Zum Inhalt springen

Gesamtmarktanalyse Altcoins von bullishem Bitcoin-Kurs mitgezogen

Bitcoins Kurserholung sorgt für eine deutliche Anstiegsbewegung am gesamten Kryptomarkt. Viele Altcoins legen um mehr als 20 Prozent im Wert zu.

Stefan Lübeck
 |  Lesezeit: 12 Minuten
Teilen
Bitcoin-Kurs

Quelle: Shutterstock

Bitcoin und sämtliche Altcoins blicken auf eine freundliche Handelswoche zurück. Insbesondere in den letzten vier Handelstagen schließt sich der Kryptomarkt der Erholung am klassischen Finanzmarkt an und tendiert teils deutlich höher als noch in der Vorwoche. Starke Amazon-Quartalszahlen sorgten am späten Abend des 3. Februars für einen Ausbruch Bitcoins über seine wichtige Kurs-begrenzende Abwärtstrendlinie. Dieser dynamische 10-Prozent-Kursanstieg innerhalb weniger Stunden sorgte auch bei den meisten Altcoins für bullishe Kursentwicklungen.

Kurzfristig dürften so ziemlich alle Altcoins sowie Bitcoin einen Boden ausgebildet haben. Inwiefern diese Erholungsbewegung die Kurse der Kryptowährungen mittelfristig zurück in Richtung ihrer 2021er-Höchststände führen wird, gilt es aktuell abzuwarten. Die Stimmung am Kryptomarkt scheint sich vorerst weiter aufzuhellen, was eine kurzfristige Ausweitung der Trendbewegung gen Norden wahrscheinlich macht.  

Beste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins:

Ripple (XRP):

Kursanalyse Ripple (XRP) KW05
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares XRP/USD auf Bitfinex

Ripple kann sich nach der deutlichen Korrektur auf 0,55 USD in den letzten Handelstagen deutlich erholen und erreicht am heutigen Montag, den 07. Februar den wichtigen Widerstandsbereich bei 0,78 USD. Damit wirkt sich der Kursanstieg der Krypto-Leitwährung Bitcoin zunehmend positiv auf den XRP-Kurs aus. In der letzten Chartanalyse war bereits auf die Relevanz des Widerstands bei 0,78 USD hingewiesen worden. Gelingt es Ripple diese Widerstandsmarke nachhaltig zu durchbrechen, rückt der hellblaue Resist-Bereich zwischen 0,85 USD und 0,89 USD wieder in den Blick.

Bullishe Variante (Ripple)

Ripple schließt sich der Erholung am Gesamtmarkt an und kann auf Wochensicht um 27 Prozent im Wert zulegen. Nicht nur der Supertrend bei 0,70 USD wurde dynamisch zurückerobert, auch der EMA50 (orange) bei 0,73 USD ist in den letzten Handelsstunden durchbrochen worden. Damit ist der XRP-Kurs nun auch am oberen Bollinger-Band im Tageschart angelangt. Kurzfristig könnte der XRP-Kurs seinen fulminanten Anstieg der letzten Tage leicht konsolidieren, bevor die Bullen versuchen werden, die 0,78 USD zu durchbrechen und damit den nächsten Zielbereich anzuvisieren. Neben dem 38er-Fibonacci-Retracement verläuft bei 0,87 USD auch der EMA200 (blau). Gelingt es der Käuferseite in den kommenden Handelstagen auch den hellblauen Resist nachhaltig zu durchstoßen, kommt es zwischen 0,96 USD und 1,01 USD zu einer Richtungsentscheidung.

In der roten Widerstandszone finden sich der MA200 sowie an der Oberkante dieses Bereichs auch die übergeordnete Abwärtstrendlinie. Hier dürfte Ripple im ersten Anlauf gen Süden abprallen. Bleibt die Erholungstendenz am Kryptomarkt in den kommenden Handelswochen bestehen und Ripple auch die 1,01 USD durchbrechen, hellt sich das Chartbild zunehmend auf. Kann in der Folge auch der Kreuzwiderstand aus horizontalem Resist und 50er-Fibonacci-Retracement überwunden werden, ist ein Folgeanstieg in die orange Widerstandszone zwischen 1,20 USD und 1,28 USD einzuplanen. Dieser Bereich stellte bereits im November 2021 eine unüberwindbare Hürde dar. Insbesondere dem 61er-Fibonacci-Retracement bei 1,28 USD ist erhöhte Aufmerksamkeit zu widmen.

Zurück in Richtung Jahreshoch?

Ein Ausbruch über diese Widerstandsmarke aktiviert weitere Kursziele bei 1,35 USD sowie 1,42 USD. Letztere stellt das wichtige Verlaufshoch vom September 2021 dar. Abermals sind Gewinnmitnahmen wahrscheinlich. Erst wenn der XRP-Kurs auch diesen Widerstand per Tagesschluss durchbrechen kann, ergibt sich weiteres Kurspotential bis an das 78er-Fibonacci-Retracement bei 1,58 USD. Gelingt ein Bruch dieser Kursmarke, kommt augenblicklich der Bereich um die Jahreshochs aus 2021 zwischen 1,66 USD und 1,96 USD wieder in den Blick. Vorerst ist nicht mit einem Ausbruch über diesen Widerstandsbereich zu rechnen.

Erst wenn auch Bitcoin zurück in Richtung seiner Höchststände ansteigt, könnte auch Ripple weiter Fahrt aufnehmen und den Widerstand bei 2,09 USD attackieren. Sollte dieser Widerstand in den kommenden Monaten überwunden werden können, ist perspektivisch auch ein Durchmarsch bis in die Zone zwischen 2,66 USD und 3,08 USD nicht mehr ausgeschlossen. Dieser Bereich ist aus aktueller Sicht als das maximale bullishe Kursziel zu werten. Anleger sollten auf einen kurzfristigen Rücksetzer warten, bevor sie erste Einstiege bei Ripple tätigen.

Bearishe Variante (Ripple)

Die Bären haben sich kurzfristig zurückgezogen und überlassen dem Bullenlager aktuell das Feld. Die Verkäuferseite muss nun versuchen, den XRP-Kurs auf dem aktuellen Niveau zu deckeln. Spätestens im Bereich des hellblauen Widerstands gilt es für die Verkäuferseite verstärkt Gegenwehr zu leisten, um ihre Chance auf eine erneute Korrektur zu wahren. Ein Kursrückgang unter die 0,75 USD wäre ein erstes Indiz. Erst wenn Ripple jedoch auch zurück unter den Support bei 0,64 USD nachgibt, erhöht sich Wahrscheinlichkeit für eine weitere Abwärtswelle. Unterbietet der XRP-Kurs sodann auch den starken Supportbereich aus Supertrend, 23er-Fibonacci-Retracement und horizontaler Unterstützung, rückt das Verlaufstief vom 22. Januar wieder in den Blick der Anleger. Gelingt es den Bären die 0,55 USD dynamisch zu durchbrechen, weitet sich die Korrektur bis an die Verlaufstiefs aus dem Juli 2021 bei 0,51 USD aus.

Hier ist mit verstärkter Gegenwehr der Bullen zu rechnen. Wird diese Supportmarke nachhaltig durchbrochen, droht Ripple unmittelbar bis an die Marke von 0,45 USD zurückzufallen. Auch ein direkter Kurseinbruch bis an die Unterkante der blauen Unterstützungszone bei 0,40 USD wäre vorstellbar. Hier wird die Käuferseite erneut versuchen, eine Gegenbewegung zu initiieren. Kommt es in den kommenden Monaten zu einer Aufgabe dieser Supportmarke, weitet sich die Korrektur bis mindestens 0,36 USD aus.  Unterhalb dieser Kursmarke rückt die Unterstützung bei 0,32 USD als Zielmarke in den Blick der Anleger. Tendiert der XRP-Kurs mittelfristig weiter schwach, ist auch ein Rückfall bis an das maximale bearishe Kursziel zwischen 0,28 USD und 0,23 USD nicht auszuschließen.

Indikatoren (Ripple)

Der RSI-Indikator wie auch der MACD konnten in den letzten Tagen ein frisches Kaufsignal ausbilden. Die Entwicklung der Indikatoren unterstützt damit die aktuelle Erholungsrallye. Mit Blick auf den Wochenchart zeigt sich auch hier eine deutlichere Verbesserung. Der RSI-Indikator ist zurück in der neutralen Zone. Ein Ausbruch über die 55 dürfte sich sodann positiv auf die Kursentwicklung auswirken. Der MACD weist hingegen auch diese Woche ein Verkaufssignal auf. Jedoch fängt er langsam an gen Norden zu drehen und könnte in den kommenden Wochen ebenfalls ein neues Long-Signal ausbilden.

Schlechteste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins:

Binance Coin (BNB):

Kursanalyse Binance Coin (BNB) KW05
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares  BNB/USD auf Binance 

Der Binance Coin BNB schließt sich ebenfalls der Erholung am Gesamtmarkt an, steigt jedoch geringer als seine Konkurrenz. Nach einer Korrektur bis in den roten Unterstützungsbereich bei 340 USD berappelte sich der BNB-Kurs und handelt aktuell im Bereich des Supertrends bei 436 USD. Damit kann sich auch der Binance Coin deutlich von seinem Tief im Januar absetzen. Eine erste Vorentscheidung dürfte im Bereich der 453 USD fallen. Hier findet sich ein ganzes Bündel an Widerstandslinien.

Bullishe Variante (BNB)

Der BNB-Kurs konnte sich in den letzten Handelstagen ebenfalls deutlich erholen und handelt wieder im Bereich seiner Abrisskante vor dem Kursabsturz Mitte Januar. Gelingt es den Supertrend bei 437 USD sowie den EMA50 (orange) bei 447 USD zu durchbrechen, kommt es zu einer Richtungsentscheidung bei 453 USD. Neben dem 50er Fibonacci-Retracement verläuft knapp darüber auch der EMA200 (blau) sowie das obere Bollinger-Band. Zunächst dürfte der BNB-Kurs hier scheitern. Hält die positive Stimmung in den kommenden Handelswochen weiter an und BNB überspringt die Zone um 453 USD dynamisch, ist ein Folgeanstieg bis 470 USD oder sogar 480 USD einzuplanen.

Werden diese Widerstandsmarken ebenfalls durchbrochen, hellt sich das Chartbild zugunsten der Käuferseite weiter auf. Sodann rückt die Oberkante der grünen Widerstandszone bei 508 USD in den Blick der Anleger. Diese Kursmarke war bereits in der Vergangenheit häufiger Dreh- und Angelpunkt. Zudem findet sich hier das 61er-Fibonacci-Retracement der übergeordneten Bewegung. Sollten die Bullen genug Kaufdynamik generieren und diese Marke per Tagesschlusskurs zurückerobern, aktivieren sich weitere Kursziele bei 534 USD und insbesondere 570 USD. Spätestens an dieser Marke dürften Anleger vermehrt Gewinne realisieren.

Der Weg in Richtung Allzeithoch

Beißt sich der BNB-Kurs mittelfristig an dieser Kursmarke fest und springt bis an das 78er-Fibonacci-Retracement bei 588 USD, dürfte BNB zunehmend seine Höchststände anvisieren. Wird die gelbe Widerstandszone um 610 USD ebenfalls nachhaltig durchbrochen, ist ein Durchmarsch bis an die 649 USD einzuplanen. Bereits im November scheiterte der Binance Coin mehrfach an dieser Widerstandsmarke. Im ersten Versuch dürfte der BNB-Kurs es daher erneut schwer haben, unmittelbar an sein Allzeithoch zu marschieren. Eine Rückeroberung der 650 USD macht einen Folgeanstieg bis in die lila Widerstandszone zunehmend wahrscheinlich. Kommt es hier nicht zu einem nachhaltigen Kursrücksetzer, dürfte BNB sein Allzeithoch attackieren.

Kann in den kommenden Monaten auch die 692 USD per Tagesschlusskurs durchbrochen werden, ist mittelfristig mit einem Anstieg an die 822 USD zu rechnen. Hier findet sich das 127er-Fibonacci-Extension. Auch ein direkter Durchmarsch bis an die 875 USD wäre vorstellbar. Anleger werden hier erneut Gewinne realisieren. Stabilisiert sich der BNB-Kurs mittelfristig oberhalb des 138er-Fibonacci-Extensions, ist auch ein Folgeanstieg bis an das maximale bullishe Kursziel bei 988 USD nicht ausgeschlossen. Diese Zielmarke wird vom 161er-Fibonacci-Extension abgeleitet. Anleger können kurzfristige Rücksetzer bis in den Bereich zwischen 421 USD und 407 USD für erste Teileinstiege bei BNB nutzen.

Bearishe Variante (BNB)

Die Bären erreichten das relevante Supportniveau um 340 USD bevor die Bullen, wie in der Analyse vom 27. Dezember vermutet, vermehrt zurück in den Markt kamen und den BNB-Kurs stabilisierten. Vorerst scheinen die Bären den Bullen, ähnlich wie bei Ripple und einigen anderen Top-10 Altcoins, das Feld zu überlassen. Ziel der Verkäuferseite muss es nun sein, den BNB-Kurs im Bereich der 453 USD, spätestens aber im grünen Widerstandsbereich zu deckeln. Ein Rückfall unter die 407 USD wäre ein erstes deutliches Indiz. Schicken die Bären den BNB-Kurs in der Folge auch zurück unter das 38er Fibonacci-Retracement bei 395 USD, erhöht sich der Abgabedruck abermals. Sodann dürfte der BNB-Kurs unmittelbar bis an die 360 USD zurückkommen.

Sollte auch diese Supportmarke dynamisch durchbrochen werden, rückt die rote Unterstützungszone zwischen 342 USD und 320 USD wieder in den Blick.  Zuletzt fungierte dieser Supportbereich als starke Unterstützung. Die Bullen werden daher erneut versuchen, den BNB-Kurs hier gen Norden umzudrehen. Sollte diese Zone hingegen dynamisch aufgegeben werden, trübt sich das Chartbild deutlich ein. Der BNB-Kurs dürfte mindestens bis an die 291 USD durchgereicht werden, wahrscheinlicher jedoch bis an die 256 USD wegbrechen. Eine erneute Gesamtmarktkorrektur könnte BNB mittelfristig bis in die Zone zwischen 224 USD und 211 USD führen. Dieser Bereich ist als das maximale bearishe Kursziel für die kommenden Monate anzusehen.

Indikatoren (BNB)

Der RSI steht kurz davor, die neutrale Zone nach oben zu verlassen und damit ein neues Kaufsignal auszubilden. Auch der MACD weist im Tageschart ein frisches Long-Signal auf. Im Wochenchart kann sich der RSI zudem in der neutralen Zone stabilisieren und unterstützt das kurzfristig bullishe Bild bei BNB. Einzig der MACD hat hier weiterhin ein Verkaufssignal aktiv, welches sich mit weiter steigendem BNB-Kurs in ein neues Long-Signal drehen wird.

Stabilität der Top 10

Bitcoins Kursanstieg um mehr als 14 Prozentpunkte zieht auch sämtliche Top-10 Altcoins mit gen Norden. Angeführt wird die Liste von Ripple (XRP) mit 28 Prozent Kursaufschlag, gefolgt von Solana (SOL) und Terra (LUNA) mit jeweils 27 Prozent. Des Weiteren zeigen auch Polkadot (DOT) mit 24 Prozent sowie die zweitgrößte Kryptowährung Ethereum (ETH) mit 20 Prozent Kursanstieg deutliche Erholungstendenzen. Vorerst scheinen Bitcoin und die Altcoins ihre Tiefs gesehen zu haben und folgt damit der Erholungsrallye an den klassischen Finanzmärkten. Der gleichzeitige Kursanstieg bei sämtlichen Top-10 Altcoins lässt alle 10 Kryptowährungen ihre Platzierungen aus der Vorwoche behalten, womit keine Ranglistenveränderungen zu vermelden sind.

Gewinner und Verlierer der Woche

Die Erholung nahm in der abgelaufenen Woche an Fahrt auf und setzt sich auch zu Wochenbeginn weiter fort. Mit Ausnahme sämtlicher Stablecoins weisen alle Top-100 Altcoins ein Kursplus auf Wochensicht auf. Angeführt wird die lange Liste der Wochengewinner von JUNO (JUNO) mit 104 Prozent Kursplus. Ebenfalls deutlich im Wert ansteigen können Gala (GALA) mit 91 Prozent Wertzuwachs, Quant (QNT) mit 64 Prozent und der LEO Token (LEO) mit 42 Prozent.

Auch das der Meme Coin Shiba Inu (SHIB) mit 41 Prozent, sowie das Mina Protocol (MINA) mit 39 Prozent und ZCash (ZEC) mit 36 Prozent Kursanstieg können überzeugen.  Mehr als 40 Prozent der 100 größten Kryptowährungen steigt um mehr als 20 Prozentpunkte gen Norden. Die positive Kursentwicklung bei Bitcoin sorgt aktuell für eine zunehmende Stabilisierung am Kryptomarkt und führt damit zu einem anhaltenden Turnaround bei den Altcoins.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,87 Euro.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Binance gehört zu den größten weltweit aktiven Krypto-Börsen und bietet seinen Nutzern eine Vielzahl von Coins an – oftmals auch die, die die Konkurrenz vermissen lässt.
Zu Binance
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazin
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.