Zum Mond? 5 Bitcoin-Kursprognosen (BTC), die es in sich haben
David Scheider

von David Scheider

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Eine Glaskugel sagt den Bitcoin-Kurs voraus.

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC56,819.00 $ 4.49%

Wenn es um bullishe Kursprognose geht, geben sich Bitcoiner die Klinke in die Hand. Jenseits der 500.000 US-Dollar scheint alles möglich. Anschnallen es wird bullish.

Raoul Pal: 1 Million US-Dollar

Gold kann um das 2-, 3- oder sogar 5-fache steigen, während Bitcoin um das 50- oder sogar 100-fache steigen kann.

Raoul Pal

Wenn das mal keine bullishen Kursaussichten sind. Eine 50- bis 100-fache Steigerung des Kurses würde Bitcoin auf 500.000 US-Dollar (USD) bis zu 1.000.000 USD heben.

kryptokompass
Social Token - das nächste große Ding?

Investment Trend: Social Token

Erfahre mehr im führenden Magazin für Blockchain und digitale Währungen (Print und Digital)
☑ 1. Ausgabe kostenlos
☑ Jeden Monat über 70 Seiten Krypto-Insights
☑ Keine Investmentchancen mehr verpassen
☑ Portofrei direkt nach Hause

Zum Kryptokompass Magazin


Die Begründung liefert der ehemalige Hedgefonds-Manager gleich mit. Die Fed, also die US-Zentralbank höchstselbst, wird den Kurs von Hartgeld durch ihre inflationäre Politik in die Höhe treiben. Für den nötigen Zündstoff sorgt die Notenbank allerdings selbst. Denn wie wir bereits an dieser Stelle berichtet hatten, steht Fed-Chef Powell zu seinen Inflationszusagen. Ganz 65 Mal findet sich das Wort „Inflation“ in seiner letzten Stellungnahme.

BitcoinTINA: 5 Millionen US-Dollar

Bitcoin auf eine Million US-Dollar? Nach dem Geschmack von Twitter Influencer BitcoinTina ist das eine zu konservative Schätzung. Vielmehr könne man davon ausgehen, dass Bitcoin langsam aber sicher den Marktwert anderer als Wertspeicher zweckentfremdeter Güter wie Immobilien oder Aktien usurpieren wird. Ist das geschafft, dürfte der Wert eines BTC jenseits der 5-Millionen-US-Dollar-Marke liegen.

Das dürfte aber selbst nach @BitcoinTinas Einschätzung noch etwa zehn bis zwölf Jahre dauern.

PlanB: 288.000 US-Dollar

Aufmerksame Leserinnen und Leser von BTC-ECHO kennen sie bereits: Die Kursprognose von PlanB. Sein Stock-to-Flow-Modell (S2F) hat die Community Anfang 2019 gehörig durcheinandergewirbelt. Schließlich bot es erstmals ein ökonometrisches Modell, das den Kursverlauf zu einem sehr hohen Grade erklären kann. Extrapoliert man Bitcoins S2F-Daten in die Zukunft, lässt sich anhand ein mögliches Bild des zukünftigen Kursverlaufs zeichnen.

Bis auf 288.000 USD soll BTC demnach bis zum Ende dieses Cycle steigen. Laut Urheber PlanB wächst BTC aktuell genau nach Plan.

kryptokompass
BTC-ECHO Magazin (5/2021): Social Token - das nächste große Ding?

Das Branchenmagazin für Bitcoin und Blockchain Investoren.

Exklusive Top-Themen für ein erfolgreiches Investment:
• Investment Trend: Social Token
• Coinbase-Börsengang
• Die 5 größten Bitcoin-Crashs
• Marktanalyse vom Profi-Trader
• Bitcoin Mining mit Hashrate Token


Kostenfreie Ausgabe bestellen >>


Bob Loukas: 180.000 US-Dollar

Etwas konservativer geht es Bob Loukas an. Der Trader und Investor versorgt seine Community auf YouTube mit dem nötigen Bitcoin-Bullenfutter. Loukas Ziel liegt bei etwa 180.000 USD je BTC, die allerdings bereits Ende 2021 erreicht werden. Danach dürfte seines Erachtens erst einmal eine Erholungsphase in Form eines Bärenmarktes folgen.

Winklevoss-Zwillinge: 500.000 US-Dollar

In „The Case for $500k Bitcoin“ geht es, wie könnte es anders sein, um Gründe, wieso BTC eines Tages eine halbe Million USD wert ist. Schuld ist wieder einmal die Inflation. Was heißt es denn eigentlich, wenn die Fed Billionen druckt? Nach Ansicht von Tyler Winklevoss muss das auf lange Sicht zu Inflation führen.

Die Bilanz der US-Notenbank Fed seit 2004. Der Ausbruch der COVID-19-Pandemie liegt zu Beginn der grau gefärbten Fläche.

Zwar habe COVID-19 den Gelddruck-Exzess noch verstärkt. Die Weichen waren aber bereits vorher gestellt, argumentiert der Autor. Seit geraumer Zeit bläst sich die Schuldenblase auf; in den USA beträgt die Höhe der Schulden aktuell 135 Prozent des BIP.

Abhilfe schafft nur das Drucken von Geld.

Eine Erhöhung der Geldmenge im Verhältnis zu den verfügbaren Gütern wird immer zu einem Preisanstieg, d.h. zu Inflation, führen.

Tyler Winklevoss

Und so dürften US-Bürger alsbald nach einem Wertaufbewahrungsmittel lechzen, dass zugänglicher ist als Gold und Silber. Was würde sich dafür besser anbieten als Bitcoin?


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY