NASDAQ beteiligt sich an 20-Millionen-Funding von Blockchain-Unternehmen Symbiont

Quelle: Shutterstock

NASDAQ beteiligt sich an 20-Millionen-Funding von Blockchain-Unternehmen Symbiont

Die Wertpapierbörse NASDAQ beteiligt sich an einer Funding-Runde des Blockchain-Unternehmens Symbiont.io Inc. Neben der New Yorker Börse sind unter anderem auch Galaxy Digital, Citi und die Raptor Group mit von der Partie. Die Assembly-Blockchain-Plattform dürfte demzufolge finanziert sein.

NASDAQ war die erste voll elektronische Wertpapierbörse. Diese innovative Haltung befeuert noch heute unsere Ambitionen.“ So motiviert Nasdaq Ventures seine Investitionsbestrebungen in neue Technologien. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, scheint es sich dabei nicht nur um leere Worte zu handeln. Zusammen mit anderen Risikokapitalgebern, darunter Galaxy Digital, investiert NASDAQ insgesamt 20 Millionen US-Dollar in das Blockchain-Unternehmen Symbiont.

Von dem neu erhaltenen Geldsegen erhofft sich Symbiont, neue Projekte finanzieren zu können. Dabei hat das FinTech allen voran die Entwicklung seiner Blockchain-Plattform im Blick. Davon könnten mittelfristig auch die Investoren selbst profitieren:

„Unsere Partner wie Vanguard, Lewis Ranieri und NASDAQ werden von der Entwicklung neuer verteilter Anwendungen auf Assembly, unserer Enterprise Blockchain, profitieren. Assembly bietet hierdurch Teilnehmern die Möglichkeit, in den Digital Asset Markt einzusteigen und bietet bestehenden Teilnehmern eine hervorragende Infrastruktur, auf der sie die Zukunft der Finanzmärkte aufbauen können“,

sagte Mark Smith, CEO von Symbiont.

Funding fließt wohl in Assembly-Plattform

Bei Assembly handelt es sich um eine permissioned Blockchain, mithilfe derer Finanzinstitute Transaktionen „Peer-to-Peer“ durchführen können, wie es in der Pressemitteilung weiter heißt. Mittelfristiges Ziel ist es, dadurch auch Darlehen und Anlageprodukte über die Assembly-Plattform zu emittieren.

Kein Krypto-Greenhorn

NASDAQ ist in Sachen Krypto und Blockchain indes kein unbeschriebenes Blatt. Im September 2018 kaufte die Börse das schwedische Technologieunternehmen Cinnober für 190 Millionen US-Dollar. Cinnobers geschäftlicher Fokus liegt auf Krypto. In Zusammenarbeit mit BitGo will das FinTech eine Trading-Plattform für institutionelle Investoren bauen.

Derweil scheint auch die Führungsebene der zweitgrößten Wertpapierbörse der Welt die Stoßrichtung vorzugeben. Am vergangenen Donnerstag, dem 24. Januar, berichtete BTC-ECHO über die bullische Haltung der NASDAQ-Chefin. In einem Betrag auf LinkedIn verlautbarte Adena Friedman, dass „Kryptowährungen das Potenzial zur globalen Währung haben“.

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor? Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Ähnliche Artikel

Soviel Ostern steckt im Krypto-Markt: Diese faulen Krypto-Eier sollte man nicht in seinen Korb legen
Soviel Ostern steckt im Krypto-Markt: Diese faulen Krypto-Eier sollte man nicht in seinen Korb legen
Kommentar

Nach dem Anstieg am Krypto-Markt stellt sich die Frage, ob es Sinn macht, sich auf einzelne Kryptowährungen zu konzentrieren oder ob es klüger ist, möglichst viele Kryptowährungen in seinem Portfolio abzubilden.

Blockchain-Investments von Konzernen auf Rekordkurs – Tokenisierung als Motor?
Blockchain-Investments von Konzernen auf Rekordkurs – Tokenisierung als Motor?
Funding

Internationale Konzerne und Firmen treiben ihre Blockchain-Investments aktuellen Schätzungen zufolge derzeit in Rekordhöhen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Identität 2.0.: US-Präsident Donald Trump, dein Facebook-Profil und der letzte Wahlkampf
    Identität 2.0.: US-Präsident Donald Trump, dein Facebook-Profil und der letzte Wahlkampf
    Kolumne

    Was hat US-Präsident Donald Trump mit deinem Profil zu tun?

    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Interview

    Das niederländische Krypto-Unternehmen Bitfury kennt man als Hersteller von Mining-Hardware.

    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Blockchain

    Das Berliner Start-up Lukso will die Technologie, die einst mit Bitcoin in unsere Aufmerksamkeit geriet, nutzen, um die Kreativ-Industrie zu revolutionieren.

    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Kolumne

    Wir begeben uns auf die Reise zur Persönlichkeit: Wer sind wir?

    Angesagt

    Bitcoin-Kurs bei 1.000.000 US-Dollar! Was wir von McAfees Prognose lernen können
    Krypto

    Steigt der Bitcoin-Kurs, steigen die Prognosen. McAfee hält kaum zurück: Bald wird die führende Kryptowährung nach Marktkapitalisierung bei einem unglaublichen Kurs liegen.

    „Wir erwarten weitere STOs“ – Das Finoa-Team zum Blockchain-Ökosystem und zur Zukunft der Storage-Lösungen
    Interview

    Innerhalb des Krypto-Ökosystems werden Storage-Lösungen immer wichtiger. Viele Banken machten sich diese Nachfrage zu eigen und bieten Storage-Dienstleistungen an.

    Bitcoin-Börse Binance: BNB Coin Burn geht erfolgreich über die Bühne
    Altcoins

    Der Hype um Binance scheint derzeit kein Ende zu nehmen.

    Soviel Ostern steckt im Krypto-Markt: Diese faulen Krypto-Eier sollte man nicht in seinen Korb legen
    Kommentar

    Nach dem Anstieg am Krypto-Markt stellt sich die Frage, ob es Sinn macht, sich auf einzelne Kryptowährungen zu konzentrieren oder ob es klüger ist, möglichst viele Kryptowährungen in seinem Portfolio abzubilden.

    ×