Zum Inhalt springen

Bitcoinanalyse Bitcoin: Erstes relevantes Kursziel erfolgreich abgearbeitet

Bitcoin (BTC) tendiert nach dem erfolgreichen Ausbruch aus der Seitwärtsphase zu Wochenbeginn in den letzten Handelsstunden abermals gen Süden.

Stefan Lübeck
 | 
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

BTC-Kurs: 30.790 USD (Vortag: 31.300 USD)

Kurzfristige Widerstände/Ziele: 31.200/31.422 USD, 32.205/32.383 USD, 33.097 USD, 33.714 USD, 34.748 USD,35.650 USD, 36.587 USD, 37.452 USD, 38.250 USD, 39.322 USD,39.854 USD,40.019 USD, 40.851 USD, 41.183 USD,

Kurzfristige Unterstützungen: 30.612 USD, 30.210 USD, 29.256 USD, 28.751 USD, 28.005 USD, 27.696 USD, 26.170 USD, 25.342 USD, 23.887 USD, 21.892 USD, 19.884 USD

Kursanalyse Bitcoin (BTC) 01.06.22

Stundenchart Kursanalyse auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf Coinbase

Recap Bitcoin:

  • Der Kryptomarkt schloss sich in den letzten Handelstagen der Erholung am klassischen Finanzmarkt an und konnte zum Wochenauftakt, wie in der letzten Kursanalyse vermutet, aus seiner Seitwärtsrange nach oben ausbrechen.
  • Damit scheint eine erste Richtungsentscheidung gefallen.
  • Gelingt es den Bullen, den BTC-Kurs in den kommenden Tagen oberhalb der 30.612 USD zu stabilisieren, ist kurzfristig mit einem erneuten Anstieg in Richtung des starken Widerstands bei 32.205 USD zu planen. Bisher konnte das Käuferlager Bitcoin per Stundenschlusskurs jedoch nicht oberhalb dieser Widerstandsmarke stabilisieren.  
  • Dass auch der Fear & Greed Index, welcher die Angst und Gier der Anleger abbildet, in den letzten Tagen von einem Wert von 10 auf aktuell 17 angestiegen ist, kann ebenfalls positiv gewertet werden. Die Investoren sehen einen Einstieg bei Bitcoin somit nun als etwas weniger gefährlich an.   
  • Unverändert ist das “Golden Pocket“ bei 26.170 USD als übergeordnete Schlüsselunterstützung anzusehen. Solange Bitcoin per Tagesschlusskurs über diesem Support notiert, ist ein erneuter Kursverfall in Richtung 20.000 USD unwahrscheinlich.
  • Ebenfalls positiv zu werten sind die Umkehrbewegungen bei mehreren börsennotierten US-Krypto-Unternehmen. Der große Bitcoin-Miner Marathon Digital Holdings erholte sich in den letzten sieben Handelstagen deutlich von seinem Jahrestief und stieg zwischenzeitlich um mehr als 26 Prozent gen Norden. Auch die größte börsennotierte Krypto-Exchange in den USA, Coinbase, legte in den letzten zwei Handelswochen um bemerkenswerte 100 Prozent an Wert zu. Diese Entwicklung indiziert zumindest kurzfristig ein mögliches Ende des Abverkaufs der letzten Handelsmonate.

Erneute Kursschwäche jederzeit vorstellbar

  • Kann der Nasdaq100 seine Erholungsrallye jedoch nicht weiter fortsetzen, dürfte sich auch Bitcoin einer erneuten Kurskonsolidierung nicht entziehen können.  
  • Denn trotz aller Euphorie markiert das Jahr 2022 bislang Bitcoins schwächsten Jahresstart seit 2018. Neun rote Wochenkerzen hintereinander sprechen eine deutliche Sprache.
  • Zwar deuteten die technischen Indikatoren von Bitcoin bereits in den letzten Wochen auf eine mögliche technische Erholungsbewegung hin. Wie nachhaltig dieser Trend ist, wird sich jedoch in den kommenden Handelswochen zeigen.
  • Die kurzfristige Bärenmarkt-Rallye ist zumindest teilweise auf Short-Liquidierungen sowie Short-Eindeckungen am Future-Markt zurückzuführen, weshalb Anleger nun nicht in Kaufpanik verfallen sollten.
  • Da auch der Nasdaq100 inzwischen an einem starken Widerstandsbereich angekommen ist und in den letzten Handelsstunden deutlich gen Süden tendiert, sind erneute Kursabschläge jederzeit vorstellbar.  

Bullishes Szenario (BTC):

  • Der Käuferseite gelang es in den letzten sieben Handelstagen zunächst einen erneuten Rückfall unter die 28.000 USD abzuwenden. In der Folge drehte Bitcoin zum Wochenauftakt deutlich auf und brach aus seiner Seitwärtsphase nach oben aus.  
  • Der BTC-Kurs stieg auf ein neues 14-Tage-Hoch bei 32.383 USD, konnte den Widerstand bei 32.205 USD jedoch nicht nachhaltig durchbrechen. Das kurzfristige Erholungsziel wurde somit erreicht.
  • Aktuell rangiert Bitcoin wieder im Bereich der 30.900 USD und damit leicht unterhalb des letzten markanten Verlaufshochs bei 31.422 USD.
  • Um die aktuelle Trendbewegung nicht zu gefährden, müssen die Anleger den BTC-Kurs jedoch zwingend oberhalb der 31.200 USD stabilisieren (Supertrend), zumindest aber einen Rückfall zurück in die Range der letzten Handelswochen abwenden. Insbesondere der 30.612-USD-Marke ist hier erhöhte Aufmerksamkeit zu schenken.
  • Kann Bitcoin den Ausbruch aus der Range in den kommenden Tagen bestätigen, wäre dies ein weiteres Indiz dafür, höhere Kurse im Bereich der 35.000 USD anzulaufen.
  • Überspringt Bitcoin zeitnah die Widerstandsmarke bei 32.205 USD und bildet ein neues Verlaufshoch aus, ist ein Durchmarsch bis an die 33.097 USD einzuplanen.
  • Wird auch die 33.097 USD ohne nennenswerte Kursrücksetzer per Stundenschlusskurs durchbrochen, aktivieren sich weitere Kursziele bei 33.714 USD sowie insbesondere 34.748 USD. Damit ist das erste wichtige Ziel in Form der Kurslücke des Future-Kurses der Chicago Mercantile Exchange (CME) in greifbarer Nähe. Diese auch “GAPgenannte Kurslücke findet sich zwischen 34.470 USD und 35.650 USD. Nicht selten kommt es nach einem sogenannten “GAP-Close” zu vermehrten Gewinnmitnahmen.

Die Trendbewegung setzt sich fort

  • Sollte sich der BTC-Kurs trotz kurzfristiger Gewinnrealisierungen in der Folge weiter stabilisieren, ist auch ein Anstieg bis an die Oberkante der grünen Widerstandszone bei 36.587 USD vorstellbar. Nur unweit darüber findet sich das mehrfach genannte mittelfristige Kursziel bei 37.452 USD.
  • Damit hätte Bitcoin auch die rote übergeordnete Abwärtstrendlinie, aktuell bei rund 36.000 USD, überwunden.
  • Unverändert stellt die Abrisskante bei 37.452 USD das Make-or-Break-Kurslevel für die kommenden Handelswochen dar.
  • Erst wenn Bitcoin auch die 37.500 USD zurückerobern kann, werden die Bullen das nächste übergeordnete Kursziel bei 39.322 USD ins Visier nehmen.
  • Hier verläuft neben einer starken horizontalen Widerstandslinie auch das 61er Fibonacci-Retracement der übergeordneten Abwärtsbewegung.
  • Unverändert stellt der Bereich zwischen 39.322 USD und 40.019 USD das maximale bullishe Kursziel der Entlastungsbewegung dar.

Bearishes Szenario (BTC):

  • Die Bären versuchen aktuell eine Gegenbewegung zu initiieren und Bitcoin erneut zurück unter die 31.200 USD in Richtung der Rangeoberkante bei 30.612 USD abzuverkaufen.
  • Gelingt es, den BTC-Kurs per Stundenschluss zurück unter die 30.612 USD zu drücken, wäre dieses ein erstes bearishes Indiz.
  • Knapp darunter wartet mit dem EMA200 (blau) bei 30.200 USD eine weitere Unterstützung. Bereits hier dürften die Bullen erneut versuchen, den BTC-Kurs zu stabilisieren.
  • Rutscht Bitcoin zeitnah zurück unter diese Supports, steht ein Fehlausbruch auf der Oberseite im Raum. Bei einem Rückfall unter die psychologisch wichtige 30.000-USD-Marke dürfte die Kursschwäche zunehmen und Bitcoin zurück in Richtung der 29.256 USD drücken.
  • Auch ein direkter Retest der 28.751 USD wäre vorstellbar. Rutscht BTC ohne nennenswerte Gegenwehr per Stundenschlusskurs unter dieses Kurslevel ab, rücken die nächsten relevanten Unterstützungen bei 28.005 USD (Vorwochentief) sowie 27.696 USD in den Fokus der Anleger.
  • An der 27.696 USD findet sich ein Kreuzsupport aus horizontaler Unterstützung und 61er Fibonacci-Retracement der letzten Kursbewegung.

Weitere Kursabgaben werden wahrscheinlich

  • Durchbricht Bitcoin auch diese Kurslevels dynamisch, ist mit einer Korrekturausdehnung bis an die 26.170 USD zu rechnen.
  • Diese Unterstützungsmarke stellt das letzte potenzielle Umkehrlevel auf dem Weg zum Jahrestief bei 25.342 USD dar.
  • Damit steigt die Wahrscheinlichkeit einer weiteren Trendbewegung gen Süden samt Ausbildung neuer Jahrestiefstkurse spürbar an.
  • Rutscht Bitcoin unter die psychologisch wichtige 25.000-USD-Marke, aktiviert sich das nächste Kursziel auf der Unterseite bei 23.887 USD.
  • Auch ein direkter Rückfall bis an die 21.892 USD kann nicht ausgeschlossen werden.
  • Tendieren die weltweiten Finanzmärkte in den kommenden Handelsmonaten ebenfalls weiter gen Süden, dürfte Bitcoin ebenfalls weiter bis an die 20.000 USD nachgeben.
  • Unverändert stellt diese psychologisch wichtige Kursmarke das maximale bearishe Kursziel für die kommenden Monate dar.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,94 Euro.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #66 Dezember 2022
Jahresabo
Ausgabe #65 November 2022
Ausgabe #64 Oktober 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.