Kampf gegen Terror Millionen US-Dollar in Bitcoin von Al-Qaida und ISIS beschlagnahmt

Dana Hajek

von Dana Hajek

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Dana Hajek

Dana absolviert ihr Masterstudium in Journalismus, Medien und Globalisierung an der City University in London. Sie ist überzeugt, dass Blockchains ein gewaltiges Nutzungs- und Transformationspotenzial aufweisen und in nur wenigen Jahren die Welt auf den Kopf stellen werden.

Black pistol, dollars and coin in the form of bitcoin on wooden background.

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC19,002.76 $ -1.37%

Das Justizministerium der USA gab am Donnerstag in Washington D.C., die bisher größte Beschlagnahme von Terroristen gebundenen Krypto-Assets bekannt. Es handelt sich angeblich um Millionen US-Dollar, der genaue Betrag bleibt ein Geheimnis.

Das Bitcoin-Netzwerk ist zugleich transparent und doch schwer zu durchschauen. Damit wird die virtuelle Währungen des Öfteren von Terroristen als Zahlungsmittel missbraucht. Wie aus einer Ankündigung des US-Justizministeriums (DoJ) von Donnerstag hervorgeht, hat die US-Regierung Millionen von US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen beschlagnahmt. Diese waren angeblich zur Finanzierung terroristischer Organisationen über soziale Medien bestimmt. So seien diese benutzt worden, um Gelder zu sammeln, die direkt in die Unterstützung von den jeweiligen Organisationen wie Al Qaida, Hamas und ISIS geflossen sind. Einen konkreten Geldbetrag nannte die Regierung nicht. Doch handelt es sich dem DoJ zufolge trotzdem -hinsichtlich Terrorismusfinanzierung durch Kryptowährungen– um die „größte Beschlagnahmung aller Zeiten“.

Terrorismus finanziert sich über Social Media


Laut der Pressemitteilung wurden mehr als 300 verdächtige Krypto-Wallets beschlagnahmt. Indes haben sich die Terror-Gruppen anonym Gelder aus der ganzen Welt über Social Media–Kampagnen gesammelt. Die Mitteilung erklärt, dass die US-Behörden ebenfalls vier Facebook-Seiten und vier Websites, die in Verbindung zu den Terrororganisationen standen, abgeschaltet haben. Dort versuchten die Organisationen entweder offen oder verdeckt (eine Website täuschte vor von der US-Arzneimittelbehörde zertifizierte Atemschutzmasken zu verkaufen) Spendengelder für ihre terroristische Operationen zu erhalten.

Generell äußerte sich US-Generalstaatsanwalt William P. Barr zu den Vorfällen wenig überrascht:

Es sollte niemanden überraschen, dass unsere Feinde moderne Technologie, soziale Medienplattformen und Kryptowährungen nutzen, um ihre bösen und gewalttätigen Absichten zu erleichtern.

Trotzdem bedankte Barr sich bei dem Justizministerium. Dafür, dass sie „das Leben und die Sicherheit der amerikanischen Öffentlichkeit vor terroristischen Gruppen schützen.“ Dieses werde weiterhin aktiv Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung und kriminelle Gewaltverbrechen verfolgen und zwar „wo immer wir sie finden“.

Bitcoin Transaktionen nachverfolgt

Laut dem Chef der Kriminalpolizei, Don Fort, nutzte die IRS ihre neuen Krypto–Tracking-Fähigkeiten, um die betroffenen Gelder zu lokalisieren. Diesbezüglich hatte die IRS nämlich schon seit Ende Juni Informationen und Instrumente gesucht, die Blockchain-Transaktionen bis zur Quelle zurückverfolgen können. Daraus könnte man schließen, dass die Untersuchungen in diesem Fall vermutlich schon eine Weile andauern.

So erklärt Fort:

Indem die IRS [Internal Revenue Service, die Bundessteuerbehörde]-CI [Counter Intelligence oder Spionageabwehrkorps], die von terroristischen Gruppen verwendeten Gelder bis zu ihrer Quelle zurückzuverfolgt und die Kommunikations- und Finanznetzwerke dieser radikalen Gruppen zerschlagen hat, werden diese direkt daran gehindert auf der ganzen Welt Verwüstungen anzurichten. Heute ist die Welt ein sichererer Ort.

Die US-Behörden in Aufruhe

Insgesamt nutzten das Justizministerium um Abschalten der Terror-Kampagnen alle verfügbaren Ressourcen. So erforderte die Operation eine breite Palette an Behörden. Darunter die Bundessteuerbehörde (IRS), das Ministerium für Innere Sicherheit (DHS), die zentrale Sicherheitsbehörde (FBI), die Staatsanwälte der Staatsanwaltschaft der Vereinigten Staaten und die Abteilung für nationale Sicherheit von Washington D.C. Das DHS wurde infolge der Terroranschläge vom 11. September ins Leben gerufen,

Auch Finanzminister Steven T. Mnuchin lässt sich in der Pressemitteilung zitieren:

Terroristische Netzwerke haben sich der Technologie angepasst und führen komplexe Finanztransaktionen in der digitalen Welt durch, auch mit Kryptowährungen. Die Spezialagenten der IRS-CI in der Cybercrimes Unit von DC arbeiten eifrig daran, diese finanziellen Netzwerke aufzudecken.

Außerdem fügt er hinzu:

Anzeige

Bitcoin, Aktien, Gold und ETFs in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ - Deutschlands beliebteste Finanzinstrumente einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel

Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Die heutigen Aktionen zeigen unser anhaltendes Engagement, bösartige Akteure für ihre Verbrechen zur Rechenschaft zu ziehen.

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter