Kursanalyse Ethereum, Ripple und IOTA – Bodenbildung nach dem Ausverkauf?

Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 8 Minuten

Stefan Lübeck

Stefan Lübeck arbeitet als freiberuflicher Analyst für BTC-ECHO. Stefan ist seit über einem Jahrzehnt Trader und Chartanalyst am klassischen Markt und weiterte seine Analysen Mitte 2017 auf den Kryptomarkt aus. Der studierte Soziologe kann somit auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der charttechnischen Analyse zurückgreifen, welche er als aktiver Daytrader für sich nutzt.

Teilen

Quelle: Shutterstock

BTC9,509.41 $ -0.31%

Die Altcoins Ethereum (ETH) und Ripple (XRP) zeigen nach dem Crash in der Vorwoche erste Zeichen einer Bodenbildung, IOTA (MIOTA) wirkt hingegen stark angeschlagen.

Ethereum (ETH): Retest der 2018er-Tiefs abgeschlossen

Kursanalyse Ethereum (ETH) KW12

  • ETH-Kurs: 144,67 US-Dollar (Vorwoche: 134,80 US-Dollar)
  • Widerstände/Ziele: 153 US-Dollar, 165 US-Dollar, 183 US-Dollar, 192 US-Dollar, 210 US-Dollar
  • Unterstützungen: 136 US-Dollar, 124 US-Dollar, 115 US-Dollar, 102 US-Dollar, 89 US-Dollar

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ETH/USD auf Bitfinex

  • 153 US-Dollar als zentraler Widerstand.
  • Ethereum hat den EMA10 nach oben gebrochen.
  • 102 US-Dollar fungiert nun als wichtige Unterstützung.

So schnell wie der Einbruch des Ethereum-Kurses in der Vorwoche vonstatten ging, so rasch kann sich der Kurs aktuell wieder erholen. Vom Tief in der Vorwoche bei 89 US-Dollar stieg der ETH-Kurs um 70 Prozent auf aktuell 147 US-Dollar und konnte sich damit deutlich von seinen Jahrestiefs absetzen. Aktuell scheint die bearishe Kurs-Korrektur beendet, Ethereum kann von einem steigenden Kurs der Leitwährung Bitcoin profitieren und nähert sich wieder wichtigen Widerstandsmarken. Die Bullen werten den Retest des Bereichs um 100 US-Dollar vorerst bullish. Solange der ETH-Kurs jedoch unterhalb des exponentiell gleitenden Mittelwerts der letzten 200 Tage (EMA200) handelt, sind die Bären weiterhin im Vorteil.

Bullishe Variante (Ethereum):

Nachdem der Kurs von Ethereum den Bereich um das 2018er-Tief erfolgreich verteidigen konnte, schafften die Bullen einen starken Konter und ließen den Kurs wieder zurück über das 23er-Fibonacci-Retracement ansteigen. Das minimale Retrace-Niveau der Bewegung konnte somit abgearbeitet werden. Der EMA10 (gelb) gibt dem ETH-Kurs vorerst Halt. Für die Bullen gilt es nun, den ETH-Kurs zeitnah über die 153 US-Dollar zu hieven, um das Kursziel bei 165 US-Dollar zu aktivieren. An diesem Kreuz-Widerstand aus EMA20 (rot) und 38er-Fibonacci-Retracement dürfte sich vorerst zeigen, wie stark die Bullen wirklich sind. Kann auch dieser Widerstand per Tagesschlusskurs überwunden werden, dürfte ein Retest des multiplen Widerstands aus EMA200 (blau), Supertrend und Unterkante der gebrochenen grünen Aufwärtstrendlinie richtungsweisend für die kommenden Wochen sein. Erst wenn das Käuferlager auch diesen Bereich nach oben durchstoßen kann, bieten sich Kursziele im Bereich von 210 US-Dollar an.

Bearishe Variante (Ethereum)


Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln. Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).
Jetzt Konto eröffnen

80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige]
.

Schafft es der Kurs von Ethereum hingegen nicht, den EMA200 (blau) anzugreifen, droht ein erneutes Abdrehen des Kurses in Richtung der 124 US-Dollar. Ein Bruch des EMA10 (gelb) wäre ein erstes Anzeichen von Schwäche. Fällt der Kurs im Zuge einer neuen Abwärtswelle abermals zurück in den blauen Trendkanal, muss ein erneuter Retest des Bereichs um 102 US-Dollar eingeplant werden. Unterhalb dieser Marke warten das diesjährige Jahrestief bei 89 US-Dollar sowie das Tief aus 2018 bei 83 US-Dollar. Schaffen es die Bären, auch diese Unterstützungszone zu durchbrechen, dürfte die Unterkante des Trendkanals als Ziel aktiviert werden. Ein Kurs um 60 bis 70 US-Dollar wären dann einzuplanen.

Indikatoren (Ethereum)

Der RSI wie auch der MACD-Indikator weisen aktuell ein Verkaufssignal auf Tagessicht auf. Der RSI steigt zwar aktuell stetig gen Norden, notiert mit einem Wert von 39 jedoch weiterhin unterhalb der neutralen Zone. Auch der MACD dreht vorsichtig wieder nach oben, noch ist es aber zu früh, um von einer Umkehr bei den Indikatoren zu sprechen. Auf Wochensicht zeigt sich ein uneinheitliches Bild. Während der MACD ein frisches Verkaufssignal auszubilden droht, steigt der RSI bereits wieder leicht an und notiert mit einem Wert von 43 nur geringfügig unterhalb des neutralen Bereichs.

Ripple (XRP): Aufwärtstrendlinie stabilisiert den Kurs

Kursanalyse Ripple (XRP) KW12

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares XRP/USD auf Bitfinex

  • Kurs: 0,168 US-Dollar (Vorwoche: 0,159 US-Dollar)
  • Widerstände: 0,176 US-Dollar 0,185 US-Dollar, 0,202 US-Dollar, 0,228 US-Dollar, 0,251 US-Dollar
  • Unterstützungen: 0,157 US-Dollar, 0,149 US-Dollar, 0,128 US-Dollar, 0,110 US-Dollar, 0,102 US-Dollar
  • Der Ripple-Kurs kann sich nach Ausbildung eines neues Allzeittiefs stabilisieren.
  • Basis-Unterstützungsbereich scheint vorerst Halt zu geben.
  • 0,185 US-Dollar fungiert nun als zentraler Widerstand.

Der Bruch der grünen Aufwärtstrendlinie am 8. März zeigt die erwartete Wirkung. Der Kurs von Ripple brach komplett weg und stürzte um mehr als 50 Prozent in die Tiefe. Im Zuge des Ausverkaufs am Gesamtmarkt konnte auch das Allzeittief keinen Halt geben und der Kurs stürzte auf 0,11 US-Dollar ab. Die breite Erholung, angeführt von der Leitwährung Bitcoin sorgte diese Woche sodann für eine Verschnaufpause.

Bullishe Variante (Ripple)

Die Bullen konnten den Kurs von Ripple vorerst stabilisieren und zurück über die grüne Unterstützungszone nach oben bewegen. Aktuell kämpft der Kurs mit dem Verlaufstief aus dem Dezember 2019 bei 0,176 US-Dollar. Schaffen die Bullen es, den Bereich zwischen 0,176 und 0,185 US-Dollar zu überwinden, wäre dieses ein wichtiger Teilerfolg. Der Bruch dieses Kurslevels nach oben aktiviert zunächst das Kursziel bei 0,202 US-Dollar. Hier verlaufen das 38er-Fibonacci-Retracement sowie ein wichtiger horizontaler Widerstand. Kann diese Marke per Tagesschlusskurs überwunden werden, aktiviert dieses das Kursziel im Bereich des Kreuzwiderstands aus EMA200 (blau) und der Unterkante der grünen Aufwärtstrendlinie. Dieser Bereich ist vorerst als maximales Kursziel anzusehen.

Bearishe Variante (Ripple)

Prallt der Kurs von Ripple bereits am Widerstand bei 0,185 US-Dollar nach unten ab und kann dementsprechend den EMA20 (rot) nicht überwinden, droht der Aufwärtstrend der letzten Tage ein abruptes Ende zu nehmen. Ein erneutes Anlaufen des Basis-Unterstützungsbereichs wäre die Folge. Gibt diese Zone dem Ripple-Kurs keinen Halt und die 0,128 US-Dollar wird per Tagesschlusskurs nach unten durchbrochen, droht ein Abrutschen in Richtung des Allzeittiefs bei 0,11 US-Dollar. Hier besteht die letzte Chance für das Bullenlager, den XRP-Kurs vor weiteren Allzeittiefs zu bewahren. Unterhalb des Allzeittiefs wäre ein Kurs im Bereich 0,102 US-Dollar oder gar tiefer sehr wahrscheinlich.

Indikatoren (Ripple)

Der RSI wie auch der MACD streben auf Tagessicht aktuell nach oben und könnten am Wochenende neue Kaufsignale generieren. Für den RSI wird es wichtig sein, zeitnah wieder in den neutralen Bereich zwischen 45 und 55 zu steigen. Erst oberhalb dieser Zone könnten von Indikatoren-Seite neue Kaufimpulse generiert werden. Gleiches gilt auch für den MACD, notiert dieser doch nach wie vor tief in bearishen Gefilden. Erst ein weiter ansteigender Kurs von XRP könnte hier neue Kaufsignale liefern. Auf Wochensicht sieht es indes nicht rosig aus für die Bullen, beide Indikatoren haben ein Verkaufssignal anliegen.

IOTA (MIOTA): Kursverdoppelung folgt auf Totalabsturz   

Kursanalyse IOTA (IOTA) KW12

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares IOTA/USD auf Bitfinex

  • Kurs: 0,148 US-Dollar (Vorwoche: 0,132 US-Dollar)
  • Widerstände/Ziele: 0,161 US-Dollar, 0,174 US-Dollar, 0,188 US-Dollar, 0,201 US-Dollar, 0,227 US-Dollar
  • Unterstützungen: 0,144 US-Dollar 0,125 US-Dollar, 0,112 US-Dollar 0,092 US-Dollar, 0,075 US-Dollar
  • IOTA-Kurs mit Allzeittief bei 0,075 US-Dollar.
  • Starkes Reversal gibt etwas Hoffnung.
  • Unter 0,161 US-Dollar überwiegen weiterhin die Abwärtsrisiken.

Den MIOTA-Kurs hat es im Zuge des Einbruchs am Gesamtmarkt förmlich zerrissen. IOTA brach durch die grüne Aufwärtstrendlinie nach unten aus und fiel wie ein Stein bis auf ein neues Allzeittief bei 0,075 US-Dollar. Diesem Kurs-Crash von mehr als 60 Prozent innerhalb von zwei Handelstagen folgte jedoch ein noch stärkeres bullishes Reversal um gut 120 Prozentpunkte. Aktuell notiert der Kurs von MIOTA bei 0,151 US-Dollar und damit sogar geringfügig höher als noch vor sieben Tagen. Diese Gegenbewegung sieht im Chart zwar sehr schön aus, darf aber auch nicht darüber hinwegtäuschen, dass der MIOTA-Kurs ein neues Allzeittief ausgebildet hat. Von den Bullen muss nun mehr kommen, um den Kurs weiter zu stabilisieren.

Bullishe Variante (IOTA)

Die Kursstabilisierung ist immerhin ein Anfang. Schaffen es die Bullen, den Kurs von Iota über die 0,161 US-Dollar und  idealerweise auch über die rote Abwärtstrendlinie zu befördern, kann zumindest vorerst aufgeatmet werden. Wichtig für einen weiteren bullishen Kursverlauf wird das zeitnahe Überspringen der 0,175 US-Dollar per Tagesschlusskurs sein. Von diesem Niveau aus sollte der IOTA-Kurs in Richtung der grünen Aufwärtstrendlinie bei 0,188 US-Dollar ansteigen können. In diesem Bereich fungiert auch das 23er-Fibonacci-Retracement sowie der Supertrend als Widerstand. Erst oberhalb der hellgrünen Widerstandszone bei 0,201 US-Dollar wäre Platz in Richtung des maximalen Kursziels von 0,227 US-Dollar. Dieses Kursziel zu erreichen dürfte für die Bullen jedoch vorerst ein harter und steiniger Weg sein, zu massiv war der Einbruch in der Vorwoche. Solange der MIOTA-Kurs weit unter dem EMA200 (blau), momentan bei 0,245 US-Dollar verlaufend, handelt, hat der Chart weiterhin einen bearishen Charakter.

Bearishe Variante (IOTA)

Der Abverkauf in der Vorwoche hat bleibenden Schaden hinterlassen. Auch wenn sich der Kurs von IOTA im Zuge der aktuellen Erholung am Gesamtmarkt mehr als verdoppeln konnte, so bleibt dennoch ein fader Beigeschmack. Das neue Allzeittief von IOTA, markiert am 13. März bei 0,075 US-Dollar, hat jegliche Rallye-Ideen zunichte gemacht. Bisher schafften es die Bullen lediglich, Schadenbegrenzung zu betreiben. Aktuell handelt der Kurs zwar oberhalb des EMA10 (gelb) und des alten Allzeittiefs bei 0,144 US-Dollar, jedoch dürften bei einem erneuten Durchbruch nach unten augenblicklich neue Kursrücksetzer folgen.

Bricht der EMA10 auf Tagessicht nach unten, aktiviert dieses Kursziele auf der Unterseite bei 0,125 US-Dollar sowie darunter bei 0,112 US-Dollar. Diese beiden Unterstützungen sind jedoch nicht als relativ schwach anzusehen, weshalb bei erneuter Kursschwäche jederzeit auch mit einem erneuten Test des Allzeittiefs gerechnet werden muss. Wie weit der Kurs dann noch abgeben könnte, sollte es zu einem erneuten Abverkauf am Gesamtmarkt kommen, ist schwer zu bestimmen. Von einem Investment in IOTA ist zumindest kurzfristig abzusehen.

Indikatoren (IOTA)

Beide Indikatoren weisen aktuell Verkaufssignale auf. Erst bei einem Sprung des IOTA-Kurses zurück über die 0,165 US-Dollar könnte der MACD ein neues Kaufsignal generieren und der RSI zurück in die neutrale Zone ansteigen. Der RSI auf Wochensicht sieht hingegen sehr bearish aus und notiert bei 37. Auch der MACD-Indikator hat diese Woche ein frisches Verkaufssignal generiert.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,93 Euro.

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY
ANSTEHENDE EVENTS

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.