Menschenrechtlerin Anita Posch “Bitcoin ist die Verkörperung von Menschenrechten. Das ist sein ultimativer Use Case”

Anita Posch kämpft mit Bitcoin für Menschenrechte. Warum das der ultimative Use-Case ist – und sie einen BlackRock-ETF pervers findet. Ein Gespräch.

Giacomo Maihofer
Teilen
Anita Posch

Beitragsbild: Anita Posch

| Anita Posch gehört zu den bekanntesten Persönlichkeiten im Bitcoin-Space

Anita Posch ist Menschenrechtsaktivistin und überzeugte Bitcoinerin. Ihr Buch “Bitcoin lernen” gilt als Standardwerk über das digitale Gold. Als Gründerin von “Bitcoin for Fairness” bringt sie Menschen in Entwicklungsländern den Wert von Bitcoin näher. Mit der Kryptowährung Nr. 1 die Welt besser und fairer machen, das ist ihre Mission. Ein Gespräch über den Kampf für Menschenrechte als ultimativen Use Case für Bitcoin, ihre Erfahrungen im südlichen Afrika und warum sie Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel in El Salvador kritisch sieht – und auch: den geplanten Bitcoin-ETF von BlackRock.

Weiterlesen mit BTC-ECHO Plus+
1. Monat € 1,-
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Geräteübergreifend (Web & App)
  • Viel weniger Werbung

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich