News-Check Bitcoin an der Deutschen Börse, Dash unter der Lupe und ein neuer Nakamoto
Christopher Klee

von Christopher Klee

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC39,798.00 $ -4.32%

Die wunderbare Bitcoin-Welt im News-Check: Jan Heinrich Meyer aka essra führt euch durch die Top-Themen der Woche. Von börsengehandelten Bitcoin-Produkten bis nicht ganz so privaten Privacy Coins.

Willkommen zu unserem News-Check. Das Wichtigste, was seit letzter Woche im Bitcoin-Ökosystem passiert ist – mit einem Videobeitrag von Jan Heinrich Meyer aka essra.


Satoshi Nakamoto: Neues aus der Gerüchteküche

Satoshi Nakamoto – das Pseudonym für den oder die Erfinder von Bitcoin und Anagramm von „A man took a shit“ ist der Stoff, aus dem Legenden gemacht sind. Gleichzeitig sind „Legende“ und „Stoff“ zwei Begriffe, die häufig im Zusammenhang mit dem verstorbenen kolumbianischen DrogenbaronPablo Escobar fallen. Dessen Bruder Roberto wiederum hat im Jahr 1984 die Holding-Gesellschaft Escorbar Inc. gegründet. Und deren CEO Olof Gustaffson war es letztlich, der die Gerüchteküche um die Identität des Bitcoin-Gründers letzte Woche wieder einmal angefacht hat. War der Erfinder von BTC wirklich ein Handlanger der Escobars? Und wer zur Hölle ist Yasutaka Nakamoto?

Umfrage: Mehr als jeder dritte Großinvestor hodlt Bitcoin

Im Bitcoin-Becken tummelt sich eine zunehmende Anzahl an großen Fischen. Eine Umfrage des Investment-Unternehmens Fidelity zeigt, dass immer mehr institutionelle Investoren ihr Portfolio mit Kryptowährungen bunter machen. Vor allem bei europäischen „Instis“ stehen BTC und Co. demnach hoch im Kurs. Ein gutes Signal für den Bitcoin-Kurs – aber reicht es aus, um ihn wieder in fünfstellige Gefilde zu befördern?


BTC an der Börse: Xetra listet Bitcoin-ETP

Bullishe News aus Schland: Bitcoin kommt an die Deutsche Börse – zumindest mittelbar. Noch in diesem Monat wird auf Xetra, der elektronischen Handelsplattform der Deutschen Börse, ein neues Krypto-Finanzprodukt angeboten: Bitcoin Exchange Traded Crypto (BTCE). Das Bitcoin ETP ermöglicht es, BTC in einem regulierten Rahmen zu traden – inklusive Investorenschutz und zentralem Clearing. Zudem ist BTCE mit physischen Bitcoin hinterlegt, wobei ein BTCE 0,001 BTC entspricht. Institutionelle Investoren und Krypto-neugierige traditionelle Anleger dürfte das freuen. 

Privatshpäre: Chainalysis lupft den Rock bei Dash und Zcash 

Dass BTC nicht das beste Mittel ist, um anonyme Transaktionen durchzuführen, sollte sich mittlerweile herumgesprochen haben. Nicht umsonst hat sich mit sogenannten Privacy Coins eine eigene Gattung von Kryptowährungen herausgebildet, die einen besonderern Fokus auf die Privatsphäre legen. Die Analysten von Chainalysis haben sich nun zwei Privacy Coins zur Brust genommen: Dash (DASH) und Zcash (ZEC). Dabei entdeckten sie, dass sowohl Zcash als auch Dash Ermittlern einen gewissen Spielraum beim Verfolgen von Transaktionen gewähren. Zumindest, solange man bei Dash nicht auf die (standardmäßig deaktivierte) Funktion PrivateSend zurückgreift. 



Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY