Telegram Open Network Liquid.com sagt Initial Exchange Offering für Gram ab

Christopher Klee

von Christopher Klee

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Christopher Klee

Christopher Klee hat Literatur- und Medienwissenschaften sowie Informatik an der Universität Konstanz studiert. Seit 2017 beschäftigt sich Christopher mit den technischen und politischen Auswirkungen der Krypto-Ökonomie.

Teilen

Quelle: Shutterstock

BTC10,812.63 $ 1.16%

Der Rechtsstreit zwischen dem Messaging-Anbieter Telegram und der US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) dauert an – ein Start des Telegram Open Network ist noch immer nicht in Sicht. Die japanische Bitcoin-Börse Liquid.com hat nun den Token Sale für die geplante Telegram-Kryptowährung Gram abgesagt.

Die Bitcoin-Börse Liquid.com hat den Token Sale für das Telegram Open Network abgesagt. Ursprünglich sollten Grams – so der Name der geplanten Telegram Token – bereits 2019 im Rahmen eines Initial Exchange Offerings auf Liquid.com angeboten werden. Das IEO sollte mit dem Launch der Telegram Blockchain TON einhergehen, der am 31. Oktober 2019 erfolgen sollte. Die US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde SEC hatte den Token Sale jedoch kurzfristig vereitelt. Der Grund: Die Behörde will prüfen, ob der Gram Token die Kriterien eines Wertpapiers erfüllt. Die daraus resultierende Verzögerung des Mainnet-Starts für TON führt Liquid.com als Grund für die Absage des Gram Token Sales an.

Der Gram Token Sale auf Liquid wurde annulliert und alle Gelder, die von Liquid treuhänderisch verwaltet wurden, wurden nun an die Liquid-Nutzer zurückgegeben, die an dem Gram Token Sale teilgenommen haben,


verkündete Liquid.com am 15. Januar per Tweet.

Anzeige

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende Anleger ein passives Einkommen (10,8-45% pro Jahr). Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist EU lizenziert und reguliert.

Mehr erfahren



Telegram Open Network: Zukunft weiter ungewiss

Liquid.com beruft sich dabei auf eine Klausel in den Nutzungsbedingungen zum Gram Sale, die den 30. November 2019 als spätesten Termin für den Mainnet-Start nennt.

Gemäß den Verkaufsbedingungen für den Gram Token Sale ist Liquid verpflichtet, alle von den Liquid-Nutzern im Rahmen des Gram Token Sale zugesagten Mittel zurückzugeben, da das TON-Mainnet nicht bis zum 30. November 2019 eingeführt wurde. Zum Zeitpunkt des Gram Token Sale auf Liquid wurde davon ausgegangen, dass das TON Mainnet bis zum 31. Oktober 2019 eingeführt wird. Wie den meisten Liquid-Benutzern bekannt sein dürfte, wurde das TON Mainnet bis zu diesem Datum nicht gestartet und ist immer noch nicht gestartet. Gemäß den Verkaufsbedingungen für den Gram Token Sale ist Liquid verpflichtet, alle von den Liquid-Nutzern im Gram Token Sale zugesagten Mittel zurückzugeben, da das TON Mainnet nicht bis zum 30. November 2019 gestartet wurde,

schreibt die Exchange auf ihrer Homepage.

Unterdessen dauert der Streit zwischen Telegram und der SEC um die geplante TON Blockchain an. Um zu klären, ob der Gram Token als Wertpapier reguliert werden muss, hat die SEC zuletzt Einblick in die Geldströme des Messaging-Anbieters gefordert. Die Behörde will so feststellen, wofür Telegram die Investorengelder in Höhe von 1,7 Milliarden US-Dollar verwendet beziehungsweise verwendet hat. Am 18. und 19. Februar findet eine gerichtliche Anhörung in der Sache statt.

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter