chat.ixi, IOTA News: Neues Chatprogramm Chat.ixi illustriert Interface

Quelle: Shutterstock

IOTA News: Neues Chatprogramm Chat.ixi illustriert Interface

IOTA: Um die bisweilen komplizierte technische Infrastruktur des IOTA Controlled Agent besser greifbar zu machen, versucht die Foundation, es mit einem Chatprogramm zu illustrieren. Chat.ixi soll den Nutzern die Technologie für das Internet der Dinge näher bringen.

Während für die einen oder anderen Großeltern vermutlich das Konzept des „Internets der Dinge“ bereits Kopfschmerzen bereitet, kommt IOTA mit einem Projekt daher, das die Sache nicht unbedingt einfacher macht. Mit ihrem Tangle die digital-technologische Infrastruktur für das „Internet of Things“ bereitzustellen, ist dann doch ein großes Projekt, das von allen Seiten Komplexität mit sich bringt. Um die Großeltern-Kopfschmerz-Packung abzurunden, stellt das Projekt rund um Dominik Schiener zudem den IOTA Controlled Agent bereit. Damit dieses ein bisschen greifbarer wird, gibt es nun das Chatprogramm Chat.ixi.

Chat.ixi: Chattend tangeln oder tangelnd chatten?

Den neuen IOTA-Chat beschreibt das Team im zugehörigen Blogpost als „tangible proof of concept“, das dem Iota Controlled Agent (Ict) ein Gesicht geben soll. Ict ist dahingehend ein TestNet des Tangles, dem Blockchain-Äquivalent IOTAs, also dem technologischen Grundgerüsts, das dem Projekt zugrunde liegt. (Schon ausgestiegen? Hier gibt es mehr zum Tangle).

Weiterhin handele es sich bei Ict um ein unveränderliches, datensicheres Protokoll, für das man keine Zugangserlaubnis benötigt. Kurzum: Man kann einfach drauflos chatten, während die Daten unabänderlich gesichert werden. Alle können sich im Digitalen miteinander unterhalten, ohne sich an Regeln halten zu müssen.

Das ist vor allem für jene interessant, die unter Zensur leiden und sich dennoch verständigen wollen/können/müssen. Dabei können alle, so steht es im Blogpost weiter, frei darüber entscheiden, ob Ict die Daten speichert oder direkt wieder löschen soll.

Warum das Ganze?


chat.ixi, IOTA News: Neues Chatprogramm Chat.ixi illustriert Interface
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Lukas Tassanyi, Urheber des Blogposts, betont in seinem Eintrag abermals, dass es sich bei Chat.ixi um ein Testnetzwerk für das Tangle handelt. In naher Zukunft könne das Team letztlich eine Infrastruktur für das Internet der Dinge bereitstellen. Dieses soll (und muss) sich vor allem vom herkömmlichen Internet abheben. So heißt es weiter:

„Ein Standardprotokoll für das Internet der Dinge zu werden, war schon immer die Vision von IOTA. Das meiste von dem, was derzeit umgangssprachlich als IoT bezeichnet wird, existiert jedoch bequem in einer Cloud-Infrastruktur innerhalb einer regulären Internetarchitektur. In den letzten Jahren haben wir begonnen, das „wahre“ IoT am Rande des Netzwerks (auch als fog [dt: Nebel] bezeichnet) dort zu entwickeln, wo es keine ausreichenden technologischen Ressourcen gibt. IOTA trägt dieser neuen Grenze nicht nur Rechnung, sondern will sie aktiv mit Sicherheit und Unveränderlichkeit als Basiskriterien gestalten. Anstatt darauf zu warten, dass das Netzwerk wächst und man danach nachrüstet, strebt die IOTA Foundation den Aufbau eines eigenen IoT-Mikrokosmos an, wobei Ict als grundlegender Baustein dient.“

Ict solle demnach künftig eine Grundlage für Anwendungsfälle wie etwa Car Sharing oder Bike Sharing bereitstellen. In Zeiten, in denen sich die Vorstellung von Besitz im Sinne eines Teilens ändere, brauche man auch eine aktivere technische Infrastruktur.

IXI: Extension IOTA Interface

IXI wiederum kann man sich wie eine Schicht vorstellen, die sich auf Ict legt – das Interface, das für Nutzer letztlich sichtbar wird. In Form des Chatprogramms Chat.ixi etwa oder in anderen Anwendungsfällen. Damit richtet sich IXI an Programmierer, die lediglich Anwendungen für das Tangle programmieren wollen. Für sie ist es nicht nötig, das Tangle selbst zu verstehen, für sie genügt es, Anwendungen über und mit IXI zu erstellen.

Über das Tangle mit Private Key und Public Key chatten

Um nun über die neue Anwendung chat.ixi Nachrichten zu versenden, bekommen beide Parteien jeweils einen Private Key und einen Public Key. Ähnlich wie bei Bitcoin sind dies die Schlüssel zur Macht über die eigenen Daten. Die Möglichkeiten, miteinander zu chatten, gerieren sich dabei als nahezu grenzenlos: Insgesamt gibt es 8.7 x 10¹¹⁵ verschiedene Channel, von dem jeder einer IOTA-Adresse entspricht, mit denen das Modul dann kommuniziert.

Für die Zukunft planen die Initiatoren unter anderem die Integration anderer Programmiersprachen, um letztlich für mehr Interoperabilität zu sorgen.

Ob die Großeltern-Kopfschmerzen dadurch letztlich erträglicher werden, bleibt abzuwarten.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

chat.ixi, IOTA News: Neues Chatprogramm Chat.ixi illustriert Interface
Ubisoft wird Block Producer bei EOS-Fork Ultra
Altcoins

Der Spieleentwickler und Publisher Ubisoft wird einen Validator Node für die blockchainbasierte Gaming-Plattform Ultra betreiben. Bis zum Jahresende soll Ubisoft in das Testnet von Ultra integriert werden. Wenn alles nach Plan verläuft, wird das Unternehmen auch das Mainnet von Ultra unterstützen.

chat.ixi, IOTA News: Neues Chatprogramm Chat.ixi illustriert Interface
Malware-Alarm: Schadsoftware auf Monero-Website führt zu Coin-Verlust
Altcoins

Auf getmonero.com kursiert Schadsoftware. Nach Angaben des Monero Core Teams, ist die offizielle Monero (XMR) Wallet mit Malware belegt. Nutzer sollten kürzlich heruntergeladene Monero Wallets nicht arglos in Betrieb nehmen – es droht der Verlust von eingezahlten Coins.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

chat.ixi, IOTA News: Neues Chatprogramm Chat.ixi illustriert Interface
OneCoin-Anwalt wegen Geldwäsche in Millionenhöhe verurteilt
Sicherheit

Viele halten OneCoin für den größten Krypto-Scam der Geschichte. Über 4 Milliarden US-Dollar sollen die Betreiber der Kryptowährung mit ihm eingenommen haben. In den USA laufen nun Prozesse gegen einige der Verantwortlichen. Eine Jury fällte nun ein Urteil gegen den OneCoin-Anwalt Mark Scott.

chat.ixi, IOTA News: Neues Chatprogramm Chat.ixi illustriert Interface
Bitcoin-Kurs auf des Messers Schneide – Marktbetrachtung
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs steht aktuell an der Klippe. Ebenso kann der Ethereum-Kurs nicht überzeugen. Dennoch sollten Anleger in beiden Fällen die langfristige Perspektive nicht vergessen.

chat.ixi, IOTA News: Neues Chatprogramm Chat.ixi illustriert Interface
Ripple: Charity-Stiftung für Steuer-Tricks? Co-Founder Chris Larsen reagiert
Ripple

Ein Krypto-Blog unterstellt Ripple, seine Wohltätigkeitsstiftung Rippleworks eher für Steuertricks zu gebrauchen, anstatt soziale Projekte zu fördern. Ripple-Mitgründer Chris Larsen hat sich nun zu den Vorwürfen geäußert.

chat.ixi, IOTA News: Neues Chatprogramm Chat.ixi illustriert Interface
E-Yuan statt US-Dollardominanz: USA simuliert Währungskrieg mit China
Insights

Chinas digitale Zentralbankenwährung hat die Dominanz des US-Dollars im globalen Finanzsystem verdrängt, Nordkorea verwendet den E-Yuan zum Bau von Atomraketen und hat das SWIFT-System bei einem Cyberangriff gehackt, bei dem mehrere Milliarden US-Dollar entwendet wurden – dieses Setting inszenierten hochrangige Beamte aus Politik und Wirtschaft in einem Wargame-Szenario. Dabei ging es um mögliche Bedrohungen, die von einem CBDC Chinas ausgehen und die globalen Machtverhältnisse neu verteilen könnten. Das Szenario zeigt: Die USA sitzen im Ernstfall auf einem wackligen Stuhl.

Angesagt

Die Daten-Diktatur oder: Warum Dezentralität die Zukunft ist
Blockchain

Der Begriff Transparenz ist ein Schlagwort, das gerne inflationär in Business Meetings gebraucht wird. Transparenz stilisiert sich immer häufiger zu einem Fortschrittsversprechen, ohne dass dabei zwischen zerstörerischer und schützender Transparenz unterschieden wird. Inmitten dieses Diskurses befindet sich die Blockchain-Technologie, die vor allem für eines steht: unwiderrufliche Transparenz. Wie total sie wirklich ist und sein darf und warum uns ausgerechnet die Blockchain-Technologie vor einer totalitären Transparenz schützen kann.

Bitcoin-Kurs: Chinas Rolle im Krypto-Crash
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs sinkt weiter. Die Kryptowährung hat in den letzten 24 Stunden über 6 Prozent an Stärke verloren, der gesamte Krypto-Markt ist im Sinkflug. Gründe dafür findet man in China und in der technischen Analyse.

Niederländischer Fußballbund testet erfolgreich Blockchain-Tickets
Blockchain

Im Rahmen seines Innovationsprojekts „Change the Game Challenge“ hat der niederländische Fußballbund KNVB auch den Fan-Ticketverkauf per Blockchain getestet. Das Ziel: den Schwarzhandel eindämmen. Damit soll der mehrfache Weiterverkauf von begehrten Fußballtickets zu völlig überhöhten Preisen langfristig unmöglich gemacht werden.

My Two Sats: Was sind UTXOs in Bitcoin?
Bitcoin

Das Bitcoin-Protokoll ist im Kern die Abbildung des UTXO Sets. UTXO steht für Unspent Transaction Output. Wieso Bitcoiner ein rudimentäres Verständnis von der Funktionsweise des Netzwerks haben sollten.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: