Kurskorrektur: (K)ein Grund zur Panik?

Quelle: © Federico Rostagno - Fotolia.com

Kurskorrektur: (K)ein Grund zur Panik?

Nach einer unglaublichen Rallye, innerhalb dieser und der letzten Woche, korrigierten die Kurse vieler Kryptowährungen  - was ist der Grund?

Relation sehen

ktuell befindet sich der Bitcoin-Preis im freien Fall, mit einem Preis von gegenwärtig 2.073 US-Dollar. Ethereum, als zweitgrößte digitale Währung, sieht sich einem Preis von 145 US-Dollar gegenüber. Litecoin korrigiert ebenfalls auf 21,50 US-Dollar. So einheitlich wie fast alle Kryptowährungen gestiegen sind, so stark fallen sie derzeit.

Dennoch befindet sich der Bitcoin-Preis über dem von vor einer Woche – “eine Ewigkeit her”, wie es manche Nutzer auf Reddit derzeit beschreiben.

Auch das gesamte Marktkapital aller Kryptowährungen beläuft sich auf einen Wert von 13 Milliarden US-Dollar weniger als zuvor:

Im Grunde steht der Preis also dort wo er vor einigen Tagen stand. Doch die Stimmung spaltet die Community – und das vor allem in Kurzzeit- und Langzeitinvestoren. Gerade erstgenannte werden beschuldigt den “Sturz” initiiert zu haben.

Gemischte Stimmung

Es herrscht eine gemischte Stimmung innerhalb der sozialen Netzwerke. Die einen sehen das Platzen einer Blase und verweisen auf den massiven Kurseinbruch:

Andere wiederum sehen der Korrektur gelassen entgegen.

Südkorea und Japan zeigen äußerstes Interesse an digitalen Währungen, Indien befragt sogar seine Bürger wie man mit digitalen Währungen umgehen soll. Russland steht vor neuen Entscheidungen gegenüber Bitcoin & Co. und sogar die Skalierungsdebatte scheint zumindest innerhalb der Community ein Ende gefunden zu haben (auch wenn viele Core Developer ein paar Dinge monieren).

Eine konkrete Ursache für den Kurssturz ist nicht aus zu machen. Nach jeder Rally bedarf es einer Konsolidierung respektive Gewinnmitnahmen, damit der Markt nicht vollkommen überhitzt und es zu einer gefährlichen Blasenbildung kommt. Entsprechend positiv kann die Korrektur am Kryptomarkt gesehen werden.

Ob der Kurs nun steigt oder fällt, eine Sache dürfte spätestens ab Montag wieder in vielen Zeitungen stehen: “Digitale Kryptowährung aus dem Darknet fällt ins Bodenlose”.

BTC-ECHO

Anzeige

Ähnliche Artikel

Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
Bitcoin

BAKKT-CEO Kelly Loeffler rückt auf Medium mit den neuesten Entwicklungen rund um die ersten physischen Bitcoin Futures heraus.

Gesund durch den Bärenmarkt: Dominanz der großen Bitcoin Mining Pools nimmt ab
Gesund durch den Bärenmarkt: Dominanz der großen Bitcoin Mining Pools nimmt ab
Bitcoin

Im Zuge des Bärenmarktes mehren sich die Berichte über notgedrungene Abschaltungen von Minern.

Podcast: Die Bitcoin Forks unter der Lupe
Podcast: Die Bitcoin Forks unter der Lupe
Bitcoin

In den letzten Jahren geschahen öfter Hard Forks im Bitcoin-Universum.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Blockchain

    Südkorea hat ein weiteres vielversprechendes Blockchain-Projekt vorzuweisen. Die Verwaltung des Seouler Stadtteils Yeongdeungpo hat damit begonnen, öffentliche Aufträge mithilfe der Blockchain-Technologie auszuschreiben.

    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    Blockchain

    Die Adaption der Blockchain-Technologie schreitet unaufhörlich voran. Auch in der Autoindustrie scheint sie inzwischen angekommen zu sein.

    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Politik

    Dänemark nimmt Krypto-Investoren unter die Lupe. Nachdem bekannt wurde, dass sich dänische Staatsbürger in Finnland an steuerlich relevanten Geschäften mit Kryptowährungen beteiligten, stehen nun mögliche Verstöße gegen das dänische Steuerrecht im Raum.

    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Altcoins

    Brave, die Firma hinter dem gleichnamigen Browser mit Privacy-Fokus, hat ein neues Feature vorgestellt.

    Angesagt

    Wechselkurs von Petro zu Bolívar auf 1:36.000 angehoben – Inflation hat Venezuela fest im Griff
    Politik

    Nicolás Maduro hebt den Wechselkurs von Bolívar zu Petro auf ein Verhältnis von 1:36.000 an.

    Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
    Bitcoin

    BAKKT-CEO Kelly Loeffler rückt auf Medium mit den neuesten Entwicklungen rund um die ersten physischen Bitcoin Futures heraus.

    USA: Vermont sucht Expertise für Blockchain-Pilotprojekt
    Blockchain

    Der US-Bundesstaat Vermont will ein Pilotprojekt starten, das den Nutzen der Blockchain-Technologie für Eigenversicherer ausloten soll.

    Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt
    Altcoins

    Das Ethereum-Entwicklerteam hat die lang erwartete Hard Fork Constantinople abgesagt.