Altcoinanalyse KW36 Bitcoin-Kurs fällt unter 10.000 US-Dollar, Gesamtmarkt lässt Federn

Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 7 Minuten

Stefan Lübeck

Stefan Lübeck arbeitet als freiberuflicher Analyst für BTC-ECHO. Stefan ist seit über einem Jahrzehnt Trader und Chartanalyst am klassischen Markt und weiterte seine Analysen Mitte 2017 auf den Kryptomarkt aus. Der studierte Soziologe kann somit auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der charttechnischen Analyse zurückgreifen, welche er als aktiver Daytrader für sich nutzt.

Der Arm eines Ski-Fahrers ragt aus einer Schneedecke

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC17,325.86 $ 1.74%

Die Leitwährung Bitcoin (BTC) fällt um 12 Prozent zurück bis an die 10.000 US-Dollar und zieht den gesamten Kryptomarkt mit nach unten. Eine richtungsweisende Entscheidung für die kommenden Monate steht unmittelbar bevor.

Bitcoin fällt im Wochenvergleich um gut 12 Prozent im Wert und sorgt in der Folge auch am restlichen Krypto-Markt für deutliche Gewinnmitnahmen. Das Anlegerinteresse an DeFi-Coins scheint vorerst beendet und lässt die Outperformer der letzten Woche im Kurs einbrechen. Auch die Top-10 Altcoins müssen deutlich Federn lassen und fallen durchschnittlich um 14 Prozentpunkte. Insbesondere der Outperformer Chainlink (LINK), in der letzten Woche noch der stärkste Top-10 Altcoin, bricht um knapp 25 Prozentpunkte ein. Auch die Nummer zwei, Ethereum (ETH) korrigiert auf Wochensicht deutlich um 20 Prozentpunkte.

Anzeige

Registrieren und $1.000 gewinnen

Halte die Top 10 der Kryptos

CRYPTO 10 Hedged (C10) ist ein intelligenter Indexfonds, der Investoren Zugang zu der Top 10 der Kryptowährungen bietet und gleichzeitig den Kapitalverlust durch einen dynamischen Cash-Hedging-Algorithmus begrenzt.

Registriere dich jetzt

Anzeige


Einzig der Wochengewinner unter den Top-10, der Binance Coin (BNB) kann sich verhältnismäßig gut behaupten und korrigiert um lediglich 7 Prozentpunkte. Der Gesamtmarkt droht somit vorerst seine Korrektur auszuweiten. Sollte der Bitcoin die 10.000 US-Dollar nachhaltig aufgeben, ist mit weiteren Abgaben am Gesamtmarkt zu rechnen.  

Beste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins: Binance Coin (BNB)

Kursanalyse Binance Coin (BNB) KW36

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares BNB/USD auf Binance

Bullishe Variante (BNB):

Der Binance Coin BNB behauptet sich diese Woche verhältnismäßig gut und fällt weniger stark als die Leitwährung Bitcoin. Zwar kann BNB sich dem bearishen Momentum am Gesamtmarkt nicht gänzlich entziehen, die Verluste auf Wochensicht bleiben mit -7 Prozentpunkten aber überschaubar. Nach dem Anstieg bis an den Widerstand bei 25,84 US-Dollar korrigierte BNB am 3. September 2020 deutlich und fiel zwischenzeitlich zurück an das Ausbruchsniveau bei 18,20 US-Dollar. Der Kreuzsupport aus Trendkanaloberkante und EMA200 (blau) sorgte für ein starkes bullishes Reversal zurück über den EMA20 (rot) bei 22,31 US-Dollar.

Kann der Kurs das 50er Fibonacci-Retracements bei 22,99 US-Dollar per Tagesschluss zurückerobern, ist ein erneuter Anstieg in Richtung des horizontalen Widerstandes bei 24,93 US-Dollar vorstellbar. Hier verläuft auch der Supertrend im Tageschart und dürfte die Bullen vor größere Probleme stellen. Erst wenn die Bullen diesen Widerstand per Tagesschlusskurs dynamisch überwinden können, bestehen neue Anstiegschancen in Richtung des Vorwochenhochs bei 25,84 US-Dollar. Wird auch diese Marke nach oben durchstoßen rückt das 61er Fibonacci-Retracement bei 26,91 US-Dollar in den Blick der Anleger. Wird auch dieser Widerstand durchbrochen wäre der Weg frei bis an das maximale bullishe Kursziel bei 27,20 US-Dollar. Hier verläuft das Jahreshoch vom 13. Februar. Zeigt sich der Gesamtmarkt in den kommenden Wochen abermals bullish, ist mittelfristig auch ein Folgeanstieg in Richtung des 78er Fibonacci-Retracements bei 32,50 US-Dollar vorstellbar.

Bearishe Variante (BNB):

Tendiert der Gesamtmarkt in den kommenden Tagen hingegen weiter schwach und der Bitcoin fällt deutlich unter die 10.000 US-Dollar, ist auch bei BNB mit erneuten Abgaben zu rechnen. Rutscht der BNB-Kurs unter die 21,26 US-Dollar rückt abermals der Supportbereich bei 19,07 US-Dollar in den Blick. Hier verlaufen aktuell das 38er Fibonacci-Retrcement sowie der EMA200 (blau). Wird dieser Support per Tagesschlusskurs unterboten, droht die Ausweitung der Korrektur bis an die 18 US-Dollar. Kann das Wochentief bei 17,96 US-Dollar nicht verteidigt werden, lauten die ersten bearishen Kursziele 17,53 US-Dollar sowie 16,60 US-Dollar.

Weitet sich die Konsolidierung aus, kommt es zu einer Richtungsentscheidung im Bereich der 15,70 US-Dollar. Schaffen es die Bären den Kurs per Tagesschluss unter die Trendkanalunterkante zu drücken, ist ein erneuter Retest des Supportbereichs bei 14,22 US-Dollar wahrscheinlich. Hier verläuft das 23er Fibonacci-Retracement. Vorerst ist diese Chartmarke als das maximale bearishe Kursziel anzusehen.

Indikatoren: RSI bullish, MACD mit aktivem Verkaufssignal

Der RSI notiert aktuell bei 51 und damit in der neutralen Zone zwischen 55 und 45. Für Anleger heisst es somit vorerst die Füße still zu und einen Ausbruch aus der neutralen Zone abzuwarten. Der MACD-Indikator weist hingegen bereits ein Shortsignal auf. Diese uneinheitliche Entwicklung der beiden Indikatoren zeigt sich auch im Wochenchart. Während der MACD hier noch ein leichtes Kaufsignal aktiv hat, tendiert der RSI deutlich gen Süden und droht sein ausgebildetes Kaufsignal zu negieren.

Schlechteste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins: Chainlink (LINK)

Kursananalyse Chainlink (LINK) KW36

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares  LINK/USD auf Binance

Bullishe Variante (Chainlink):

Nach einer starken Vorwoche korrigiert der Kurs von Chainlink diese Woche erneut deutlich und fällt zwischenzeitlich um 44 Prozentpunkte zurück. Das Wochentief bildet sich am Kreuzsupport bei 9,12 US-Dollar aus. An dieser wichtigen Unterstützung aus Aufwärtstrendlinie und altem Ausbruchsniveau kamen die Bullen zurück und kauften den LINK-Kurs zurück bis an das 61er Fibonacci-Retracement bei 12,94 US-Dollar. Dennoch bleibt ein Wochenverlust von 25 Prozentpunkten. Können die Anleger den Kurs in den kommenden Tagen zurück über den EMA20 (rot) bei 13,90 US-Dollar katapultieren, bestehen erneute Anstiegschancen in Richtung des 78er Retracements bei 16,09 US-Dollar. Wird auch diese Widerstandsmarke per Tagesschluss überwunden, lautet das erste Kursziel 17,67 US-Dollar. Mittelfristig wäre auch ein erneuter Anstieg bis an das Allzeithoch vom 16. August 2020 bei 20,11 US-Dollar vorstellbar.   

Bearishe Variante (Chainlink):

Weitet sich die Korrektur hingegen aus und der Kurs von Chainlink fällt zurück unter die 12,02 US-Dollar ist ein erneuter Kursrutsch bis an die 10,33 US-Dollar wahrscheinlich. Schaffen die Bullen es nicht, den LINK-Kurs in diesem Bereich zu stabilisieren, rückt die rote horizontale Supportlinie bei 8,93 US-Dollar in den Blick der Anleger. Sollten die Bären auch diese Chartmarke per Tagesschlusskurs unterbieten, ist eine Kurskorrektur bis an den EMA200 (blau) bei 7,40 US-Dollar einzuplanen. Hier entscheidet sich ob die bestehende Kursrallye bei Chainlink erneut gestartet werden kann oder der Kurs sich weiter bearish entwickelt und bis an den horizontalen Support bei 6,53 US-Dollar zurückfällt.

Diese wichtige Unterstützungsmarke ist vorerst als das maximale Kursziel auf der Unterseite anzusehen. Erst eine deutliche Ausweitung der Korrektur am Gesamtmarkt könnte den Kurs mittelfristig in Richtung des alten Ausbruchslevels bei 4,98 US-Dollar führen. Aktuell scheinen die Anleger aber genug Interesse an erneuten Long-Einstiegen zu haben, weshalb ein Kursrutsch in Richtung der 5 US-Dollar unwahrscheinlich erscheint.

Indikatoren: RSI droht Verkaufssignal zu aktivieren, MACD tendiert weiter bearish

Der RSI notiert aktuell bei 46 und droht damit zeitnah ein Verkaufssignal auszubilden. Diese bearishe Tendenz wird unterstützt vom aktiven Verkaufssignal beim MACD-Indikator. Auch auf Wochensicht zeigt sich eine ähnliche Tendenz. Der RSI zeigt steil gen Süden, handelt mit einem Wert von 61 aber vorerst weiter bullish. Sollte der LINK-Kurs diese Woche seine Korrektur fortsetzen, trübt sich das Bild bei beiden Indikatoren zunehmend ein. Frische Verkaufssignale auf Wochenbasis dürften den Kurs nachhaltig negativ beeinflussen und für neue Verlaufstiefs sorgen.

Stabilität der Top 10

Sämtliche Top-10 Altcoins folgen der Kurskorrektur von Bitcoin und fallen teils deutlich im Wert. Chainlink (LINK) gibt die Gewinne der Vorwoche wieder komplett ab und fällt um 25 Prozent. Die Gewinnmitnahmen bei den DeFi-Coins lässt auch Ethereum (ETH) um mehr als 20 Prozentpunkte korrigieren. Hingegen schlägt sich der Wochengewinner Binance Coin (BNB) mit einem Kursabschlag von lediglich 7 Prozentpunkten verhältnismäßig gut. Alle anderen Top-10 Altcoins fallen hingegen zweistellig im Wert. Die Rangliste der Top-10 Altcoins weist auch diese Woche wieder einige Veränderungen auf. BNB kann um 3 Plätze von Rang 10 auf Rang sieben ansteigen und an Litecoin (LTC), Cardano (ADA) und Eos (EOS) vorbeiziehen.

Hingegen fällt Cardano (ADA) durch den Kurseinbruch um 21 Prozentpunkte von Platz 8 auf den elften Rang und damit nach langer Zeit wieder aus dem Top-10 raus. Auch der Eos-Coin fällt nach einem zwischenzeitlichen Wiederanstieg unter die Top-10 diese Woche erneut um 3 Ranglistenplätze zurück auf Rang 12. Sollte Bitcoin die 10.000 US-Dollar nachhaltig aufgeben, droht sich die Korrektur auszuweiten.   

Gewinner und Verlierer der Woche

Der gesamte Krypto-Markt muss diese Woche einen herben Dämpfer verkraften. Insbesondere der Hype um die DeFi-Projekte scheint ein jähes Ende zu nehmen. Der Kursrutsch der Leitwährung Bitcoin zurück an die 10.000 US-Dollar sorgt auf breiter Front für Gewinnmitnahmen bei den Top-100 Altcoins. 95 Prozent der einhundert größten Kryptoprojekte weisen diese Woche teils empfindliche Kurseinbrüche auf. Ebenfalls Einzig der Wochengewinner, das Urgestein BitShares (BTS), zeigt sich mit einem Kursaufschlag von 75 Prozent freundlich. Nach mehreren schwachen Wochen ist auch TRON (TRX) diese Woche einer der weniger Gewinner und kann um 14 Prozent im Wert ansteigen. Die lange Liste der Verlierer wird diese Woche mehrheitlich von den Outperformern der letzten Monate angeführt. Die DeFi-Projekte Ampleforth (AMPL) mit -59 Prozent gefolgt von Ocean Protocol (OCEAN) (-46 Prozent) sowie Swipe (SXP) mit einem Kurseinbruch um minus 43 Prozentpunkten müssen deutlich Federn lassen.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,84 Euro.

Anzeige

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ - Deutschlands beliebtesten Kryptowährungen einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel

Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter