Jasper: Kanadas Finanzbranche setzt auf Blockchain

Quelle: Toronto downtown skyline, First Canadian Place and Bay street via shutterstock

Jasper: Kanadas Finanzbranche setzt auf Blockchain

Das kanadische Projekt Jasper III soll den Finanzmarkt mit Hilfe der Distributed-Ledger-Technologie modernisieren und enger zusammen bringen. Das Konsortium zeigt sich mit der Umsetzung sehr zufrieden. Nur den Anspruch, die Kosten dank der Blockchain zu senken, klappt nicht wie erhofft.

Ein kanadisches Finanzkonsortium rund um die Zentralbank von Kanada entwickelt unter dem Projektnamen „Jasper” ein umfassendes Transaktionssystem für die Finanzbranche. Ziel ist es dabei nicht nur, Finanztransaktionen effizienter zu gestalten, sondern auch den gesamten Handel inklusive des Wertpapiermarkts.

Jasper in Konkurrenz zu SWIFT

Jasper steht damit in Konkurrenz zu dem seit Jahrzehnten international etablierten SWIFT-Standard. Transaktionen nahezu jeglicher Art wickelt man im Interbankenmarkt über das SWIFT-Kommunikationssystem ab. Das System ist jedoch in die Jahre gekommen und der Abschluss von Transaktionen kann durchaus mehrere Tage dauern.

Wie Reuters berichtet, demonstrieren nun die Bank of Canada, TMX Group, Payments Canada und die Beratungsgesellschaft Accenture, dass eine Transaktion von Zentralbankgeld oder Wertpapieren nahezu in Echtzeit möglich ist. Das tokenisierte Vermögen wechselt über die Distributed-Ledger-Technologie von R3 innerhalb von Sekunden den Besitzer, ohne ein aktives Eingreifen der Banken.

Das R3-Konsortium repräsentiert inzwischen über 200 Partner von Finanzdienstleistern. Dazu gehören Technologieunternehmen, Zentralbanken und Regulatoren. Sie arbeiten gemeinsam an DLT-Lösungen für die Finanzindustrie und inzwischen auch für weitere Branchen. So kooperiert R3 seit einigen Monaten auch mit Microsoft und Amazon.

Jasper III: Dritte Phase des Proof of Concept

Das Projekt Jasper startete bereits im März 2016 und befindet sich jetzt in der dritten und letzten Phase des Proof of Concepts. Ziel ist es, die Transaktionen zunächst einmal auf dem kanadischen Markt effizienter und günstiger zu gestalten. Langfristig sind selbstverständlich auch internationale Transaktionen beabsichtigt, kurzfristig liegen die Hürden dafür allerdings sehr hoch. Der CEO von Payments Canada erklärte, „dass es möglich wird, Zahlungen auf eine vorher nie dagewesene Art zu übertragen – nämlich das Geld in Echtzeit direkt vom Käufer an den Verkäufer zu übertragen.”

Zwar setzt das Konsortium Jasper III erfolgreich um und blickt auf eine extreme Effizienzsteigerung für die teilnehmenden Unternehmen, doch finanzielle Vorteile bleiben derweil aus. Bank of Canada Senior Special Director Scott Hendry erklärte kürzlich auf einer Zahlungsverkehrskonferenz in Toronto, dass trotz der Distributed-Ledger-Technologie die Einsparpotenziale sehr begrenzt sind. „Wir sind nach all der Arbeit noch immer unsicher, ob es zu einer größeren Reduktion bei den Kosten kommt,” erklärt er. Die Ursache ist in der Ausgestaltung der Technologie zu finden. Das Konsortium setzt auf eine eng überwachte und nicht transparente „Blockchain”. Nur die direkt beteiligten Parteien haben Einsicht in die Transaktionen. Für die Banken ist derweil kein anderes Modell vorstellbar: Andernfalls werden sie in diesem Prozess nicht mehr benötigt. Bis die DL-Technologie in der Finanzbranche ohne Intermediäre auskommt, scheint es noch ein paar Jahre zu dauern. Bis dahin steigert sich zwar die Effizienz dieser Prozesse, die Kosten sinken allerdings nicht.

BTC-ECHO

Anzeige

Ähnliche Artikel

Bitcoin im All: Blockstream Satellite API Beta-Version live
Bitcoin im All: Blockstream Satellite API Beta-Version live
Bitcoin

Blockstream kommt ihrer Vision, Bitcoin über Satelliten durchs All zu schießen, ein bisschen näher.

Vevue: Musikvideoproduktion mit Blockchain-Technologie
Vevue: Musikvideoproduktion mit Blockchain-Technologie
Blockchain

Die Blockchain-App Vevue und das Indie-Duo „Lost Under Heaven“ (LUH) verbinden Kunst und Krypto-Technologie.

Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
Blockchain

Südkorea hat ein weiteres vielversprechendes Blockchain-Projekt vorzuweisen. Die Verwaltung des Seouler Stadtteils Yeongdeungpo hat damit begonnen, öffentliche Aufträge mithilfe der Blockchain-Technologie auszuschreiben.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    BitMEX-Studie: ICO-Token haben insgesamt über 50 Prozent an Wert verloren
    BitMEX-Studie: ICO-Token haben insgesamt über 50 Prozent an Wert verloren
    ICO

    In einer Analyse von Smart-Contract-Daten präsentiert eine aktuelle Studie von BitMEX die Auswertung der ICOs der letzten Jahre.

    Liechtensteiner Start-up veranstaltet Security Token Offering (STO)
    Liechtensteiner Start-up veranstaltet Security Token Offering (STO)
    Funding

    Es ist soweit: In Liechtenstein läuft derzeit ein Security Token Offering (STO).

    Nach Cryptopia-Hack: Wie sicher sind Bitcoin-Börsen?
    Nach Cryptopia-Hack: Wie sicher sind Bitcoin-Börsen?
    Invest

    Krypto-Börsen erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit – daran haben auch zahlreiche Hacks wenig geändert.

    TenX-CEO Toby Hoenisch steht im Livestream Rede und Antwort – Weitere Details zu Hosp-Rücktritt
    TenX-CEO Toby Hoenisch steht im Livestream Rede und Antwort – Weitere Details zu Hosp-Rücktritt
    Szene

    Wie ist der Status quo bei TenX? Kann die Firma ohne ihre ikonische Führungsfigur Julian Hosp bestehen?

    Angesagt

    Zusammen, was zusammen gehört: Kooperation zwischen Genesis und BitGo bestätigt
    Sicherheit

    BitGo und Genesis Global Trading vermelden den Schulterschluss. Neben sicheren Cold-Storage-Verwahrlösungen für Bitcoin & Co.

    Bitcoin im All: Blockstream Satellite API Beta-Version live
    Bitcoin

    Blockstream kommt ihrer Vision, Bitcoin über Satelliten durchs All zu schießen, ein bisschen näher.

    Grin: Zweite MimbleWimble-Implementierung nun offiziell gelauncht
    Altcoins

    Nach einer Entwicklungsdauer von mehr als einem Jahr und insgesamt vier Testnets, erfolgte am 15.

    Brexit und Krypto: Warum es mehr um Blockchain-Unternehmen als um Bitcoin geht
    Kommentar

    Ein alt bekanntes Thema rückt wieder in den medialen Fokus: der Brexit.