Eine kurze Geschichte der Bitcoin-Knotenpunkte: Deutschland ist Full-Node-Vizeweltmeister

Quelle: Shutterstock

Eine kurze Geschichte der Bitcoin-Knotenpunkte: Deutschland ist Full-Node-Vizeweltmeister

Deutschland ist Bitcoin-Land. Seit geraumer Zeit nimmt Deutschland auf der Rangliste derjenigen Länder, in denen Nutzer die meisten Full Nodes betreiben, den zweiten Platz ein. Eine Bestandsaufnahme.

Wer Bitcoins Wertversprechen wirklich ernst nimmt, sollte eine Full Node betreiben. Denn nur wer mit der eigenen Rechnerleistung propagierte Blöcke bestätigt, kann sich sicher sein, dass die Netzwerkintegrität nicht verletzt ist und Bitcoin allen implementierten Regeln folgt.

Wie durch eine kurze Recherche auf bitnodes.earn.com indes unschwer zu erkennen ist, ist man hierzulande äußerst fleißig, was das Betreiben von Bitcoin-Knotenpunkten angeht. Tatsächlich steht Deutschland auf der weltweiten Rangliste der Top-Full-Node-Länder auf Platz zwei. Lediglich in den USA betreiben Bitcoin-Nutzer mehr Nodes als hierzulande.

Dies geht aus den Snapshots hervor, die Bitnodes regelmäßig erstellt. Die Liste sieht wie folgt aus (Stand Freitag, 25. Januar 2019):

  1. Vereinigte Staaten von Amerika, 2.499 Nodes (24,54 Prozent)
  2. Deutschland, 1.949 Nodes (19,14 Prozent)
  3. Frankreich, 681 Nodes (6,69 Prozent)
  4. Niederlande, 483 Nodes (4,74 Prozent)
  5. China, 402 Nodes (3,95 Prozent)
  6. Kanada, 395 (3,88 Prozent)

Das Bitcoin-Netzwerk sichern aktuell insgesamt 10.185 Full Nodes ab. Wie in der Liste unschwer zu erkennen ist, sind Bürger des Westens besonders emsige Full-Node-Betreiber. Summiert man die Top 4 der oben stehenden Liste (USA plus drei EU-Staaten), erreicht man bereits einen Anteil von 55 Prozent.

In der westlichen Hemisphäre findet also eine gewisse Konzentration statt.

Im Westen nichts Neues

Wie man ferner anhand folgender Grafik erkennen kann, gibt es in der Verteilungsstruktur der Bitcoin-Knoten wenig Fluktuation. Zwar steigt die absolute Anzahl auf lange Sicht gesehen an; die verhältnismäßige Verteilung indes blieb bisher ähnlich.

Lies auch:  Advents-Podcast: Das deutsche Blockchain-Ökosystem

Verteilung Bitcoin Full Nodes nach Ländern. Entwicklung über die letzten zwei Jahre.

In der Übersicht betrachtet sieht das Ganze dann folgendermaßen aus:

Erreichbare Bitcoin Full Nodes auf der Weltkarte.

Full-Node-Einmaleins

Wer darüber nachdenkt, einen Anteil für ein wenig mehr Dezentralisierung im Netzwerk zu leisten, für den haben wir hier die technischen Voraussetzungen aufgelistet, die der Rechner leisten sollte.

Für das Betreiben einer Full Node sollte dein Rechner die folgenden Specs erfüllen:

  • 200 GB Festplattenspeicher mit einer Schreibgeschwindigkeit von mindestens 100 MB/s
  • 2 GB RAM
  • Breitbandinternet mit mindestens 50 Kilobytes pro Sekunde im Upload
  • eine Internet-Flatrate
  • Lust und Laune, den eigenen PC 24/7 laufen zu lassen (Schlafzimmer sind als Full-Node-Standort entsprechend ungeeignet)

Diese Liste soll vorerst nur als Orientierungshilfe dienen, ob das Betreiben einer Full Node in Frage käme. Kann man diese Frage mit ja beantworten, so sei auf diesen Guide verwiesen. Dort findet man alle relevanten Infos für das Betreiben einer Full Node.

Die Bitcoin Core Wallet fungiert übrigens ebenfalls als Full Node und kann hier heruntergeladen werden.

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor?: Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen


Anzeige

Ähnliche Artikel

IBM: Blockchain-VP Jesse Lund sieht Bitcoin-Kurs langfristig bei einer Million US-Dollar
IBM: Blockchain-VP Jesse Lund sieht Bitcoin-Kurs langfristig bei einer Million US-Dollar
Bitcoin

John McAfee ist nicht der Einzige, der einen Bitcoin-Kurs von einer Million US-Dollar für möglich hält.

Nutzerdaten auf der Blockchain – Facebook-CEO Mark Zuckerberg spricht über Pro und Kontra
Nutzerdaten auf der Blockchain – Facebook-CEO Mark Zuckerberg spricht über Pro und Kontra
Blockchain

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg diskutierte in einem Interview mit Harvard-Professor Jonathan Zittrain den Einsatz von Blockchain im Internet.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    IBM: Blockchain-VP Jesse Lund sieht Bitcoin-Kurs langfristig bei einer Million US-Dollar
    IBM: Blockchain-VP Jesse Lund sieht Bitcoin-Kurs langfristig bei einer Million US-Dollar
    Bitcoin

    John McAfee ist nicht der Einzige, der einen Bitcoin-Kurs von einer Million US-Dollar für möglich hält.

    Nutzerdaten auf der Blockchain – Facebook-CEO Mark Zuckerberg spricht über Pro und Kontra
    Nutzerdaten auf der Blockchain – Facebook-CEO Mark Zuckerberg spricht über Pro und Kontra
    Blockchain

    Facebook-Gründer Mark Zuckerberg diskutierte in einem Interview mit Harvard-Professor Jonathan Zittrain den Einsatz von Blockchain im Internet.

    Brasilianische Bank BTG Pactual plant 15-Millionen-US-Dollar-STO
    Brasilianische Bank BTG Pactual plant 15-Millionen-US-Dollar-STO
    Invest

    Die brasilianische Bank BTG Pacual SA plant Angaben ihres CTOs zufolge die Herausgabe eines Security Token.

    Continental, Siemens und Commerzbank testen „Blockchain“ im Geldmarkt
    Continental, Siemens und Commerzbank testen „Blockchain“ im Geldmarkt
    Unternehmen

    Continental, die Commerzbank und Siemens vermelden ihre erste erfolgreiche „Blockchain“-Transaktion.

    Angesagt

    Im Visier der Bundesbehörden: FBI bittet Bitconnect-Opfer um Mithilfe
    Sicherheit

    Das Federal Bureau of Investigation (FBI) bitte Bitconnect-Opfer bei der Aufklärung der Hintergründe des Scams um Mithilfe.

    DEX-Duell: Bancor vs. Uniswap
    Krypto

    Der Kampf um die Vorherrschaft der dezentralen Exchanges (DEX) geht in die nächste Runde.

    Krypto-Adaption: Bahrain gibt Bitcoin eine Chance
    Regulierung

    Bahrain gibt Bitcoin (BTC) eine Chance. Dafür hat die Zentralbank des Landes eine Testumgebung veröffentlicht.

    Eine vergessene Anlageklasse: Die Anleihe und ihr Comeback durch Security Token
    Kommentar

    Die Meldung ist wie eine Bombe eingeschlagen: Das Berliner Krypto-Start-up Bitbond hat diese Woche bekanntgegeben, dass die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ihrem STO-Antrag stattgegeben hat.

    ×
    Anzeige