Marktupdate Allzeithoch-Endspurt: Bitcoin greift nach den Sternen
Moritz Draht

von Moritz Draht

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Bitcoin-Münze auf einem Chart

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC44,835.00 $ 1.62%

Während sich Sektlaune am Krypto-Markt ausbreitet, hat das Software-Unternehmen Microstrategy erneut tief in die Taschen gegriffen und den virtuellen Bitcoin-Geldbeutel gefüllt.

Seit der Bitcoin-Kurs (BTC) am Wochenende noch einmal unter die Marke von 19.000 US-Dollar gerutscht war, dreht die Krypto-Leitwährung wieder auf. Im Tagesvergleich legt Bitcoin um 0,7 Prozent zu und klettert zu Redaktionsschluss auf 19.214 US-Dollar. Im Wochenvergleich sichert sich die größte Kryptowährung somit ein Plus von 5,6 Prozent.

Anzeige
Plus Token Scam: Anwaltskanzlei leitet Sammelverfahren ein


Kaum ein Scam reicht an die Ausmaße des mittlerweile fast schon legendären Betrugs rund um die Krypto-Plattform “Plus Token” heran. Immer noch gibt es zahlreiche Geschädigte. Denen möchte die Rechtsanwaltskanzlei Scheiber nun helfend zur Seite stehen.


Weiter lesen >>


Bitcoin-Kurs im Wochenchart

Auch wenn sich die BTC-Szene über das tatsächliche Allzeithoch uneins ist, sprechen die Fakten eine eindeutige Sprache. Bitcoin handelt über den längsten Zeitraum in seiner Historie über 10.000 US-Dollar. Die Marktkapitalisierung bewegt sich zudem ebenfalls seit Wochen auf Spitzenniveau. Mit derzeit rund 360 Milliarden US-Dollar liegt der Gesamtwert aller Bitcoin rund 30 Milliarden US-Dollar höher als noch beim vorherigen Allzeithoch von 2017.

Kein Wunder also, dass sich die Anlegerlaune deutlich aufgehellt hat. Der Fear and Greed Index zeigt mit 94 Punkten überdeutlich an, dass Investoren ihren Gier-Instinkten frönen. Der Stimmungs-Seismograph ist zwar naturgemäß ebenso wankelmütig wie die Stimmung am Markt und als Gradmesser für Handelsstrategien nur bedingt aussagekräftig. Doch eines lässt sich gewiss ablesen: Am Krypto-Markt herrscht Aufbruchstimmung.

Und vieles deutet darauf hin, dass diese Wachstumsphase mehr Bestand als die ebenso schnell aufbrausend wie abklingende BTC-Welle 2017 hat. Einen nicht unwesentlichen Beitrag daran haben insbesondere institutionelle Investoren, die immer mehr Kapital in den Markt schütten. Eingefleischte Hodler halten der Kryptowährung schließlich schon immer die Stange. Doch mit dem Zuzug von Großinvestoren schlägt sich für Bitcoin ein neues Kapitel auf. Bitcoin transformiert allmählich vom Zocker-Asset zur sicheren Wertanlage.

kryptokompass
Social Token - das nächste große Ding?

Investment Trend: Social Token

Erfahre mehr im führenden Magazin für Blockchain und digitale Währungen (Print und Digital)
☑ 1. Ausgabe kostenlos
☑ Jeden Monat über 70 Seiten Krypto-Insights
☑ Keine Investmentchancen mehr verpassen
☑ Portofrei direkt nach Hause

Zum Kryptokompass Magazin


Latest Crypto Fear & Greed Index

Nach Angaben einiger weniger Datenaggregatoren mag Bitcoin das Allzeithoch vergangene Woche zwar noch nicht geknackt haben. Doch spätestens wenn das Krypto-Zugpferd zur symbolischen Schlüsselmarke von 20.000 US-Dollar vorprescht, herrscht Gewissheit. Da bis dahin nicht mehr viel fehlt, wittern Investoren noch einmal die günstige Gelegenheit, Wallet-Bestände aufzufüllen, bevor sich Bitcoin mit dem Sprung über 20.000 US-Dollar in neues Gewässer begibt.

Microstrategy im Bitcoin-Kaufrausch

Das Software-Unternehmen Microstrategy hat erneut seine Bitcoin-Reserven aufgestockt. Wie Michael Saylor, CEO des börsennotierten Unternehmens am Freitag via Twitter mitteilte, hat das Unternehmen weitere 50 Millionen in BTC gepumpt. Durch die jüngste Shoppingtour belaufen sich die gesamten BTC-Bestände des Unternehmens auf nunmehr 40.824 Bitcoin für umgerechnet 784 Millionen US-Dollar.

Damit ist Microstrategy unbestritten der größte Wal unter den in Bitcoin investierten Privatunternehmen. Im Vergleich zu Vermögensverwalter Grayscale erscheint Microstrategy jedoch wie ein kleiner Fisch. Grayscale verwaltet im Bitcoin Trust aktuell rund 546.544 BTC mit einem Gegenwert von knapp 10.5 Milliarden US-Dollar. Allein der Vermögensverwalter hält somit in etwa 2,9 Prozent der gesamten Umlaufmenge von Bitcoin. Dabei handelt es sich um eine vorsichtige Schätzung. Zieht man die über die Jahre verlorengegangenen BTC ab, liegt die tatsächliche Umlaufmenge Chainalysis zufolge vermutlich bei rund 14,8 Millionen Bitcoin. In dieser Berechnung hält Grayscale bereits 3,6 Prozent der gesamten Angebotsmenge.

bitcoin-trading-kurs
Das Krypto-Trading lernen

Der Einsteigerkurs für den Handel von Bitcoin und digitalen Währungen

4 Stunden Videokurs mit Profitrader Robert Rother



Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY