Indien: Gemeinsame Blockchain-Forschung mit BRICS-Staaten

Quelle: shutterstock

Indien: Gemeinsame Blockchain-Forschung mit BRICS-Staaten

Das indische Kabinett, das höchste Legislativorgan des Landes, veröffentlichte in dieser Woche eine Absichtserklärung zum weiteren Vorgehen in Bezug auf die Blockchain. So will die Regierung zukünftig in enger Abstimmung mit den anderen BRICS-Staaten ein tieferes Verständnis von Blockchain und DLT erarbeiten. Zugleich entscheidet sich in Indien auch die Zukunft des Handels mit Kryptowährungen.

Die indische Regierung möchte sich in Zukunft genauer mit der Blockchain-Technologie auseinandersetzen. Dazu hat sich das Kabinett darauf verständigt, zukünftig stärker auf die transnationale Zusammenarbeit zwischen den BRICS-Staaten zu setzen. Dies berichteten lokale indische Medien. Das indische Kabinett ist das höchste Legislativorgan des Landes und besteht aus den Ministern sowie dem Premierminister Narenda Modi.

Eine gemeinsame Initiative der BRICS-Staaten

Die nun erreichte Absichtserklärung sieht vor, gemeinsame Forschung im Rahmen des BRICS Inter-Bank Cooperation Mechanism zu betreiben. Mitglieder dieser Gruppe sind neben der Export-Import Bank of India (Exim Bank) die Banco Nacional de Desenvolvimento Economico e Social (BNDES) aus Brasilien, die China Development Bank (CDB), die russische Vnesheconombank und die Development Bank of Southern Africa (DBSA). Assoziiertes Mitglied ist zudem die New Development Bank, die von den BRICS-Staaten als Alternative zur Weltbank und zum Internationalen Währungsfonds gegründet wurde.

Laut dem Kabinett bringen die Blockchain und Distributed-Ledger-Technologien das Potential mit, viele Probleme im Finanzsektor zu lösen. Dabei sei dies insbesondere aus der Sicht der Schwellenländer, die die BRICS-Staaten vertreten, eine große Chance. Mit der gemeinsamen Initiative ist es besser möglich, Einsatzfelder auszumachen, in denen die Blockchain zu gemeinsamem Wachstum beitragen kann.

Blockchain ja, Kryptowährungen … ?

Während sich die indische Regierung also in Sachen Blockchain-Adaption klar positioniert und mit anderen Ländern an der Erforschung von Möglichkeiten arbeiten möchte, ist die Ausgangslage im Bereich Kryptowährungen nicht so eindeutig. So war für Dienstag, den 11. September, ursprünglich eine Sitzung des indischen Supreme Courts zur angeordneten Schließung der Kryptobörsen durch die indische Zentralbank angesetzt. Aus zeitlichen Gründen wurde die Entscheidung jedoch auf Montag, den 17. September, verlegt. Noch bleibt also abzuwarten, ob dem Blockchain-Enthusiasmus der indischen Regierung auch eine kryptofreundliche Haltung des obersten Gerichts folgt.

BTC-ECHO

Ähnliche Artikel

Dezentral oder nicht? IDEX rechtfertigt KYC und AML
Dezentral oder nicht? IDEX rechtfertigt KYC und AML
Forschung

Die – mehr oder weniger – dezentrale Ethereum-Börse IDEX will künftig Know Your Customer (Kenne-deine(n)-Kunden, KYC)- und Anti-Money-Laundering (Anti-Geldwäsche, AML)-Richtlinien einführen.

Erster DLT- und Blockchain-Professor an der Uni Basel
Erster DLT- und Blockchain-Professor an der Uni Basel
Forschung

Distributed-Ledger-Technologie mit dezentralen Transaktionssystemen kann die Finanzwelt grundlegend verändern. Um die Forschung auf diesem Gebiet entsprechend zu verstärken, hat das Rektorat der Universität Basel den Ökonomen Fabian Schär zum Assistenzprofessor ernannt.

„Das Problem des Energieverbrauchs ist lösbar“: BTC-ECHO im Gespräch mit der Forschungsstelle für Energiewirtschaft e.V.
„Das Problem des Energieverbrauchs ist lösbar“: BTC-ECHO im Gespräch mit der Forschungsstelle für Energiewirtschaft e.V.
Forschung

Die Energiewirtschaft wird häufig als Branche genannt, die von der Blockchain-Technologie immens profitieren könnte.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs fällt, bei Bitcoin Cash tobt ein Bürgerkrieg und die BaFin greift durch.

Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Invest

BTC-ECHOs Musterportfolio Konservativ trotzt dem Abverkauf: Während Bitcoin, Ethereum und XRP seit Anfang November bis zu 21 Prozent Verluste verkraften mussten, sind es beim Musterportfolio lediglich die Hälfte. 

The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
Szene

Wo steht das Blockchain-Ökosystem im Jahr 2018? Dieser Frage stellt sich das Event „State of the Art – Where does the german Blockchain Ecosystem stand?“.

Regulierungs-ECHO KW46: Internationale Töne aus Deutschland
Regulierungs-ECHO KW46: Internationale Töne aus Deutschland
Regulierung

In Südkorea fordern Anwälte mehr Regulierung. Die BaFin greift um sich und in Frankreich muss man (vielleicht) bald weniger Steuern auf Krypto-Gewinne zahlen.

Angesagt

5 Sätze, die ein Bitcoin-Maximalist niemals sagen würde
Bitcoin

Beim Bitcoin-Maximalismus scheiden sich die Geister. Die einen sagen: Bitcoin-Maximalismus bedeutet, die Vorteile der digitalen Währung gegenüber dem Fiatgeldsystem konsequent zu Ende zu denken.

Pure Bit: Ein kurioser Exit-Scam
ICO

Das ist selbst für die krisengeschüttelte Krypto-Community ein ungewöhnlicher Fall: Nach dem Exit-Scam des südkoreanischen ICO Pure Bit zeigen sich die Gründer geläutert und wollen ihre Opfer nun kompensieren.

Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee
Blockchain

In Zusammenarbeit mit einem internationalen Team planen südkoreanische Blockchain-Experten die Gründung eines „Blockchain Special Committee“.

Neuer Marktführer für Kryptowährungen hilft Geschäftsinhabern zu überleben
Sponsored

Es gibt etliche Menschen, die Kryptowährung zu Höchstpreisen gekauft haben und nun ihre Bitcoin, Ethereum oder Ripple hodlen müssen, während der Markt stagniert oder stillsteht.