Kursanalyse Avalanche: Kann der AVAX-Kurs sich erholen?

Avalanche (AVAX) konnte sich zuletzt vorerst erholen, für den Beginn einer neuen Kursrallye werden nun aber folgende Chartmarken relevant.

Stefan Lübeck
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

| Avalanche (AVAX) versucht aktuell, einen Boden auszubilden

In diesem Artikel erfährst du:

  • Welche Chartmarken relevant werden, damit die AVAX-Kurserholung Formen annimmt
  • Warum die Bullen trotz des jüngsten Kursanstiegs noch viel Arbeit vor sich haben
  • Welche Supportlevel zwingend gehalten werden sollten

Der Kurs von Avalanche (AVAX) korrigierte nach Ausbildung seines Jahreshochs bei 65,38 US-Dollar im März in der Spitze um 64 Prozentpunkte. Erst bei 23,51 US-Dollar konnte sich die Gaming Chain zuletzt stabilisieren und eine Gegenbewegung initiieren. Zwar gelang es der Käuferseite in letzten Tagen den gleitenden Durchschnitt EMA20 (rot) bei 28,38 US-Dollar zwischenzeitlich wieder zurückzuerobern, eine erneute Schwäche in den letzten 24 Handelsstunden könnte den Versuch einer nachhaltigen Trendumkehr jedoch frühzeitig wieder im Keim ersticken.

Wie die Chancen für eine Fortsetzung der Erholungsbewegung gen Norden in den kommenden Wochen einzuschätzen sind und welche Chartniveaus Anleger bei Avalanche jetzt im Fokus haben sollten, wird im Folgenden analysiert.

Weiterlesen mit BTC-ECHO Plus+
1. Monat 1 €
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Geräteübergreifend (Web & App)
  • Viel weniger Werbung

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du willst Avalanche (AVAX) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Avalanche (AVAX) kaufen kannst.
Avalanche kaufen