Frax: Der Stable Coin von Ex-Trump-Berater Moore
Frax, Frax: Der Stable Coin von Ex-Trump-Berater Moore

Quelle: Shutterstock

Frax: Der Stable Coin von Ex-Trump-Berater Moore

Ein ehemaliger Berater von US-Präsident Donald Trump möchte nun seinen eigenen Stable Coin auf den Markt bringen. Der Krytpo-Neuzugang soll an eine fraktionale Reserve an den US-Dollar angebunden sein und auf den Namen „Frax“ hören. Was hat Frax zu bieten?

Der ehemalige Berater des US-Präsidenten Donald Trump, Stephen Moore, möchte jetzt ins Krypto-Geschäft einsteigen. Moore möchte einen Stable Coin herausbringen, der auf einem Mindestreserve-System basiert. Entsprechend wäre der Stable Coin durch eine fraktionale Reserve an den US-Dollar angebunden. Das spiegelt sich auch im Namen „Frax“ wider. Die Bindung an die fraktionale Reserve des US-Dollars soll für die Kursstabilität der Kryptowährung sorgen. Auch wenn es sich in diesem Fall lediglich um die Bindung an eine Teilreserve der US-amerikanischen Währung handelt.

Und genau das ruft die Kritiker auf den Plan. Hier wird bemängelt, dass ein Stable Coin ohne eine 1:1-Bindung nicht erfolgreich sein kann. Der Frax stützt sich auf Algorithmen, um die Bindung an den US-Dollar zu gewährleisten. Getestet wurde dieses Konzept noch nicht.

Wann kommt Frax auf den Markt?

Nächsten Dienstag, am 29. Oktober, wollen Moore und sein Partner Sam Kazemian, Mitgründer der „Blockchain-Wikipedia“ Everipedia, die Pläne rund um Frax konkretisieren. Klar ist aber, dass der Frax eine Alternative zum staatlich regulierten Geld darstellen soll, wie Moore in einem Artikel von Fortune vom 21. Oktober erklärte:

Ich verfolge seit 30 Jahren die Geldpolitik und war immer besorgt über das staatliche Währungsmonopol, das für die Märkte ungesund ist. Es ist sehr gesund für private Wettbewerber, die Zentralbanken wegen der Geldmenge herauszufordern.

Frax: Der Stable Coin von Ex-Trump-Berater Moore

Natürlich soll auch Frax sich auf die Blockchain-Technologie stützen, um den Schutz der Daten zu gewährleisten und die Verbindung zu einer Zentralbank überflüssig zu machen. Der Stable Coin soll in wenigen Monaten das Licht der Krypto-Welt erblicken, aber externe Investoren gibt es bisher noch keine. Allerdings kann sich Frax über tatkräftige Unterstützung von innen freuen. Denn auch Ralph Benko, der General Counsel der Reagan-Administration, unterstützt das Projekt.

Wer braucht denn überhaupt den Frax?

Nach einem phänomenal innovativen Projekt hört sich der Frax freilich nicht an. Das soll er offenbar auch nicht: Moore möchte mit Frax vielmehr eine Antwort auf die zunehmende weltweite Verschuldung bieten. Moore sagte dazu:

Wenn ich bei der Fed gewesen wäre, hätte ich gern die Entwicklung von Kryptowährungen wie Frax gefördert. Es kann eine Sicherheit und ein Ausgleich zu außer Kontrolle geratenen Währungen sein.

S0 könnten Regierungen etwa ihre Währungen deflationieren, um Gläubiger zu bezahlen. Die Frax-Fans hätten dann eine Alternative zum deflationären System.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Frax, Frax: Der Stable Coin von Ex-Trump-Berater Moore
Bitcoin beliebt im braunen Milieu
Szene

Bitcoin & Co. werden im rechtsradikalen Spektrum in einem immer größer werdenden Maßstab zur Finanzierung von Plattformen und Organisationen genutzt. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Anhörung im US-Kongress.

Frax, Frax: Der Stable Coin von Ex-Trump-Berater Moore
In diesem Tweet sind 2 Bitcoin versteckt
Szene

Phemex, eine Bitcoin-Trading-Plattform von ehemaligen Morgan-Stanley-Mitarbeitern verschenkt zwei Bitcoin-Einheiten, eingebettet in einen Tweet.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Frax, Frax: Der Stable Coin von Ex-Trump-Berater Moore
5 Bitcoin Lightning Games, die du kennen solltest
Bitcoin

Bitcoins Second-Layer-Lösung Lightning wächst weiter. Ein Teil des Wachstums ist Anwendungen wie Blockchain Minigames geschuldet. Hier sind fünf Lightning Games, die du kennen solltest.

Frax, Frax: Der Stable Coin von Ex-Trump-Berater Moore
Bitcoin beliebt im braunen Milieu
Szene

Bitcoin & Co. werden im rechtsradikalen Spektrum in einem immer größer werdenden Maßstab zur Finanzierung von Plattformen und Organisationen genutzt. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Anhörung im US-Kongress.

Frax, Frax: Der Stable Coin von Ex-Trump-Berater Moore
NBA-Team vertickt Trikot-Token
Blockchain

Die Blockchain-Technologie erreicht zunehmend Bereiche des Profisports. So auch beim NBA-Team Sacramento Kings. Über eine blockchainbasierte App können Sportbegeisterte künftig die getragenen Artikel ihrer Stars ergattern.

Frax, Frax: Der Stable Coin von Ex-Trump-Berater Moore
Kanada gibt neue Krypto-Richtlinien heraus
Regulierung

Die kanadische Wertpapieraufsicht hat neue Richtlinien für die Regulierung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen herausgegeben. Sie soll den Umgang mit digitalen Assets in rechtlich gesicherte Sphären bringen.

Angesagt

US-Börsenaufsicht warnt vor IEOs
Regulierung

Die US-amerikanische Securities and Exchange Commission (SEC) warnt US-amerikanische Investoren bei Inital Exchange Offerings (IEO) zur Vorsicht.

Bitcoin im Schatten der Altcoin-Rallye
Kursanalyse

Die jüngste Altcoin-Rallye führte zu einem Sinken der Bitcoin-Dominanz. Dennoch gibt es auch über Bitcoin Positives zu sagen, ist doch ein seit Sommer 2019 verfolgter Abwärtskanal durchbrochen worden. Schließlich kann auch der Ether-Kurs endlich wieder positive Entwicklungen vorweisen.

In diesem Tweet sind 2 Bitcoin versteckt
Szene

Phemex, eine Bitcoin-Trading-Plattform von ehemaligen Morgan-Stanley-Mitarbeitern verschenkt zwei Bitcoin-Einheiten, eingebettet in einen Tweet.

Ripple, Ethereum und Iota – Altcoins im Bullenmodus
Kursanalyse

Auch in der dritten Januarwoche können die drei Altcoins Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Iota (MIOTA) weiter überzeugen. Die angesprochene Entlastungsrallye setzt sich fort und könnte sich bei weiter anziehenden Kursen in den kommenden Wochen in eine Altcoin-Rallye verwandeln.

Frax: Der Stable Coin von Ex-Trump-Berater Moore