Doch kein LitePay: Zusammenarbeit mit Litecoin scheitert

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Teilen

Quelle: Litecoins - one Litecoin cryptocurrency in hand of a casual businessman wondering what the future is via shutterstock

BTC10,717.81 $ 0.36%

Die LitePay-Plattform sollte die Adaption von Litecoin weiter voranbringen. Mit einer leichteren Anwendung sollten Neulingen und bereits vorhandenen Nutzern die Verwendung der Kryptowährung leichter gemacht werden. Nun sagten die Verantwortlichen die Kooperation von Litepay und Litecoin ab.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Dr. Philipp Giese

Vor allem sollte es mit Litepay möglich werden, dass Unternehmen untereinander Litecoin-Transaktionen versenden. Litepay sollte also die Zahlungsplattform bieten, um diese Transaktionen abzuwickeln. Wie aus dem Blogpost von Litecoin nun jedoch hervorgeht, ist die Kooperation auf Eis gelegt. LitePay-Ceo Kenneth Asare hat Litecoin gegenüber mitgeteilt, dass sie alle Tätigkeiten eingestellt haben und planen, das Unternehmen zu verkaufen.

Charlie Lee und die Litecoin Foundation haben sich inzwischen zu den jüngsten Ereignissen geäußert. Sie bekunden ihr bedauern und bitten um Entschuldigung, falls sie nicht kritisch genug LitePay betrachtet haben.

Die Ankündigung von Asare folgte auf eine Anfrage der Litecoin Foundation. Sie forderten von Asare, ihre Tätigkeiten offenzulegen, nachdem er nach mehr finanzieller Unterstützung gefragt hatte. Da Asare dem Blogpost zufolge jedoch kein zufriedenstellendes Bild abliefern konnte, beendete Litepay jegliche Unterstützung für die Plattform.


Litecoin versteht sich nach eigenen Angaben nicht als Konkurrent zu Bitcoin. Vielmehr möchte man mit geringen Transaktionskosten und schneller Zahlungsabwicklung eine attraktive Alternative zur Leit-Kryptowährung anbieten. Wie Bitcoin kann man auch Litecoin minen, die Belohnung liegt momentan bei 25 Litecoin pro geschürftem Block. Ferner ist Litecoin ein quelloffenes Projekt, das unter der MIT/X11-Lizenz läuft. Das bedeutet, dass jeder auf die Software zugreifen kann. Darüber hinaus kann sie jeder verändern, kopieren oder veränderte Versionen der Software anbieten. Der Prozess der Veröffentlichung ist dabei transparent.

Litecoin bleibt relativ stabil

Nichtsdestotrotz performt LiteCoin zur Zeit vergleichsweise ganz gut. Mit einer gesamten Marktkapitalisierung von 6.653.766.349 Euro und einem Preis von knapp 119 Euro pro Litecoin, liegt die Kryptowährung nach wie vor auf Platz 5 der Top-Kryptowährungen. Litecoin hat momentan eine zirkulierende Gesamtmenge von knapp 55, 8 Millionen Litecoin und ein 24-Stunden-Handelsvolumen von knapp 235.896.121 Euro. Auf dem Ranking nach Marktkapitalisierung liegt Litecoin auf Platz 5 nach Bitcoin, Ethereum, Ripple und Bitcoin Cash.

BTC-ECHO


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany