Kursanalyse Kaufpanik trieb Bitcoin-Kurs auf 18.500 US-Dollar – was kommt jetzt?

Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 6 Minuten

Stefan Lübeck

Stefan Lübeck arbeitet als freiberuflicher Analyst für BTC-ECHO. Stefan ist seit über einem Jahrzehnt Trader und Chartanalyst am klassischen Markt und weiterte seine Analysen Mitte 2017 auf den Kryptomarkt aus. Der studierte Soziologe kann somit auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der charttechnischen Analyse zurückgreifen, welche er als aktiver Daytrader für sich nutzt.

3D-Grafik eines raketenbetriebenen Einkaufwagens, darin das Bitcoin-Symbol, im Hintergrund der Mond

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC19,330.38 $ 4.31%

Bitcoin (BTC) steigt weiter kräftig im Wert an und kann seit der letzten Analyse um fast 3.000 US-Dollar zulegen. Die Dominanz steigt im Zuge dieser Bullen-Hausse ebenfalls deutlich an.

Bitcoin (BTC): Investments steigen massiv an

  • BTC-Kurs: 18.191 US-Dollar (Vorwoche: 15.660 US-Dollar)
  • Widerstände/Ziele: 18.488 US-Dollar, 19.312 US-Dollar, 19.884 US-Dollar, 21.113 US-Dollar, 23.887 US-Dollar, 26.664 US-Dollar, 30.074 US-Dollar
  • Unterstützungen: 17.850 US-Dolar, 17.185 US-Dollar, 16.500 US-Dollar, 16.267 US-Dollar, 15.798 US-Dollar 14.805 US-Dollar, 14.311 US-Dollar, 13.858 US-Dollar, 13.198 US-Dollar
Kursanalyse Bitcoin  (BTC) KW47

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf Coinbase


War in der letzten Analyse noch von einer positiven Rallyestimmung die Rede, muss diese Woche von einer Kaufpanik besprochen werden. Die Anleger schraubten den Bitcoin-Kurs allein in den letzten 24 Stunden um fast 2.000 US-Dollar in die Höhe. Erneut pulverisierte der Bitcoin-Kurs sämtliche Widerstände und springt aktuell unaufhörlich dem Allzeithoch entgegen. Ein Erreichen des 2017er Hochs bei 19.884 US-Dollar scheint nunmehr nur eine Frage von Tagen zu sein.

Bullishes Szenario (Bitcoin-Kurs)

Der BTC-Kurs beschleunigt seine bullishe Trendentwicklung der letzten Wochen abermals. In den frühen Morgenstunden steigt BTC bis auf sieben Prozent an das Allzeithoch aus 2017 an. Nachdem Bitcoin über die 16.500 US-Dollar ausbrechen konnte, pulverisierte der Kurs die Widerstände bei 17.185 US-Dollar und insbesondere 17.817 US-Dollar. Auch das 161er Fibonacci-Retracement sorgte nur kurzfristig für vereinzelte Gewinnmitnahmen. Bereits gestern Abend stieg der BTC-Kurs über die 18.000 US-Dollar und erreichte ein neues Jahreshoch bei 18.488 US-Dollar. In der Folge kam es zu einem 1.300 US-Dollar starken Abverkauf bis an den alten Widerstand bei 17.185 US-Dollar. Diese Chartmarke fungiert nunmehr als kurzfristiger Support. Von diesem deutlichen Kursrücksetzer zeigten sich die Anleger abermals unbeeindruckt. Anleger kauften den Bitcoin zurück über die 18.000 US-Dollar auf aktuell 18.191 US-Dollar.

Die unmittelbare Rückeroberung des starken Widerstandes bei 17.817 US-Dollar deutet auf nachhaltiges Kaufinteresse hin. Kaufinteressierte sollten dennoch die Beendigung der heutigen Tageskerze abwarten um potentielle Umkehrtendenzen ausschließen zu können. Zudem zeigt sich im Stunden-Chart eine leichte Kursdivergenz, die ein erstes Indiz für einen überkauften BTC-Kurs sein könnte. Überwindet der BTC-Kurs hingegen per Tagesschluss auch das jüngste Verlaufshoch, rückt die 19.312 US-Dollar als letzter Widerstand in den Blick. Wird auch dieser Widerstand dynamisch überwunden, steht dem Anstieg bis an das Allzeithoch nichts mehr im Wege. Sollten die Bullen auch die 19.884 US-Dollar nachhaltig nach oben durchstoßen, ist ein unmittelbarer Kursanstieg bis an das 200er Fibonacci-Extension-Level bei 21.113 US-Dollar einzuplanen. Die aktuelle Stärke der Leitwährung Bitcoin lässt perspektivisch auch einen Durchmarsch in Richtung 23.887 US-Dollar sowie maximal 26.664 US-Dollar (261er Fibonacci-Retracment) in den kommenden Monaten nicht gänzlich unwahrscheinlich erscheinen.   

Bearishes Szenario (Bitcoin-Kurs)

Das Lager der Bären wurde in den letzten Tagen förmlich überrannt. Ein altes Börsensprichwort besagt, dass die Hausse die Hausse nährt. Short-Liquidierungen befeuerten die aktuelle Bullen-Rallye zusätzlich. Jeder Versuch, den Kurs nachhaltig zu drücken wird von den Bullen gekontert. Um die Chancen für eine nachhaltige Kurskorrektur zu erhöhen, Bedarf es aktuell einer deutlichen Verkaufswelle. Erste Chancen für eine Konsolidierung bieten sich bei einem dynamischen Bruch der 17.194 US-Dollar. Können die Bären den BTC-Kurs per Tagesschluss unter diese Kursmarke drücken, ist ein Kursrückgang bis an die 16.502 US-Dollar vorstellbar. Wird auch dieser Support aufgegeben und die 16.267 US-Dollar wirken ebenfalls nicht haltgebend, ist mit einer Korrekturausweitung bis zurück auf 15.798 US-Dollar zu rechnen.

Schaffen es die Bären, auch diese Unterstützung zu durchbrechen, sollte sich die Korrektur deutlich ausweiten und den Bitcoin-Kurs zurück bis an die 14.805 US-Dollar führen. Spätestens in diesem Bereich dürften die Bullen abermals das Spielfeld betreten und neue Käufe auf der Long-Seite durchführen. Wird hingegen auch dieser starke Support per Tagesschlusskurs unterboten wäre eine Ausweitung der Korrekturbewegung in Richtung 14.311 US-Dollar sowie maximal 13.858 US-Dollar einzuplanen. Tiefere Kursziele sind vorerst unwahrscheinlich, zu stark ist der Trend der bullishen Kursentwicklung aktuell. Um auch das maximale mittelfristige Kursziel bei 13.198 US-Dollar zu erreichen, ist eine nachhaltige Trendumkehr am Krypto-Markt nötig, welche vorerst weiter nicht in Sicht ist.  

Bitcoin-Dominanz: Ausbruch kontert Konsolidierung

Kursanalyse Bitcoin-Dominanz (BTC-Dominanz) KW47

Bitcoin-Dominanz auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

Nachdem die Dominanz der Leitwährung unlängst den starken Widerstand bei 66,28 US-Dollar abgearbeitet hat, kam es in der Folge zu einer leichten Konsolidierung in Richtung des wichtigen Supports bei 64,03 Prozent. Bereits an 64,19 Prozent drehte die BTC-Dominanz abermals gen Norden um abermals bis an die rote übergeordnete Aufwärtstrendlinie anzusteigen. Am gestrigen Dienstag den 17. November rutschte die Dominanz trotz eines 1.000 US-Dollar Anstiegs des Bitcoins zwischenzeitlich massiv bis an den zentralen Support aus EMA200 (blau) sowie EMA100 (gelb), grüner Aufwärtstrendlinie und horizontaler Unterstützung bei 62,02 Prozent ab. Diese Schwäche werte jedoch nur kurz, aktuell notiert die Dominanz der Leitwährung abermals höher bei 67,37 Prozent und bildet damit ein neues Verlaufshoch aus.

Bitcoin-Dominanz: Bullishes Szenario

Die Dominanz scheint damit den starken Widerstandsbereich zwischen 66,20 Prozent und 66,50 Prozent vorerst überwunden zu haben. Somit nimmt die BTC-Dominanz den Widerstand bei 68,01 Prozent in den Blick. Die Kursexplosion bei Bitcoin dürfte auch diese Chartmarke zeitnah erreichen und bereits diese Woche die Kursziele bei 69,03 Prozent sowie 69,53 Prozent aktivieren. Sollte die Stärke der Leitwährung weiter anhalten und Bitcoin erreicht zeitnah das Allzeithoch, ist ein Anstieg bis an die 70,91 Prozent wahrscheinlich. Hält die bullishe Tendenz der Leitwährung auch in den kommenden Wochen weiter an, ist mit einem Durchmarsch der BTC-Dominanz bis an die 72,00 Prozentmarke zu rechnen.

Bitcoin-Dominanz: Bearishes Szenario

Auch wenn einige Altcoins der Leitwährung in den letzten Tagen zumindest anteilig folgen konnten, für einen Richtungswechsel reicht dieses nicht aus. Erste Lebenszeichen der Altcoins dürften erst bei einem nachhaltigen Fehlausbruch samt Korrektur der BTC-Dominanz zurück unter die 66,20 Prozent aufkommen. Rutscht die Dominanz in der Folge auch zurück unter die 64,03 Prozent, wäre zumindest ein erneuter Test des Supportbereichs zwischen 62,88 Prozent und 62,02 Prozent einzuplanen. Fällt die Dominanz in der Folge auch unter den multiplen Support aus Verlaufstief, EMA200 und EMA100, bei 62,02 Prozent, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit einer Kursrallye bei den Altcoins spürbar.

Ein erstes bearishes Kursziel wäre der horizontale Support bei 61,37 Prozent. Hier verläuft aktuell auch der Supertrend. Wird dieser Support nach unten durchbrochen, ist auch ein Rückfall bis an das Ausbruchsniveau bei 60,58 Prozent vorstellbar. Sollte der Kurs der Leitwährung Bitcoin in den kommenden Wochen nachhaltig konsolidieren, könnte die Dominanz mittelfristig bis an das maximale Retrace-Niveau bei 58,80 Prozent abrutschen. Wegen der aktuellen Stärke des BTC-Kurses ist dieses bearishe Szenario jedoch weiterhin als unwahrscheinlich anzusehen.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,84 Euro.

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Verdienen Sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren Sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Mehr erfahren

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter