Zum Inhalt springen

BTC auf Talfahrt Bitcoin rutscht auf neues Jahrestief – das sind die Gründe

Bitcoin (BTC) rutscht nach Unsicherheiten um den Stablecoin TerraUSD (UST) über das Wochenende weiter gen Süden und markiert am heutigen Montag, den 9. Mai ein neues Verlaufstief bei 32.064 USD.

Stefan Lübeck
 |  Lesezeit: 3 Minuten
Teilen
Bär

Beitragsbild: Shutterstock

Gründe für die Kursschwäche bei Bitcoin

  • Neben den bekannten Gründen eines anhaltend starken US-Dollars bei gleichzeitiger Schwäche des US-Technologie-Index Nasdaq ließen zwischenzeitliche Liquiditätsunsicherheiten im Terra (LUNA) Ökosystem die Gerüchteküche brodeln.
  • Mehrere Faktoren sorgten über das Wochenende für ein temporäres „De-Pegging“ des hauseigenen TerraUSD (UST) Stablecoins. TerraUSD verlor über mehrere Stunden seine Bindung an den US-Dollar.
  • Laut verschiedener Tweets kam es zu einer konzertierten Verkaufskaskade des Stablecoins UST.
  • Die Nutzer Mudit Gupta und Life in DeFi beschreiben den Beginn des Abverkaufs von UST als eine koordinierte Attacke auf das Terra-Ökosystem.
  • Demnach wurden TerraUSD im Umfang von 84 Millionen US-Dollar auf den Markt geworfen, um eine Panik unter den Luna Investoren auszulösen.
  • Zwar konnte sich UST kurz nach dem Sell-Off Versuch wieder erholen und seine Bindung an den US-Dollar zurückgewinnen, jedoch führte die zwischenzeitliche Abwertung zu einem massiven Kursrutsch von Terra (LUNA) auf aktuell 59,80 USD.
  • Damit handelt die neuntgrößte Kryptowährung gut 25 Prozentpunkte unterhalb seines Schlusskurses vom Freitag, dem 6. Mai.
Podcast

Gegenmaßnahmen von Terra Labs sorgen für Stabilisierung

  • Um das Terra-Ökosystem zu stabilisieren und den anhaltenden Abverkauf der letzten Tage zu bremsen, verlieh der Luna Foundation Guard (LFG) laut eigenen Angaben Bitcoin und TerraUSD im Gesamtumfang von 1,5 Milliarden US-Dollar an einen unbekannten Marketmaker.
  • Trotz dieser Stabilisierungsmaßnahme befürchten einige User in der Krypto-Community, dass der LFG sich ebenfalls von seinen zuletzt angehäuften Bitcoin-Beständen trennen könnte.
  • Nicht wenige Anleger führten den Kursrutsch von Bitcoin in den letzten drei Handelstagen auf den Abverkauf von TerraUSD und Luna zurück.            
  • Laut Terraform-Labs-Gründer Do Kwon wurden die Bitcoins mit einem Gegenwert von 750 Millionen US-Dollar jedoch nur verliehen, um die Liquidität und damit die Sicherheit von TerraUSD wiederherzustellen.
  • Dass sich der Kurs von UST schnell zurück auf 1 USD erholen konnte, unterstreicht die Widerstandsfähigkeit des Terra-Ökosystems.  

Vielschichtige Probleme am Finanzmarkt als Grund für den Abverkauf

  • Zwar hat die Unsicherheit über eine fehlende Resilienz im Terra-Ökosystem den Abverkauf bei Bitcoin möglicherweise zusätzlich verstärkt, jedoch ist dieser Faktor lediglich einer von vielen potenziellen Gründen für die aktuelle Kursschwäche der Krypto-Leitwährung.    
  • Vielmehr scheint es aktuell eine Mischung aus politischen, wirtschaftlichen und daraus resultierenden Unsicherheiten unter den Investoren zu sein, welche hauptverantwortlich für den breitflächigen Abverkauf an den weltweiten Finanzmärkten ist.
  • Solange Anleger weiter an der Seitenlinie verharren und keine bullishe Gegenbewegung durch das Bullen-Lager initiiert wird, sollten Anleger vorerst die Füße still halten.
  • Aus aktueller Sicht scheint ein Rückfall bis an die Verlaufstiefs aus dem Sommer 2021 zunehmend wahrscheinlich. Ob sich Bitcoin im Bereich der psychologisch wichtigen 30.000-USD-Marke stabilisieren kann, dürfte sich in den kommenden Handelstagen herauskristallisieren.
  • Da die Sommermonate am klassischen Finanzmarkt statistisch gesehen jedoch schwache Börsenmonate darstellen, darf auch eine Korrekturausweitung in Richtung 26.000 USD oder sogar 20.000 USD nicht ausgeschlossen werden.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,95 Euro.

Du willst Bitcoin (BTC) kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter, bei denen du in wenigen Minuten Bitcoin kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #64 Oktober 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.