und wenn wir ihnen also nicht den natürlichen Weg geben, der meiner Meinung nach ein ETP wäre, werden sie nach anderen (weniger optimalen) Wegen suchen, um es zu tun.

Die Argumente vieler Währungshüter, die kriminelle Machenschaften mit Kryptowährungen verbinden, kann SEC-Kommissarin Peirce nicht nachvollziehen.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY