Zum Inhalt springen

Positives Signal Anchorage: US-Behörde erteilt Krypto-Bank ihren Segen

Auch bei wichtigen Entscheidungsträgern in Sachen Regulierung findet der Krypta-Sektor immer mehr Unterstützung, wie das Beispiel des scheidenden OCC-Direktors Brian Brooks zeigt.

Christian Stede
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Krypto-Bank Anchorage.

Beitragsbild: Shutterstock

Wie aus einer aktuellen Meldung des U.S. Office of the Comptroller of the Currency (OCC) hervorgeht, hat die  Krypto-Depotbank Anchorage eine bedingte Genehmigung für eine nationale Treuhand-Charta erhalten und ist damit die erste nationale “Digital Asset Bank” der USA.

Bisher standen den Finanzinstituten die Verwahrung, Verwaltung und der Handel digitaler Vermögenswerte anbieten wollten, eine Vielzahl regulatorischer Hürden gegenüber. Diese Hindernisse werden nun aber peu à peu beseitigt. Das OCC ist ein Teil des Finanzministeriums, das dafür zuständig ist, die Banken sowohl sicher als auch wettbewerbsfähig zu halten. Es hat nun drei Auslegungsschreiben herausgegeben. Diese schaffen die Grundlage für digitales Asset-Management. In ihnen ist festgelegt, wie Banken wie Anchorage Kryptowährungen verwahren, an Blockchain-Netzwerken teilnehmen und diese Technologie für den Zahlungsverkehr nutzen.

Wir sind eine nationale Bank. Der einzige Unterschied zu anderen Banken ist der, dass wir Krypto-Vermögenswerte anbieten. Der Vorteil einer föderal unterstützten Bank ist, dass sie per se zu allen staatlichen Gesetzen konform ist. Die Zulassung der ältesten Regulierungsbehörde für Banken in den Vereinigten Staaten … sendet eine sehr klare Botschaft

, zitiert das Portal Coindesk aus einem Interview mit Anchorage-Präsident Diogo Mónica.

Anchorage konnte bereits Visa als Partner gewinnen

Anchorage erklärte in einem Blog-Beitrag zur Ankündigung, dass seine neue bundesstaatlich gecharterte Bank „eindeutig die Definition einer qualifizierten Depotbank erfüllen wird“. Als „qualifizierte Depotbanken“ gelten Finanzinstitute in den USA, die Kundengelder verwalten und Wertpapiere auf bestimmte, definierte Weise halten. Bundesaufsichtsbehörden wie die Securities and Exchange Commission (SEC) können Einrichtungen als qualifizierte Verwahrer benennen, staatliche Aufsichtsbehörden hingegen nicht. Prompt nach dieser Ankündigung bezüglich Anchorage gab OCC-Chef Brian Brooks bekannt, dass er von seinem Amt zurücktritt. Ein Nachfolger steht mit Blake Paulson bereits fest. Unter Insidern war es kein Geheimnis, dass die Erteilung einer Banklizenz für Kryptounternehmen ein erklärtes Ziel von Brooks war.

“,

Blockchains sind im Grunde genommen ein Bankgeschäft, denn was sie tun, ist die Transaktion von Werten über Netzwerke hinweg zu ermöglichen … das tun sie auf eine andere Weise als im traditionellen Bankgeschäft

, so Brooks in seinem Abschieds-Statement. 

Anchorage hat sich in der Vergangenheit bereits bei vielen institutionellen Investoren mit seinen Krypto-Verwahrdiensten einen Namen gemacht. Seit etwa anderthalb Jahren gehört auch der Kreditkartenanbieter Visa zu den Partnern. 

Du möchtest Ethereum (ETH) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #60 Juni 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.