Es rumort im Netzwerk: Zahl der täglichen Bitcoin-Transaktionen nähert sich Allzeithoch

Quelle: Shutterstock

Es rumort im Netzwerk: Zahl der täglichen Bitcoin-Transaktionen nähert sich Allzeithoch

Die Anzahl der täglich auf der Bitcoin Blockchain durchgeführten Transaktionen pirscht sich an das Allzeithoch vom Dezember 2017 an. Zeit, einen Blick auf eine Reihe von Netzwerkstatistiken zu werfen: der Status quo im Bitcoin-Netzwerk.

Die Transparenz der Bitcoin Blockchain ist Fluch und Segen zugleich. Einerseits erlaubt die Struktur der Blockchain, alle Zahlungen zurückzuverfolgen, was gewisse Schlüsse über die Urheber zulässt und die Anonymität verletzen könnte. Andererseits ist die Transparenz aber auch Bitcoins großes Wertversprechen: Keiner der Netzwerkteilnehmer kann sich einen Informationsvorteil verschaffen. Schließlich sind alle Daten öffentlich einsehbar.

Und so ist es von Zeit zu Zeit lohnenswert, einen Blick auf aktuelle Zahlen und Daten zu werfen, die Auskunft über den aktuellen Status im Bitcoin-Netzwerk geben.

Zahl der täglichen Transaktionen nähert sich Allzeithoch an

Wie ein Blick auf transactionfee.info verrät, gab es in der Geschichte des digitalen Goldes nur einen einzigen Monat, in dem das Bitcoin-Netzwerk mehr Transaktionen verarbeitete, als es derzeit der Fall ist. Im Dezember 2017 tauschten die Netzwerkteilnehmer im Durchschnitt über 406.180 Transaktionen BTC miteinander aus. Der heutige Wert nähert sich mit knapp 380.000 Transaktionen bereits erstaunlich nah dem Allzeithoch – und das bei deutlich geringeren Kursen.

Darauf wies zuerst @ArminVanBitcoin auf Twitter hin.

Tägliche Bitcoin-Transaktionen. Datenquelle: https://transactionfee.info/charts/payments/transactions.

Transaktionsgebühren abnehmend

Während der Hochphase der parabolischen Entwicklung des Bitcoin-Kurses 2017 klagte so mancher über steigende Transaktionsgebühren. Tatsächlich betrugen die durchschnittlichen Gebühren Ende 2017 rund 690 Satoshi pro Byte gesendete Daten. Der Mempool war damals derart prall gefüllt, dass so mancher 30 US-Dollar und mehr auf den Tisch legen musste, bis sich die Miner erbarmten, die Transaktion in die Blockchain aufzunehmen.

Transaktionsgebühren im Bitcoin-Netzwerk im Median. Angaben in Satoshi pro Byte. Quelle: transactionfee.inof/charts/feerate/median.

Dieser Tage betragen die Transaktionsgebühren pro Byte im Median lediglich etwa 30 Satoshi – und das bei ähnlicher Netzwerkauslastung.

Ein Grund dafür könnten Skalierungsupdates wie SegWit oder das Lightning Network sein. Lightning etwa verschlankt als Second-Layer-Lösung On-Chain-Transaktionen und sorgt somit für weniger Datenstau auf dem Basis-Layer.

Insgesamt wirkt das BTC-Netzwerk putzmunter. Die Implementierung von Skalierungslösungen ist bei dezentralen Netzwerken zwar entsprechend behäbig. Aber wie sich an den Daten zeigt, greifen die Wirkungen nachhaltig.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Bitcoin

Gefälschte QR-Codes bei Bitcoin, gewagte Kursprognosen, ein naherückender ETF und dünne Luft für Ripple: Der BTC-ECHO-Newsflash.

Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin

Ein großer englischer Fußballverein entschließt sich dazu, das Bitcoin-Logo auf seine Trikots zu drucken. Diese Kampagne dient offenbar dazu, die Beliebtheit der Kryptowährung zu steigern. Gesponsert wird das Ganze von Sportsbet.io, während die Finanzierung über Crowdfunding läuft. Es ist nicht das erste Mal, dass Fußballclubs sich mit Bitcoin & Co. beschäftigen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin und traditionelle Märkte – Bitcoin-Kurs seitwärts, aber entkoppelt
Bitcoin und traditionelle Märkte – Bitcoin-Kurs seitwärts, aber entkoppelt
Kursanalyse

Die Korrelation Bitcoins mit den übrigen Märkten ist wieder auf ein Minimum gesunken. Dasselbe lässt sich über die Volatilität und aktuell leider auch über die Performance sagen.

Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Bitcoin

Gefälschte QR-Codes bei Bitcoin, gewagte Kursprognosen, ein naherückender ETF und dünne Luft für Ripple: Der BTC-ECHO-Newsflash.

Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin

Ein großer englischer Fußballverein entschließt sich dazu, das Bitcoin-Logo auf seine Trikots zu drucken. Diese Kampagne dient offenbar dazu, die Beliebtheit der Kryptowährung zu steigern. Gesponsert wird das Ganze von Sportsbet.io, während die Finanzierung über Crowdfunding läuft. Es ist nicht das erste Mal, dass Fußballclubs sich mit Bitcoin & Co. beschäftigen.

ConsenSys: Ethereum-Entwickler treten Hyperledger bei
ConsenSys: Ethereum-Entwickler treten Hyperledger bei
Unternehmen

Auch jenseits von Bitcoin & Co. liefert die Blockchain-Technologie eine Fülle an Anwendungsmöglichkeiten. Die Adaption der Blockchain erfordert allerdings eine branchenweite Kooperation. Hyperledger hat sich eben dieser Aufgabe verschrieben. Mit ConsenSys erhält es nun ein weiteres prominentes Mitglied.

Angesagt

Bitcoin-Kurs: 5 Szenarien, die den Krypto-Markt beeinflussen
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs bewegt sich seit geraumer Zeit seitwärts. Die 10.000-US-Dollar-Marke scheint bislang zu halten. Doch Anleger träumen von hoher Rendite, während sich die Szene im Sommerschlaf befindet. Von diesen 5 Ereignissen erwarten sich Anleger Signale für den Bitcoin-Kurs.

Bitcoin sicher aufbewahren: AXA versichert Hoyos „sicherste Hot Wallet der Welt“
Sicherheit

AXA XL hat eine Versicherungslösung für mobile Krypto-Wallets des Anbieters Hoyos entwickelt. Hoyos verpflichtet sich nun im Falle eines Hacks, bis zu eine Million US-Dollar an betroffene Nutzer zu zahlen.

Bitcoin Futures „Unlimited“: CME will Obergrenze verdoppeln
Insights

Großinvestoren, die zwar wenig von Bitcoin verstehen, aber umso lieber auf den Bitcoin-Kurs wetten, dürfen wohl bald mit 100 Millionen US-Dollar am Tisch sitzen. Bisher lag das Limit bei 50 Millionen US-Dollar. Dafür hat die Chicago Mercantile Exchange (CME) einen Antrag gestellt.

Ballet: Bobby Lee bringt neue Bitcoin-Wallet
Bitcoin

Bobby Lee bringt eine neue Wallet für Bitcoin & Co. auf den Markt. Der Mitgründer des Kryptowährungs-Handelsplatzes BTCC wartet mit einer Hardware Wallet auf. Beta-Tester können sich bereits anmelden.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: