Ebay: Verkauf von Kryptowährungen ohne Lizenz?

Tobias Schmidt

von Tobias Schmidt

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Tobias Schmidt

Tobias Schmidt ist seit August 2017 als Redakteur im Team von BTC-ECHO tätig. Sein Fachgebiet im Krypto-Bereich sind die vielen verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Teilen
BTC12,981.63 $ 0.30%

Auf der Online-Plattform Ebay werden offenbar unlizenziert Kryptowährungen zum Kauf angeboten, darunter eindeutige Scams und Coins, deren Angebotspreise in keinem Verhältnis zum aktuellen Marktkurs stehen. Die Verantwortlichen scheinen sich dieser Problematik bewusst zu sein und haben Schritte in die Wege geleitet, wie wirkungsvoll diese sind muss sich jedoch noch zeigen.

Ebay, der weltweit größte Online-Marktplatz, scheint ein massives Problem mit der Regulierung der auf der eigenen Plattform angebotenen Produkte zu haben. So werden vollkommen unbehelligt Kryptowährungen als Ware eingestellt und zum Kauf angeboten. Dies geschieht auf verschiedene Arten, etwa über das Anbieten von Paper Wallets oder von Gutscheinen, die nachträglich in Kryptowährungen umgetauscht werden können sollen. Insgesamt werden täglich mehrere solcher Angebote eingestellt, die eindeutig den Erwerb von Kryptowährungen über die Plattform Ebay in Aussicht stellen.


Dieses Vorgehen ist nicht nur umständlich und verwirrend, sondern könnte sich auch darüber hinaus als problematisch erweisen. In Deutschland ist es nicht erlaubt, gewerblich Finanzdienstleistungsgeschäfte zu tätigen, ohne im Besitz einer dazugehörigen Lizenz zu sein. Eine entsprechende Lizenz wird von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) vergeben und kann, je nach Umfang der anzubietenden Finanzdienstleistungen, einen sechsstelligen Eurobetrag kosten. Fehlt diese Lizenz ist es nicht erlaubt, Finanzprodukte gewerblich zu veräußern. Somit liegt nach § 54 KWG eine Straftat vor.

Abgesehen davon, dass das reine Anbieten und Verkaufen von Kryptowährungen ohne eine Ausstattung mit einer entsprechenden Lizenz nicht erlaubt ist, fehlt den angebotenen Produkten in der Regel jegliche Substanz. So werden etwa verschiedene Kryptowährungen zu einem Preis angeboten, der den aktuellen Kurswert des Coins weit übersteigt, wie in dem Bildausschnitt zu sehen ist. Das Format Ebays lässt es auch nicht zu, die stündlich schwankenden Preisanpassungen der jeweiligen Kryptowährungen zu berücksichtigen. Zudem kommt es auch vor, dass ganz offensichtliche Scams und nicht existierende Kryptowährungen zum Kauf angeboten werden, um in eindeutig betrügerischer Absicht die Unkenntnis von Krypto-Interessenten auszunutzen.

Schließlich stellt sich zwangsläufig die Frage nach der Rolle Ebays in dieser Geschichte. Da diese illegalen und moralisch höchst fragwürdigen Angebote nach wie vor unbehelligt gelassen werden, legt das den Schluss nahe, dass sich die Plattform zumindest schwer damit tut, den Missbrauch des eigenen Online-Marktplatzes für illegale Zwecke zu regulieren. Wichtige Grundprinzipien wie etwa der Know-Your-Customer-Ansatz (KYC) werden auf diese Weise verletzt. Nicht auszuschließen ist zudem, dass die Plattform hierbei für Geldwäschezwecke missbraucht wird.

Auf die wiederholte Nachfrage des Blockchain-Entwicklers und BTC-ECHO-Lesers Michael Padilla lieferte Ebay ausweichende Antworten. So war etwa zu hören, dass die Mitarbeiter nicht alles würden prüfen können, dass bereits notwendige Filter eingebaut worden sein oder dass Kryptowährungen derzeit einfach sehr beliebt sein. Ein wirkungsvolles Gegenmittel gegen das illegale Handeln von Kryptowährungen über seine Plattform scheint Ebay jedoch nicht gefunden zu haben.

Das BTC-ECHO-Team möchte angesichts der gewonnenen Erkenntnisse über das Angebot von Kryptowährungen auf der Plattform Ebay gerne eine Verbraucherwarnung aussprechen. Liebe Leser, lassen Sie sich bitte nicht von Angeboten bezüglich Kryptowährungen bei Ebay in die Irre führen. Diese Geschäfte sind nicht nur illegal, sondern mit einer hohen Wahrscheinlichkeit auch nicht im Sinne des Kunden.

BTC-ECHO

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter