Zum Inhalt springen

Krypto für Anfänger Krypto mit technischer Analyse meistern

Die technische Analyse ist eine Methode zur Auswertung potenzieller Anlagemöglichkeiten. Doch was sind die Stärken und Schwächen dieser Methode und kann man damit wirklich den Preis vorhersagen? Hier erfährst du alles, was du über die technische Analyse wissen musst.

Sponsored Post
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

Wie schön wäre es, das Verhalten des Preises vorhersagen zu können? Das denken wir uns wohl alle, doch ein Großteil der Investoren, die mit dem Trading anfangen, geben schon bald wieder auf. Das ist nicht zuletzt der Fall, da die Konkurrenz in den Finanzmärkten extrem hoch ist. Profis und Anfänger weltweit versuchen, in den Märkten ihren Lebensunterhalt zu verdienen.

Deshalb zerbrechen Trader und Investoren weltweit ihren Kopf über das perfekte System, um im Markt Profit zu machen. Zu diesen gehört auch die technische Analyse. Die soll dazu führen, dass langfristig höhere Renditen erzielt werden. Aus diesem Grund nutzen Trader und Investoren verschiedene Datenpunkte, um im Markt bessere Entscheidungen zu treffen.

Die technische Analyse ist ein vielseitiges Gebiet, das ein tiefes Verständnis der Marktdynamik, der statistischen Mittel und Techniken, aber auch bezüglich der eigenen Grenzen und der Grenzen der Methode erfordert. In diesem Artikel analysieren wir deshalb die beliebteste Analyseform für allgemeine Investoren und Krypto-Trader.

Was genau ist die technische Analyse?

Die technische Analyse stellt eine Methode zur Auswertung von potenziellen Investitionen und Trades dar. Im Rahmen der Analyse bewertet man Vermögenswerte (zum Beispiel Kryptowährungen) durch Statistiken, die sich aus der Marktaktivität ergeben. Dabei stehen die Preis-Grafen stets im Mittelpunkt der technischen Analyse.

Doch die technische Analyse macht auch von anderen Datenpunkten Gebrauch. Dazu zählt das Handelsvolumen und Indikatoren (wie Trends, durchschnittliche Preise oder Moving Averages, Oszillatoren und vieles mehr). Diese Punkte werden aus den Kursdaten abgeleitet und können zusätzliche Einblicke in das Preisverhalten geben.

Technische Analyse kann also eine Auskunft über die Marktchancen geben. Durch historische Kursdaten können so Trends und Muster sichtbar werden, die sich für mögliche Voraussagen nutzen lassen.

Auf diese Weise kann man einen ausgeklügelten Handelsplan aufstellen. Dieser legt fest, welche Bedingungen erfüllt sein müssen, um einen Trade einzugehen (das nennt man auch Trading-Signal). Der Prozess kann sogar durch Bots und Algorithmen automatisiert werden.

Daten aus der technischen Analyse können die Grundlage für Risikomanagement bilden. Mit ihrer Hilfe können Trader ein Stop-Loss und Take-Profit-Preise festlegen. Man kann die technische Analyse auf alle Märkte und über jede Zeitspanne anwenden. Egal ob Krypto, Aktien oder Rohstoffe.

Auch die Zeitspanne ist egal und High-Frequency-Trader machen genauso Gebrauch davon wie Großinvestoren und Institutionen. Dabei gibt es einige wichtige Punkte, die du als Anfänger beachten solltest.

Technische Analyse: Tipps für Anfänger

  • Dass die technische Analyse über viele Zeitspannen anwendbar ist, ist vor allem für Neulinge sehr schwierig. Sie bringen die verschiedenen Zeiten oft durcheinander. Suche dir eine bevorzugte Zeitspanne aus und lerne diese zu meistern!
  • Der Hauptbestandteil der technischen Analyse sind sogenannte Preis-Trends. Auch ein Bullen- oder ein Bärenmarkt ist ein (Makro-)Trend. Lerne, was einen Trend ausmacht und lerne die verschiedenen Trends zu identifizieren.
  • Risikomanagement: Es ist einfach, während einem Bullenmarkt Geld zu verdienen. Das schwierige ist, dieses auch zu behalten, wenn die Preise purzeln. Gehe niemals einen Handel ein, ohne dir dem Risiko bewusst zu sein.
  • Übung macht den Meister: Investieren und Trading kann sich als sehr schwierig herausstellen. Vor allem Anfänger haben oft ein sehr utopisches Bild von diesen Fachgebieten. Sei deshalb nicht entmutigt, wenn es mal nicht klappt und bleib am Ball!

Bildung ist essenziell, um im Markt erfolgreich zu sein

Die Annahmen, die durch die technische Analyse von Anlagemöglichkeiten getroffen werden, sind nicht immer richtig. Es ist ein fester Bestandteil des technischen Handelns, dass Signale erzeugt werden, die zu Verlustgeschäften führen. Du spielst mit Wahrscheinlichkeiten und umso wichtiger ist, dich selbst zu schützen.

Deshalb spielen Risikomanagement und Weiterbildung eine riesige Rolle in der Welt der Kryptowährungen und des Tradings. Die technische Analyse ist eher Kunst als Wissenschaft. Verschiedene Händler können Daten unterschiedlich interpretieren. Um deine eigene Strategie zu entwickeln, solltest du dir also über die Grundlagen der Blockchain und des Tradings im Klaren sein.

Aus diesem Grund gibt es Portale wie die Binance Academy. Dort werden alle nötigen Informationen für Krypto-Anfänger abgedeckt, sodass diese sich auf die verschiedenen Marktphasen vorbereiten können und darüber hinaus über alle Grundlagen der Blockchain-Technologie informiert werden.

Beispielsweise findest du dort Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um technische und fundamentale Analyse, Bitcoin, Blockchains, NFTs, Metaverse, Gaming und vieles mehr.

10% Rabatt für deine Newsletter Anmeldung erhalten
Anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Probeabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe. Jetzt anmelden!
Zum Newsletter
Sponsored Post
Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-ECHO trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investmentempfehlungen.
Mehr zum Thema
Verwandte Themen
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #67 Januar 2023
Jahresabo
Ausgabe #66 Dezember 2022
Ausgabe #65 November 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.