Marktupdate Bitcoin-Kurs vor Wende? Großinvestoren überrollen den Krypto-Markt

Moritz Draht

von Moritz Draht

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Moritz Draht

Moritz Draht hat Deutsche Literatur und Philosophie an der Universität Konstanz studiert. Sein Krypto-Engagement widmet sich den Zusammenhängen zwischen soziokulturellen und technischen Entwicklungen.

Teilen
bitcoin-münze-vor-einer-chart

Quelle: Shutterstock

Jetzt anhören
BTC9,104.46 $ 0.47%

Einer aktuellen Fidelity-Studie zufolge setzen rund ein Drittel der Großinvestoren auf ein Investment in digitale Vermögenswerte – Allen voran Bitcoin.

Mit einer Schwankunsbreite von knapp 150 US-Dollar in den letzten 24 Stunden notiert der Bitcoin-Kurs (BTC) bei 9.768 US-Dollar rund 0,8 Prozent höher im Vergleich zum Vortag. Die Marktkapitalisierung ist um 0,69 Prozent auf 179,37 Milliarden US-Dollar gestiegen, während das 24-stündige Handelsvolumen um 3,44 Prozent auf 21,37 Milliarden US-Dollar zurückging.

Bitcoin-Kurs im Wochenchart

Auf Wochensicht liegt der Bitcoin-Kurs mit 2,6 Prozent im Plus. Den Nährboden für einen langfristigen Aufwärtstrend des Bitcoin-Kurs bilden derzeit große institutionelle Investoren, die vermehrt in den Krypto-Markt drängen.

Über ein Drittel der institutionellen Investoren legt in digitalen Vermögenswerten an

Digitale Vermögenswerte gewinnen bei institutionellen Anlegern immer mehr an Beliebtheit. Einer Umfrage von Fidelity Investments zufolge gaben 36 Prozent von knapp 800 befragten institutionellen Anleger in den USA und Europa an, in digitale Vermögenswerte investiert zu haben. Sechs von zehn Teilnehmern räumen digitalen Vermögenswerten zudem einen Platz in ihrem Anlageportfolio zu.

Bitcoin-Sparbuch: Bis zu 3,95% Rendite auf deine BTC

Bitwala bietet dir mit dem Bitwala Ertragskonto bis zu 3,95%* Jahresertrag auf deine Bitcoin. Wöchentliche Auszahlungen generieren dir ein passives Einkommen. Ein- und Auszahlungen sind jederzeit möglich!

>> Jetzt Konto eröffnen

*Raten unterliegen wöchentlichen Schwankungen. [Anzeige]

Dabei steigt vor allem unter europäischen Investoren die Nachfrage nach digitalen Anlageklassen. Während 27 Prozent der Befragten in den USA in digitale Assets investiert haben, sind es rund 45 Prozent in Europa.

Insbesondere Futures erfreuen sich dabei wachsender Beliebtheit als Anlagevehikel. 22 Prozent der befragten US-Investoren gaben an, bereits in Terminkontrakte investiert zu haben – ein deutlicher Anstieg gegenüber den 9 Prozent aus dem Jahr 2019. Zudem haben digitale Vermögenswerte deutlich an Attraktivität gewonnen. Ausschlaggebend für die steigende Attraktivität sind dabei drei Indikatoren: Ein innovatives Technologiepotenzial (34 Prozent), ein hohes Wachstumspotenzial (33 Prozent) und die Unkorreliertheit zu anderen Anlageklassen (33 Prozent).

Sprungbrett für den Bitcoin-Kurs?

Bitcoin ist dabei nach wie vor das Asset der Wahl. Mehr als ein Viertel der Teilnehmer besitzt Bitcoin, 11 Prozent haben in Ether investiert. Das vermehrte Interesse unter Großinvestoren nach digitalen Vermögenswerten könnte demnach insbesondere den Bitcoin-Kurs einen nachhaltigen Wachstumsschub verleihen.

Tom Jessop, Präsident von Fidelity Digital Assets, kommentiert die Entwicklung:

Diese Ergebnisse bestätigen einen Trend, den wir auf dem Markt beobachten, nämlich ein größeres Interesse an und eine größere Akzeptanz von digitalen Assets als neue investierbare Anlageklasse.

Die Umfrage ergab jedoch auch, dass einer breiteren Akzeptanz noch einige Hindernisse entgegenstehen. Die größten Bedenken liegen demnach mit 53 Prozent in der Volatilität des Markts. Zudem bestehen nach wie vor große Sorgen hinsichtlich der Marktmanipulation (47 Prozent).

Die Studie zeigt zudem, dass das Vertrauen stetig wächst und sich die Bedenken im Vergleich zum Vorjahr deutlich zerstreut haben. Die Zweifel hinsichtlich der Volatilität fielen um 13 Punkte, während Bedenken hinsichtlich der Marktmanipulation um 6 Punkte fielen.

Die Umfrage, die von November 2019 bis Anfang März 2020 durchgeführt wurde, versuchte laut Fidelity „das institutionelle Interesse an und die Akzeptanz von digitalen Assets sowie die Haupthindernisse für die Beteiligung an dieser Anlageklasse zu verstehen“. Die Studie wurde in Zusammenarbeit mit Greenwich Associates im Auftrag von Fidelity Digital Assets und dem Fidelity Center for Applied Technology durchgeführt. An der Umfrage nahmen insgesamt 774 institutionelle Anleger in den USA (393) und Europa (381) teil.

Altcoins

Der Ether-Kurs (ETH) legt im Tagesvergleich um 0,4 Prozent auf 244,28 US-Dollar zu. Auf Wochensicht behauptet die zweitgrößte Kryptowährung somit ein Plus von 2,8 Prozent. Bemerkenswert ist die Kurssteigerung innerhalb der letzten 14 Tage. Binnen zwei Wochen verbucht der Ether-Kurs ein Plus von 21,4 Prozent.

Ether-Kurs im Wochenchart

Der XRP-Kurs rutscht hingegen auf Tagessicht um 0,4 Prozent ins Minus. mit einem Kursabschlag von rund 0,5 Prozent im Wochenvergleich fällt der Ripple-Coin somit auf 0,202 US-Dollar.

XRP-Kurs im Wochenchart

Der IOTA-Kurs setzt seinen Erfolgskurs der letzten Tage fort und notiert mit einem 24-stündigen Plus von 0,8 Prozent bei aktuell 0,246 US-Dollar. Innerhalb der letzten sieben Tage ist die Kryptowährung um 5,2 Prozent im Wert gestiegen.

Der Kryptokompass | Dein Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Anwendungen
  • Über 50 Seiten spannende Krypto-Themen
  • Interviews, Unternehmen, Analysen, Wissen uvm.
  • Jetzt als Print oder eBook
  • Jeden Monat neu bereits ab 5,90 EUR
Mehr dazu ->



IOTA-Kurs im Wochenchart
Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany
×

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.