MasterCard arbeitet an einer weiteren Patentanmeldung zur Blockchain

Quelle: shutterstock.com-MasterCard is an American multinational financial services corporation.

MasterCard arbeitet an einer weiteren Patentanmeldung zur Blockchain

Die neue Patentanmeldung von MasterCard zeigt, dass der Kreditkartenriese die Blockchain-Technologie als ein mögliches Instrument zur Verbesserung von Zahlungsabwicklungszeiten betrachtet.

In einer Patentanmeldung, die vergangene Woche vom US-Patent- und Markenamt veröffentlicht wurde, beschreibt das Unternehmen eine auf Blockchain basierende Datenbank, die Zahlungen sofort verarbeiten kann und garantiert, dass Händler nicht Tage warten müssen, bevor sie Geld für ihre Produkte erhalten. Darüber hinaus weisen die aktuellen Informationen darauf hin, dass die Technologie dem Unternehmen dabei helfen soll, diese Transaktionen fortlaufend zu protokollieren und zu überprüfen, ob ein Verkäufer tatsächlich nach dem Kauf bezahlt wurde. Die gespeicherten Daten umfassen den Transaktionsbetrag, eine Zahlungsgarantie, eine Bestätigung der Zahlung und Kontoprofile der beteiligten Parteien. In diesen Kontoprofilen werden auch die Kontostandinformationen der einzelnen Benutzer entsprechend der Anwendung gespeichert.

Anwendungsdetails:

„Es besteht der Bedarf an einer technischen Lösung, die Zahlungstransaktionen auf eine Weise garantiert werden kann, die von einem erwerbenden Finanzinstitut und / oder Händler leicht nachprüfbar ist. Diese Garantie soll auch in Verbindung mit mehreren Arten von Zahlungsinstrumenten sowie mehreren Transaktionstypen, einschließlich E-Commerce-Transaktionen, anwendbar sein.“

MasterCard hat bereits mehrfach Blockchain-Plattformen in Betracht gezogen, um Zahlungen zu erleichtern. Im vergangenen Monat gab das Unternehmen bekannt, dass es seine Business-to-Business-Transaktionen erleichtern möchte, indem es einen Zugang zu dem eigens entwickelten Blockchain-Tools eröffnet. Eine weitere Patentanmeldung, die im September veröffentlicht wurde, bezog sich ebenfalls auf das Speichern von Zahlungsverläufen unter Verwendung einer Blockchain.

BTC-ECHO

Anzeige

Ähnliche Artikel

R3-Konsortium: Startschuss für Blockchain-Plattform Corda Network   
R3-Konsortium: Startschuss für Blockchain-Plattform Corda Network  
Unternehmen

Der Startschuss für die Blockchain-Plattform Corda Network ist gefallen. Künftig soll das Krypto-Ökosystem allen Mitgliedern für Entwicklung und Datenaustausch zur Verfügung stehen und sie miteinander vernetzen.

Binance.je: Europäischer Ableger legt holprigen Start hin
Binance.je: Europäischer Ableger legt holprigen Start hin
Invest

Die europäische Binance-Tochter binance.je gab in der Nacht zum 16.

OpenSC: Mehr Transparenz im Konsum? WWF und BCG machens möglich
OpenSC: Mehr Transparenz im Konsum? WWF und BCG machens möglich
Blockchain

In Zusammenarbeit mit der Boston Consulting Group lanciert WWF-Australia eine Blockchain-Implementierung für mehr Transparenz in der Lebensmittelbranche.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Bitcoin ist Geld: Wyoming entwirft kryptofreundliches Gesetz
    Bitcoin ist Geld: Wyoming entwirft kryptofreundliches Gesetz
    Politik

    Es tut sich was im Staate Wyoming. Ein am vergangenen Freitag vorgestellter Gesetzentwurf sieht eine umfassende Regulierung für digitale Assets vor.

    Bitcoin News: So haben sich Krypto-Nachrichten 2018 verändert
    Bitcoin News: So haben sich Krypto-Nachrichten 2018 verändert
    Bitcoin

    Bitcoin News: CryptoCompare hat Metadaten von insgesamt 25 Blockchain-Newsseiten und 64.605 Artikeln zusammengetragen.

    Von wegen Kostenexplosion: Sinken die Bitcoin-Produktionskosten 2030 auf unter vier US-Dollar?
    Von wegen Kostenexplosion: Sinken die Bitcoin-Produktionskosten 2030 auf unter vier US-Dollar?
    Bitcoin

    Einen Bitcoin zu produzieren kostet viele tausend US-Dollar. Laut einer neuen Studie zum Stromverbrauch des gesamten Bitcoin-Netzwerkes könnte sich das jedoch bald ändern: Der Preis für die Bitcoin-Erzeugung könne demnach bis 2030 auf unglaublich klingende 3,93 US-Dollar pro BTC absinken.

    War der Ethereum-Bug monatelang bekannt? Das Meinungs-ECHO KW3
    War der Ethereum-Bug monatelang bekannt? Das Meinungs-ECHO KW3
    Kolumne

    Wie offensichtlich war die Reentrancy-Verwundbarkeit der abgeblasenen Constantinople Hard Fork?

    Angesagt

    Krypto- und traditionelle Märkte KW3 – Bitcoin kaum zum Markt korreliert
    Märkte

    Die Antikorrelation zu allen anderen betrachteten Assets ist wieder zurückgegangen.

    Das Musterportfolio Konservativ KW3: Seitwärts geht die Reise
    Invest

    Die Kryptowährungen innerhalb der Top 10 bewegten sich in dieser Woche in erster Linie seitwärts.

    Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    Bitcoin

    Es ist wieder soweit: Es ist Sonntag. Je nach geographischer Lage ist es sonnig, bewölkt oder regnerisch – ähnlich wie beim Bitcoin-Kurs kann man das nie mit hundertprozentiger Genauigkeit sagen.

    R3-Konsortium: Startschuss für Blockchain-Plattform Corda Network  
    Unternehmen

    Der Startschuss für die Blockchain-Plattform Corda Network ist gefallen. Künftig soll das Krypto-Ökosystem allen Mitgliedern für Entwicklung und Datenaustausch zur Verfügung stehen und sie miteinander vernetzen.