Ethereum-Update ProgPoW findet breite Zustimmung

Quelle: Shutterstock

Ethereum-Update ProgPoW findet breite Zustimmung

Offenbar konnte die Entwicklergruppe, die ProgPoW als Übergangslösung bis zur endgültigen Migration zu Proof of Stake (PoS) vorschlug, die ETH-Community überzeugen: Der neue Mining-Algorithmus kommt und stößt bereits im Vorfeld auf eine breite Zustimmung. Um etwaigen Ungereimtheiten in der Implementierung vorzubeugen, sind die sogenannten Cat Herders nun angehalten, den neuen Algorithmus auf Herz und Nieren zu testen.

ProgPoW ist beschlossene Sache. Im letzten Meeting der Ethereum-Kernentwickler fand sich eine breite Zustimmung zum Progressive-Proof-of-Work-Algorithmus, der den aktuellen Mining-Algorithmus (Ethash) ersetzen soll. Grund war die Befürchtung einer zunehmenden Zentralisierung im Ether Mining. Denn Ethash ist nicht ASIC-resistent; soll heißen, der Algorithmus ist anfällig für die Netzwerkdominanz weniger, großer Mining Pools. So die Argumentation der Befürworter von ProgPoW.

Nun ist die Implementierung eines neuen Mining-Algorithmus kein Kinderspiel. Denn für ProgPoW wird eine Hard Fork zu machen sein. Schließlich weckt das Befürchtungen über eine Spaltung der Community, ähnlich wie seinerzeit bei Ethereum Classic. Also entschied man sich am 1. Februar während des Core Developer Meeting 54die Ethereum Cat Herders mit der Überwachung des Unterfangens zu beauftragen.

Das Mandat legt auf zwei Aspekte ein besonderes Augenmerk:

  1. ein Stimmungsbild über die Haltung der ETH Community bzgl. ProgPoW zu erzeugen
  2. den technischen Audit zu organisieren

Stimmungsbild

Die Zustimmung in der Ether-Gemeinde zu messen, ist indes gar nicht so einfach. Wer ist stimmberechtigt? Wie gewichtet man die abgegebenen Stimmen der verschiedenen Stakeholder (Nutzer, Miner, Entwickler etc.)?

Die Hirten entschieden sich schlussendlich für einen gemischten Ansatz: Die verschiedenen Stakeholder-Gruppen stimmen kurzum einfach gesondert ab. Wie Ethereum Core Developer Hudson James in einem Blog-Post zusammenfasst, fangen die Cat Herders ein Stimmungsbild ein, das positiver kaum sein könnte.

So konnten Coin-Besitzer ihrer Haltung zum neuen Mining-Algorithmus per Wahl Ausdruck verleihen. Das Ergebnis spricht freilich für sich:

Unter den Minern erzielte ProgPoW ein Ergebnis, von dem selbst die SED nur träumen konnte:

Technischer Audit

Die Cat Herders haben Hudson zufolge eine Reihe von kritischen Punkten identifiziert, denen ein unabhängiges Audit-Team nachgehen soll.

  1. Ist mit ProgPoW die Sicherheit des Netzwerks nach wie vor gewährleistet?
  2. Ist ProgPoW überhaupt ASIC-resistent?
  3. Vor- und Nachteile gegenüber Ethash in Bezug auf Netzwerkimplementierungen und Dezentralität des Minings

Das Audit durchführen sollen übrigens die Sicherheitsexperten von Least Authority.

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Abo inkl. GRATIS Bitcoin-T-Shirt

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Unternehmen

Rakuten Wallet geht mit seiner Bitcoin-Börse online. Kunden können ab sofort Krypto-Assets handeln und verwalten. Hierfür bietet Rakuten Wallet den Nutzern verschiedene Sicherheitsstandards. Denn neben der Verwaltung des Kundenvermögens in einer Treuhandgesellschaft, werden aktuelle Cyber-Sicherheits-Verfahren eingesetzt.

Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Unternehmen

Binance will mit Venus ein neues Stable-Coin-Projekt ins Rollen bringen. Die Bitcoin-Börse spricht von einer „regionalen“ Version des Facebook Coins Libra. Mit Details geizt Binance bislang.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
Regierungen

Maharashtra, der zweitgrößte indische Bundesstaat, will mit einer großangelegten Initiative dem Einsatz von Blockchain-Technologien den Weg ebnen. Helfen soll dabei eine sogenannte „Regulatory Sandbox“, die innerhalb der kommenden Monate eingerichtet werden soll. Künftig will die Regierung Blockchain-Technologien unter anderem im Agrarsektor sowie in der öffentlichen Verwaltung einsetzen.

Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Unternehmen

Rakuten Wallet geht mit seiner Bitcoin-Börse online. Kunden können ab sofort Krypto-Assets handeln und verwalten. Hierfür bietet Rakuten Wallet den Nutzern verschiedene Sicherheitsstandards. Denn neben der Verwaltung des Kundenvermögens in einer Treuhandgesellschaft, werden aktuelle Cyber-Sicherheits-Verfahren eingesetzt.

Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Unternehmen

Binance will mit Venus ein neues Stable-Coin-Projekt ins Rollen bringen. Die Bitcoin-Börse spricht von einer „regionalen“ Version des Facebook Coins Libra. Mit Details geizt Binance bislang.

Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Kursanalyse

Alle Top-10-Coins haben in der vergangenen Woche abermals Kursverluste zu verzeichnen.

Angesagt

Wegen Libra: US-Delegation besucht Schweiz
Krypto

Eine sechsköpfige Delegation des US-Repräsentantenhauses reist in die Schweiz – offenbar auch, um über den „Facebook Coin“ Libra zu reden. Schließlich will sich Libra auch im schweizerischen Genf ansiedeln. Für Freitag, den 23. August, ist ein Treffen mit dem eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten Adrian Lobsiger angesetzt.

Berliner STO-Plattform Black Manta Capital erhält BaFin-Lizenz
STO

Das Blockchain-Unternehmen Black Manta erhält eine BaFin-Lizenz. Damit darf die STO-Plattform ab sofort aus Deutschland heraus europaweit operieren.

NEO und GAS: Eine Blockchain, zwei Assets
Krypto

NEO und GAS sind die zwei Kern-Assets im NEO-Ökosystems. Welche Rolle spielt GAS bei NEO – und worin unterscheidet sich NeoGas von Ethereum Gas?

Älteste Bank Koreas nutzt Blockchain
Tech

Die älteste Bank Südkoreas entwickelt eine Sicherheitsstrategie auf Basis der Blockchain-Technologie. Die Shinhan Bank ging dazu eine Kooperation mit zwei weiteren Unternehmen ein. Mit Ground X beteiligt sich auch die Tochterfirma des Messenger-Marktführers in Korea daran. Im Zentrum der Zusammenarbeit steht die Entwicklung eines Private Key Management Systems für Kunden.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!