Mt.Gox-Gläubiger schöpfen neue Hoffnung: Kompensation auch ohne Antrag möglich
Mt.Gox, Mt.Gox-Gläubiger schöpfen neue Hoffnung: Kompensation auch ohne Antrag möglich

Quelle: Shutterstock

Mt.Gox-Gläubiger schöpfen neue Hoffnung: Kompensation auch ohne Antrag möglich

Dürfen die Gläubiger von Mt.Gox doch noch auf eine Entschädigung hoffen? Dies legt ein Schreiben an ehemalige Nutzer der Bitcoin-Börse nahe. Demnach wurden die Geschädigten automatisch in die Gläubigerliste aufgenommen, auch wenn sie keinen Antrag auf Entschädigung gestellt hatten.

n style=”font-weight: bold”>x doch noch auf eine Entschädigung hoffen? Dies legt ein Schreiben an ehemalige Nutzer der Bitcoin-Börse nahe. Demnach wurden die Geschädigten automatisch in die Gläubigerliste aufgenommen, auch wenn sie keinen Antrag auf Entschädigung gestellt hatten.

Eine E-Mail an die ehemaligen Nutzer von Mt.Gox legt nahe, dass alle ehemaligen Nutzer der Bitcoin-Börse auf eine Entschädigung hoffen dürfen. Vormals hieß es, dass nur diejenigen Nutzer Ansprüche geltend machen könnten, die diese beim Insolvenzverwalter in Japan angemeldet hatten. Besagte E-Mail setzte User DerEwige – auch Mt.Gox-Geschädigter – auf die Online-Plattform Reddit.

Darin heißt es:

Die Gläubiger, die gegen ihren Rehabilitationsanspruch Einspruch erhoben haben, haben ihre Einwände zurückgezogen. Damit ist die Genehmigung des Rehabilitationsanspruchs wirksam geworden und Sie müssen keinen Antrag auf Schadenersatz mehr stellen.

Screenshot besagter E-Mail

Laut Reddit-Nutzer lässt sich der Inhalt der Mail so interpretieren, dass ab sofort alle Gläubiger einen automatischen Antrag auf Schadenersatz tätigen, ohne dafür aktiv werden zu müssen. Bis zu diesem Zeitpunkt ging man davon aus, dass alle Geschädigten des Hacks Ansprüche selbstständig beim Insolvenzverwalter einreichen müssen.

Sofern man also nachweisen kann, dass man BTC auf einem Mt.Gox-Account gehalten hat, gehört man ab sofort zum Kreise der Gläubiger.

Gläubigerverbund will Kompensation in BTC

Allerdings ist zu diesem Zeitpunkt noch völlig unklar, ob die Insolvenzverwaltung die Gläubiger in BTC oder Fiatgeld zurückzahlt. Zwar fordert der Gläubigerverbund Mt.Gox Legal (MGL) seit Jahren die Rückzahlung der Forderungen in Bitcoin. Dem hat die japanische Insolvenzverwaltung allerdings bisher nicht stattgegeben. Wie BTC-ECHO berichtete, belaufen sich die Ansprüche, die MGL vertritt, auf ein Gesamtvolumen von 125.000 BTC (etwa 664 Millionen US-Dollar).

Mt.Gox: Niedergang einer Börse

Die Insolvenz von Mt.Gox führte zum größten Verlust von Bitcoin-Vermögen überhaupt. Mindestens 850.000 BTC waren im Zuge eines Hacks und der anschließenden Pleite des Unternehmens unauffindbar. Im Februar 2014 meldete die damals größte Exchange bei einem japanischen Bezirksgericht Insolvenz an.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Mt.Gox, Mt.Gox-Gläubiger schöpfen neue Hoffnung: Kompensation auch ohne Antrag möglich
Token Factory tokenisiert ersten regulierten Immobilienfonds
Unternehmen

Das Schweizer Blockchain Start-up Token Factory hat zum ersten Mal auf europäischem Boden einen regulierten Immobilienfonds tokenisiert. Die Finanzmarktaufsicht Liechtensteins hat bereits ihren Segen erteilt.

Mt.Gox, Mt.Gox-Gläubiger schöpfen neue Hoffnung: Kompensation auch ohne Antrag möglich
Bitcoin-Börse Huobi greift nach dem großen Geld
Unternehmen

Huobi Group, Mutterkonzern der Bitcoin-Börse Huobi, hat während des Weltwirtschaftsforum in Davos die Veröffentlichung einer Broker-Plattform verkündet. Damit hat es das Unternehmen auf das große Geld abgesehen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Mt.Gox, Mt.Gox-Gläubiger schöpfen neue Hoffnung: Kompensation auch ohne Antrag möglich
Sia veröffentlicht neues Update und arbeitet an dezentralem Streaming
Altcoins

Nachdem Sia bereits im November mit der Alphaphase seiner Streaming-Funktion SiaStream begann, veröffentlichten die Entwickler zum Ende des Jahres ein umfassendes Upgrade. Diese Veröffentlichung verbessert die Verwaltung von Datenverträgen und sichert die gespeicherten Daten der Nutzer zudem effektiver ab.

Mt.Gox, Mt.Gox-Gläubiger schöpfen neue Hoffnung: Kompensation auch ohne Antrag möglich
Tether Gold (XAUt) erreicht den Krypto-Markt
Altcoins

Tether Limited hat den goldgedeckten Stable Coin Tether Gold (XAUt) auf den Krypto-Markt gebracht. XAUt wird künftig als ERC-20 Token auf der Ethereum Blockchain und als TRC-20 Token auf der TRON Blockchain emittiert.

Mt.Gox, Mt.Gox-Gläubiger schöpfen neue Hoffnung: Kompensation auch ohne Antrag möglich
Zur Rolle von Kryptowährungen in Krisenzeiten
Interview

Marc Friedrich steht mit seinem Buch „Der größte Crash aller Zeiten: Wirtschaft, Politik, Gesellschaft – Wie Sie jetzt noch Ihr Geld schützen können“, das er gemeinsam mit Matthias Weik geschrieben hat, ganz oben auf der Spiegelbestseller-Liste. Mit seiner schonungslosen Analyse trifft er einen Nerv in der Gesellschaft und ist gegenwärtig in vielen Talkshows zu Gast. Auch zu Kryptowährungen bezieht Marc Friedrich klar Stellung. Warum Bitcoin in jedes Portfolio gehört, physisches Gold gegenüber tokenisiertem bevorzugt werden sollte und warum durch digitale Zentralbankwährungen das Bargeldverbot immer näher rückt, hat uns der Bestseller-Autor im Interview verraten.

Mt.Gox, Mt.Gox-Gläubiger schöpfen neue Hoffnung: Kompensation auch ohne Antrag möglich
Blockchain Association: Krypto-Arbeitsmarkt benötigt Regularien
Insights

Die Industrie der Digital Assets hat sich in den letzten Jahren zunehmend professionalisiert. Ein Bericht der Blockchain Association zeigt: Der Markt wächst, aber die Länder müssen Regularien schaffen, wollen sie eine Trendwende nicht verpassen.

Angesagt

Kommando zurück: Libra verzichtet auf Währungskorb
Regulierung

Insider deuten einen Strategiewechsel bei Libra an: Offenbar gibt es nun konkrete Überlegungen, mehrere Varianten des geplanten Facebook Coins einzuführen. Bislang war der Plan, Libra durch einen Währungskorb zu decken. Nun verfolgen die Urheber einen weniger globalen Ansatz.

Mehrheit der Top-100-Altcoins folgt Bitcoin-Korrektur, Ripple-Kurs (XRP) schwächelt
Kursanalyse

Der Altcoin-Markt legt in der vierten Kalenderwoche in diesem Jahr eine temporäre Verschnaufpause ein. Die überwiegende Mehrheit der Altcoins korrigiert in Richtung der Ausbruchsniveaus in 2020.

Bitcoin Gold Opfer einer 51-Prozent-Attacke
Sicherheit

Die Bitcoin-Fork Bitcoin Gold wurde Opfer einer 51-Prozent-Attacke. In der damit zusammenhängenden Chain Reorganisation sind 72.000 US-Dollar doppelt transferiert wurden. Ein Beispiel für die Grenzen von ASIC Resistance?

Bitcoin-Cash-Kurs zieht an – Grüne Altcoin-Welle
Märkte

Der Bitcoin-Cash-Kurs (BCH) konnte in den vergangenen 24 Stunden rund 15 Prozent an Stärke gewinnen. Auch Ethereum-Kurs, Bitcoin-SV-Kurs, Dash-Kurs und IOTA-Kurs freuen sich über Gewinne. Zudem ist der Bitcoin-Kurs (BTC) kurzfristig im Plus.

Mt.Gox-Gläubiger schöpfen neue Hoffnung: Kompensation auch ohne Antrag möglich